vw teilemarkt

Schwungscheibe Drehmoment? 002

Anhang ID 28886 - 002.JPG002.JPG
Hallo, es liegt mir fern über Dinge zu diskutieren welche selbstverständlich sind. Ich habe ja nicht den mikroverkapselten Auftrag auf den Schrauben in Frage gestellt. Ändert aber absolut nicht an der Festigkeitsklasse eine Schraube. Das es so ist und noch mehr gibt, braucht man nicht zu diskutieren. Da gibt es noch andere Möglichkeiten die Schrauben in ihrem Sitz dauerhaft zu fixieren. Die sogenannte Dehnschraube ist ein Beispiel dafür. Aber sicher wird die Schrauben-Qualität in Ziffern und Buchstaben angegeben. So war es während meines ersten Studiums 1960 bis 1965. Da war die Schraube 12.9 eben 12.g Die Schraubengüte der Befestigungsschrauben des Schwungrades wird fast immer in Ziffern z.B. 12 und der weiteren Bezeichnung mit einer nach gestellten Ziffer bzw. einem Buchstaben 9 dargestellt. Also steht z.B. auf dem Schraubenkopf 12.9. Früher, vor mehr als 50 Jahren war die 9 durch ein g aufgetragen. Dazu habe ich extra in meiner Diplom-Arbeit nach gelesen. Ab 1998 finde ich in der Fachliteratur statt 12.g 12.9 bzw. 12.8. Die DIN-Normen sind infolge der Europäisierung und Globalisierung durch EN Ziffern ersetzt und ergänzt worden. DIN ist die Abkürzung für Deutsche Industrie Norm und EN steht für Europäische Norm. Ich erinnere nur daran das viele Länder der Welt keine arabischen Kleinbuchstaben kennen. Das ist auch in Europa in einigen der 28 EU-Ländern so. Also mussten Zahlen her. Ist aber nebensächlich, ich weis um die Unterschiede. Fällt mir gerade ein, die Befestigungsschrauben der Gelenkwellen tragen ebenfalls die Bezeichnung und besitzen ebenfalls die Festigkeitsklasse 12.9. Dies ist schon eine hervorragende Festigkeitsklasse bei Schrauben. Sicher stehen noch Herstellerangaben und auch Größe drauf. Je nach dem ob sie im europäischen Raum oder Fern-Ost gefertigt wurden. Zum Beispiel, die Schrauben welche der TE zur Befestigung des Schwungrades benötigt ..... ich denke, dies ist der Ausgangspunkt, sonst nichts. In der Anlage ein Bild einer Schwungradbefestigung, original im VW-Werk in Belgien, Brüssel, verschraubt. Habe noch ca. 20 Fotos von Schrauben, VAG-Fahrzeuge, mit den Angaben der Festigkeitsklassen, Schraubendaten, Drehmomente usw. Aber das ist hier nicht die Frage. Die Frage hatte der TE gestellt: Dehnschraube ja oder nein. Das sich Schrauben beim Anzug mit Drehmoment dehnen dürfte wohl unbestritten sein. Das kann man mit jeder Schraube nachstellen. Da gibt es Dehnungen welche sich zurückstellen und da gibt es Dehnungen welche dauerhaft verbleiben und dann gibt es Dehnungen welche so deutlich sind, dass der Hook´sche Bereich verlassen wird und die Schraube einschnürt, und im nächsten Moment durch das Erreichen der Fließgrenze des Metalls, zerbricht. Die gewollte Dehnung von Schrauben ist ein ganz anderes Thema. Dieses Thema liegt aber nicht bei den Befestigungsschrauben eines Schwungrades vor. Bei den angesprochenen Schrauben zählt nur die Sicherung der Schraube, kann auch z.B. mit Locite oder, oder ... gesichert werden. Das ist genau so gut. Man muss nur wissen, was man warum wann macht. Es erhebt sich dann auch die Frage, ob man es richtig machen kann oder ob es richtig gemacht wird. Aus diesem Grunde muss ein jeder selber wissen, was er macht. Schrauben an meinem AUDI 200, Avant, getunter 3B-Motor etwa 255 PS auf dem Leistungsprüfstand des Institutes, Allrad-Antrieb, hydr. Niveau-Regulierung, schaltbare Differenzial-Antriebe für Vorder- und Hinterachse, Klima-Automatik usw. usw. usw. hat ca. 630.000 Km mit erstem Motor und erstem Turbolader, gelaufen. Ein Geschwindigkeitstest letzte Woche hat mit meiner Radarpistole, 0,1 % Messgenauigkeit, eine Vmax von 272, 3 Km/h ergeben. Der Käufer war begeistert. Den Audi habe ich 28 Jahre gefahren und vor einigen Tagen für 25.000 EUR nach Lybien, Nord-Afrika, verkauft. Was er mal neu gekostet hat ?. Es war eine 6-stellige Zahl. Da sind von mir bei Wartungs- und Reparaturarbeiten selten neue Schrauben verwendet worden. Das es produktiv besser ist eine Schraube aus dem Lager zu nehmen und zu verbauen als eine Schraube zu säubern und zu reinigen, mit einem Sicherungsmittel behandeln, antrocknen lassen und dann zu verschrauben. Das ist vom zeitlichen Ablauf nicht gewinnträchtig, aber genau so wirksam. Wie ich schon schrieb, die Zusammenhänge muss man kennen und danach handeln. Aber das ist nicht das Thema. Als Schrauben habe ich nur und werde ich nur, die Dehnschrauben immer ersetzen. Durch die vorgegebene Dehnung treten molekulare, nicht reversible Änderungen im Kerndurchmesser-Gefüge auf. Insbesondere im Gewindebereich. Also, da gibt es nur eines, ersetzen. Beim Kfz gibt es verschiedene Ausführungsformen von Schrauben. Das sind u.a. SL, SLP, SLV, SLVP, GV und GVP. Kann man der anspruchsvolleren Fachliteratur entnehmen. Da kommt noch einiges und vieles hinzu. Da könnte ich noch einige Seiten zu schreiben. @ TE die Schrauben M 10x1,0x19,5 für Schwungradbefestigungen an Motoren mit Schaltgetriebe ( z.B. AUD ) sind keine Dehnschrauben, es sind nur Schrauben mit einer Sicherung. Diese soll nur das unbeabsichtigte Lösen der Schraube während des Betriebes verhindern, sonst nichts. Deshalb kaufe die richtigen Schrauben, besonders nicht die Schrauben für Automatik-Getriebe. Jürgen M.

Dieses Bild wurde am 16.12.2017 von Jürgen M hochgeladen.