vw teilemarkt

Bremswirkung HA ungleich Feststellbremse Trommelbremse hinten rechts.jpg

Anhang ID 29868 - Trommelbremse hinten rechts.jpgTrommelbremse hinten rechts.jpg
[quote]Soweit ich weiß ist die Handbremse extra und hängt nicht mit der Handbremse zusammen.[/quote] Was ist denn das für ein Quatsch ? [quote]die Feststellbremse der HA hatte 43% Differenz, wobei die rechte Seite schlechter zieht Das irre ist, die Handbremse hat eine 0% Diff. wiw kann das sein? [/quote] Die Aussage ist im Ergebnis um nichts besser. Der Lupo hat eine Handbremse, die vom Handbremshebel über Seilzüge auf die hinteren Bremsen (hier die Bremsbacken der Trommelbremse) wirkt. Da der Hebel im angezogenen Zustand über Rasten festgestellt werden kann, wird die Handbremse auch als Feststellbremse bezeichnet. Punkt! Der Prüfer prüft deren seitenmäßig gleichmäßige Bremswirkung, indem er auf dem Rollenprüfstand den Handbremshebel hoch zieht ohne ihn einrasten zu lassen. In diesen Fall war die Bremsleistung eines Rades eben wesentlich schlechter, was nichts mit den Radbremszylindern, der ABS-Einheit, deren Wirkung oder der Bremsflüssigkeit zu tun hat. Die Handbremse/Feststellbremse ist eine rein mechanische Angelegenheit und wirkt nur auf die selben Bremsbacken. Daher kann die Aussage mit den 0% Diff. auch nicht stimmen, es sei denn dass die hydraulische Fußbremse gemeint ist (was Sinn machen würde). Hier liegt die Ursache m.E. ganz klar bei den Handbremsseilen selbst (angerissen o. verrostet) oder an der nicht mehr funktionierenden automatischen Nachstellung (Nachstellkeil hängt fest), die dafür sorgt, dass die Bremsbacken mit zunehmendem Verschleiß weiter an die Trommelwand angestellt werden, damit der Weg für das Bremsseil auf beiden Seiten gleich lang bleibt. [quote]Ich könnte noch die Innereien der Trommelbremse wechseln, aber bezweifle dass dies etwas bringt[/quote] Ich nicht, denn genau das solltest Du machen.

Dieses Bild wurde am 24.11.2021 von Moandi hochgeladen.