vw teilemarkt

Lupo 3 l springt nicht an

Sven 3l
  • Themenstarter
Sven 3l 's

Moin moin
Habe einen lupo 3 l der mir derbe Kopf weh bereitet!
Bin vor gut 4 Wochen auf dem Weg von der Arbeit nach Hause gefahren als er plötzlich kein Gas mehr an genommen hat bin zum Glück Direct vor der Werkstatt eines Bekannten liegengeblieben habe daraufhin Fehler ausgelesen war nix drin leider nun hatte ich es auch eilig und habe die Karre erst mal stehen gelassen ! Am Tag später den lupo mit Anhänger da erstmal Weck geholt da ich selber schrauber bin zu mir in die Firma ! Habe dann erstmal kupplungsnehmerzylinder ausgebaut und neu abgedichtet da der schon etwas länger ölfeucht war . Und die hydraulickpumpe auch gleich ausgebaut und die Dichtungen erneuert alles gut soweit nun wieder alles zusammen gebaut und Getriebe Grundeinstellung versucht zu machen alles gut bis zu dem Punkt Motor starten drehe den Schlüssel um und er macht nix weder in stop oder n Stellung ! Dann habe ich am Anlasser mal gebrückt und er ist sofort an aber geht nach 2 sec wieder aus als wenn die weckfahrsperre aktiv ist ! Darauf hin Fehler ausgelesen und auch weckfahrsperre und kein Fehler drin und alles ok mit dem schlüssel. Laut Tester ! Nun weis ich nicht mehr weiter kann mir einer helfen ? Danke schon mal!



In solchen Fällen zunächst mal bitte ein paar Fahrzeugdaten wie Baujahr, MKB und Laufleistung posten oder noch besser einen kompletten Autoscan mit VCDS - da hat man alle Daten zusammen einschl. evtl. Fehlermeldungen.

Beim Kupplungsnehmerzylinder ist meistens nicht die leichte Undichtigkeit das Problem, sondern der verschlissene Poti, wodurch keine eindeutigen Spannungssignale mehr am Getriebesteuergerät ankommen.
Wurde übrigens nach den Reparaturarbeiten am KNZ und der Hydraulikeinheit der Kupplungswert (Kupplungsspiel) auch auf den Sollwert von 1,85...1,95 V neu eingestellt ?
Nebenbei gefragt: Was wurde denn an der Pumpe abgedichtet ?
Wenn man nicht gerade den Pumpenmotor abbaut, bekommt man die Pumpe doch überhaupt nicht zu sehen.
Stimmt der Ölstand im Vorratsbehälter der Hydraulikeinheit ?
Wie alt ist der Druckspeicher ?

Wenn bei der GGE nach dem Schritt "Wählhebel auf N stellen" (wurde die Bremse getreten?) bei "StartMot" der Anlasser den Motor nicht startet, gilt die GGE als abgebrochen und es müsste eine Fehlermeldung RTFM! xx kommen.
Wenn der Anlasser gar nicht reagiert, könnte das Relais 126 die 50er Leitung zum Anlasser noch gesperrt haben.
Wurde danach auch der Fehlerspeicher des Getriebesteuergeräts mal ausgelesen ?

Oft funktioniert das Schalten bzw. Kuppeln wegen des defekten Poti im KNZ nicht mehr, meist bleibt dann beim Stellen des Wählhebels nach STOP der R-Gang eingelegt hängen.
Leuchteten nach dem Abbruch der GGE bei Zündung an evtl. noch die Rückfahrscheinwerfer?



Sven 3l
  • Themenstarter
Sven 3l 's

Ja sorry also ist ein 99 Model gelaufen hat der mittlerweile 279.000 Motor ist der Any
Also der kupplungswert ist auf 1,89 v eingestellt der druckspeicher ist schon älter aber er hält den Druck da die Pumpe ca 10 sec nur läuft ! Das Poti zeigt aber immer die Werte gleich an und hat auch keine Aussprüche wie es bei einem kaputten Poti sein würde !
Ölstand stimmt habe auch neues Öl drauf gemacht
Habe die Pumpe komplett zerlegt und sämtliche Dichtungen anfertigen lassen und wieder zusammen gebaut ! Um von stop auf n zu kommen muss ja die Bremse getreten werden da der wahlhebel ja sonst nicht frei macht
Ob die Rückfahrt leuchten an bleiben habe ich nicht geschaut und im Getriebe Steuergerät ist nach Abbruch der Fehler „ fehlerhafte Getriebe Grundeinstellung „”abgelegt Der Anlasser macht überhaupt nix über den Schlüssel danke für deine Antwort
Gruß Sven



"Fehlerhafte Getriebe Grundeinstellung" - welche Fehlernummer ?
Was steht bei dir in den 4 Feldern des MWB014 nach Abbruch der GGE ? (s. Bild)
Wurde der Schritt bei Anzeige von ADJUST korrekt nach Anweisung durchgeführt ?
Wann wurde die Kupplung einschl. Führungshülse vom Ausrücklager zuletzt erneuert ?


RTFM.jpg
RTFM.jpg

Sven 3l
  • Themenstarter
Sven 3l 's

Das as muss ich morgen nochmal nachschauen das kann ich so nicht sagen welcher Fehler er mir zeigt ! Die Hülse keine Ahnung solange ich den habe noch nicht und ich habe den jetzt 5 Jahre ! Was meinst du mit der Schrift bei adjust !


Und wieviel Tkm hast du in den 5 Jahren gefahren ?
Nach 300 Tkm wird es ja kaum noch die erste Kupplung sein.
Die Führungshülse des Ausrücklagers ist eine typische Schwachstelle. Sie sorgt oft auch beim Schritt SEARCHING für einen Abbruch oder die GGE läuft dann nicht weiter, weil der KNZ die Kupplung nicht zum Schleifpunkt bringt.
Beim Schritt ADJUST soll die Verbindung zwischen Kugelkopf der Wählstange unten am Gangsteller und dem Schaltfinger gelöst werden und dann spannungsfrei wieder verbunden werden. Damit wird praktisch der Nullpunkt für alle weiteren Schaltbewegungen festgelegt und im Getriebesteuergerät abgespeichert.


Sven 3l
  • Themenstarter
Sven 3l 's

Ja das habe ich gemacht mit dem Kugelkopf
Mache gerade nochmal die Grund Einstellung! Habe seid dem ca 50000 km gefahren ! Also bei der Grundeinstellung. Zeigt er keinen Fehler und wartet einfach nur auf. Motor Start was er ja nicht macht


Zitat:

Also bei der Grundeinstellung. Zeigt er keinen Fehler und wartet einfach nur auf. Motor Start was er ja nicht macht

Dann nochmal zum Ablauf der GGE:
...
- bei (-) => Wählhebel nach "-" der TipTronic-Gasse ziehen
- bei STOP => Bremspedal treten, Wählhebel nach STOP, Bremspedal loslassen
- bei KICKDOWN = Gaspedal durchtreten und warten
- dann kommt N => Bremspedal treten und Wählhebel nach N, Bremspedal loslassen

Achtung!
In N sollte der KNZ die Kupplung in geöffneter Position halten - es ist nicht wie im "Leerlauf" beim Schalter, wo der Schaltknüppel in Mittelstellung steht und die Kupplung geschlossen ist.

Versuche mal, den Wagen bei StartMot ein wenig hin und her zu rollen und dann zu starten.
Häufig liegt es am KNZ, der nicht mehr zuverlässig/stimmig die Positionswerte an das Getriebesteuergerät liefert.
Sollte sich der Wagen in dieser Phase nicht leicht schieben lassen wie im Leerlauf bei einem Schalter, dann wird das evtl. noch durch einen eingelegten Gang blockiert.
Auch dann ist meist der KNZ oder/und die kaputte Führungshülse vom Ausrücklager schuld.

Folgender Link noch als Hinweis zum Schritt "StartMot":[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Noch ein Hinweis zum Getriebe:
    Wann wurde denn das Öl zuletzt gewechselt oder zumindest der Ölstand kontrolliert.
    Falls unbekannt bzw. weder noch, rate ich bei der Laufleistung von 279 Tkm dringendst
    zu einem Ölwechsel bevor es zu spät ist.
    Die 085er Getriebe sind da sehr empfindlich - der 5. Gang ist das erste Opfer.



    Sven 3l
    • Themenstarter
    Sven 3l 's

    Werde Montag weiter machen da ich Probleme mit dem Laptop habe wo mein vw Programm drauf ist. Aber danke schon mal


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen