vw teilemarkt

Türfangband Buchse wechseln

Stöpsel
  • Themenstarter
Stöpsel's Lupo

Hat jemand ne gute Methode oder Anleitung zum wechseln der Buchse ?
Am besten mit Bilder

Danke im Vorraus



gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Wenn ich dir einen gutgemeinten Rat geben darf basierend auf eigener Erfahrung.... lass den Firlefanz mit der einzelnen Buchse und kauf dir nen neuen Türfangband. Das kostet nicht die Welt und dann haste def. Ruhe und nicht so semi Gefusche!


gelöschtes Mitglied

    Auspressen, neue Einpressen.
    http://www.ebay.de/itm/Messingbuchse-Messingbuchsen-Turfangband-Turfangbander-Seat-Arosa-VW-Lupo-GTI-6X-/290720660917?pt=DE_Autoteile&fits=Model%3ALupo&hash=item43b04d3db5&mkcid=1&mkrid=707-53477-19255-0&siteid=77&campid=5336422284&customid=&toolid=10001&mkevt=1

    N 10er für ein paar gedrehte Buchsen ist zwar auch ein kesser Preis, aber immer noch besser, als die doppelt so teuren Fangbänder mit Plastikbuchsen, die in 2 Jahren wieder breit sind.

    LG



    gelöschtes Mitglied
    • lupotreff.de Team

    Zitat:

    N 10er für ein paar gedrehte Buchsen ist zwar auch ein kesser Preis, aber immer noch besser, als die doppelt so teuren Fangbänder mit Plastikbuchsen, die in 2 Jahren wieder breit sind.


    Das ist falsch! Die Bänder mit den Kunststoffhülsen gibt es nicht mehr! Da hat VW nachgebessert. Es sind nur verpresste aus Metall in den Bändern. Von daher macht es definitiv mehr Sinn sich die hochwertigen zu kaufen als da selbst dran rumzufuschen^^


    Stöpsel
    • Themenstarter
    Stöpsel's Lupo

    Ich werde es erstmal mit den Buchsen ausprobieren , dann überzeuge ich mich mal selbst.
    N 10er is ja nun mal preiswerter....wenn es denn klappen sollte.
    Ansonsten muss ich mir die Türfangbänder holen.

    Danke euch


    gelöschtes Mitglied

      Ich kauf auch keine Lagergummis mehr neu, sondern nur noch die kompletten Lenker - versprochen.


      Die Komplexität eines TFSt mit der eines Querlenkers zu vergleichen ist ein wenig weit hergeholt, zusätzlich ist es Standard beim QL die Lager zu wechseln, sie werden sogar von VW als Reparatursatz angeboten.

      Beim TFSt gibt es keine wirklich sinnvolle Reparatur, austauschen und fertig, die Jungs die diese Hülsen anbieten und so eine Lösung bzw. Reparaturmöglichkeit suggerieren und zusätzlich mit 10Cent Teilen 15 Euro verdienen, gehören.......


      gelöschtes Mitglied
      • lupotreff.de Team

      Zitat:

      die Jungs die diese Hülsen anbieten und so eine Lösung bzw. Reparaturmöglichkeit suggerieren und zusätzlich mit 10Cent Teilen 15 Euro verdienen, gehören.......


      AMEN


      gelöschtes Mitglied

        Und ein Konzern, der das 10 bis 20-fache des Preises verlangt, was das Teil in der Herstellung kostet und geplante Obsoleszenz einsetzt nennt man dann wie?

        Ich vergleiche nicht die Komplexität eines Bauteils sondern das Reparaturverfahren. Dieses ist verglichen mit der Reparatur eines gealterten Lenkerlagers ähnlich und somit vergleichbar. Außerdem habe ich erwähnt, dass diese Teile im Verhältnis teuer sind, jedoch eine günstigere Lösung darstellen. Wer möchte (und vor allem die Kompetenz hier besitzen sollte), der möge sich die Teile selber drehen.



        Ja ein TFSt wird von vorn herein nur für eine bestimmte Lebensdauer und Anzahl von Öffnungszyklen ausgelegt, dadurch werden deutlich teuere Bauteile wie Tür- und Rohbaustruktur geschützt, wer den Sinn dahinter nicht begreift, dreht besser weiter Messinghülsen....

        Zusätzlich nutzen auch die inneren Federsysteme und Hülsen deutlich ab, das sieht man aber erst wenn man den TFSt ausbaut und ihn mal genauer betrachtet, dafür bietet niemand Hülsen an, oder? Ganz einfach deswegen weil der Tausch viel zu aufwendig, wenn nicht sogar nahezu unmöglich ist, ohne den gesamten TFSt zu zerstören.

        Fakt ist, wenn die vordere Hülse zur A-Säule ausgesclagen ist, gehört der TFST getauscht, den die restliche Struktur ist auch an der Vesrchleißgrenze angelangt!

        BTW:

        Die Kernkompetenzen eines jeden liegen halt woanders, einer kann Hülsen drehen, der nächste programiert Computerprogramme, einer sitzt im Büro und kann mit 10 Fingern tippen und der nächste konstruiert und berechnet Fahrzeugteile, wer da jetzt besser oder schlechter ist, maße ich mir nicht an zu beurteilen.



        gelöschtes Mitglied

          "
          Fakt ist, wenn die vordere Hülse zur A-Säule ausgesclagen ist, gehört der TFST getauscht, den die restliche Struktur ist auch an der Vesrchleißgrenze angelangt!"

          Das ist eine Behauptung ohne einen einzigen fundierten Beleg. Da könnt ich auch sagen: Uiuiui, meine Zylinderlaufbuchsen sind durch, jetzt muss ich aber den ganzen Motor tauschen.
          Tut mir leid, ohne dich persönlich angreifen zu wollen, du hast einfach keinen Schimmer von Maschinenbau und Wirtschaftsingenieuwesen. Was auch nicht schlimm ist, aber ich mag es nicht, wenn dann immer solches Halbwissen verbreitet wird.

          Verschleißgrenzen kann man dadurch nachweisen, dass das Teil funktionslos geworden ist, oder durch Messinstrumente ein Verschleiß, der das Produkt funktionsunfähig machen könnte, nachgewiesen werden kann. Da dies nicht der Fall ist, kann man die Haltbarkeit des Türfangbandes durch eine Erneuerung der Lagerbuchse verlängern. Ein praktisches Beispiel noch von meinem Lupo:
          Er fährt seit ca. 2 Jahren mit knackenden, ergo ausgeschlagenen, Lagerbuchsen durch die Gegend. Die Tür hat sich nicht verzogen, sie hängt nicht und lässt sich einwandfrei schließen. Am Fangband ist von außen kein Verschleiß ersichtlich, der sich jedoch sicher unter Laborumständen nachmessen ließe, die Funktion aber in keinster Weise beeinträchtigt.

          Ich habe mich zusätzlich mit einem Kommilitonen unterhalten, der gerade in Wolfsburg seine Masterarbeit schreibt. Er pflichtete mir nur lächelnd bei und meinte, dass uns die Ohren schlackern würden, wenn wir wüssten, welche Maßgaben die Ingenieure bei VW von den BWL-Schnöseln zwecks geplanter Obsoleszenz bekommen würden.


          Zitat:

          Zitat:
          die Jungs die diese Hülsen anbieten und so eine Lösung bzw. Reparaturmöglichkeit suggerieren und zusätzlich mit 10Cent Teilen 15 Euro verdienen, gehören.......


          AMEN


          Verkaufspreis hier im Board 2 Buchsen = 5Euro

          Initialaufwand wegen den richtigen Maßen
          Versand 90 Cent
          Luftpolstertasche (Briefumschläge reißen in der Sortierung auf)
          Spritkosten (Postamt, Schreibwarenladen,...)
          Etikettenpapier
          Rohmaterial für die Buchsen
          Zeit an der Maschine
          Zeit zur Post
          Zeit zum einpacken
          Druckergeschichte (Toner & Papier für die Anleitung)
          Organisationszeit hier im Board und beim Geldeintreiben
          Doppelversand auf eigene Kosten bei verlorenen Umschlägen

          Also ich habe das mit knapp über 200 Buchsensätzen gemacht und würde es wegen so schwachsinnigen Kommentaren von Leuten die seit kurzem (14 Monate) erst hier aktiv sind NIE mehr machen! Pfui!
          Die Teile liegen ja nicht einfach hier in einer Schublade und beamen sich zum Abnehmer

          Regt mich auf so eine gequirlte Scheiße!



          So und jetzt zum Thema: Ich könnte dir ne Anleitung zukommen lassen Stöpsel!


          Stöpsel
          • Themenstarter
          Stöpsel's Lupo

          habe gesehen Fahrerseite ist schon ein Fangband der neueren Generation ohne diese Plastik-Hülse.
          da ist alles in Ordnung !
          Beifahrer war noch die alte Variante drinnen.
          Habe ein Bild hinzugefügt, mit der Technik wie ich diese ausgedrückt habe.
          Dann nochmal alles abgewischt und neu gefettet .

          Habe aber das Gefühl das es dennoch weiter schleift / knackt ...
          werde heute abend mal von meiner BF Seite n Foto uploaden


          buchsen_anleitung.jp
          buchsen_anleitung.jp

          Zitat:

          Tut mir leid, ohne dich persönlich angreifen zu wollen, du hast einfach keinen Schimmer von Maschinenbau und Wirtschaftsingenieuwesen. Was auch nicht schlimm ist, aber ich mag es nicht, wenn dann immer solches Halbwissen verbreitet wird.



          Da hast du mich wohl voll erwischt...., scheiße, dann muss ich wohl jetzt kündigen, ich dreh dann ab jetzt Messinghülsen.

          Zitat:
          .....wenn wir wüssten, welche Maßgaben die Ingenieure bei VW von den BWL-Schnöseln zwecks geplanter Obsoleszenz bekommen.....


          Mir hat in WOB noch nie ein "BWL-Schnösel" was von Obsoleszenz erzählt , aber ich frage morgen gern mal die anderen Ingenieure.

          Nichts für Ungut, ich wollte lediglich helfen, das das Messinghülsendrehern oder Studenten sauer aufstößt, konnte ich nicht ahnen.

          Ich wechsele weiterhin immer den ganzen TFSt und das rate ich auch jedem anderen.


          gelöschtes Mitglied
          • lupotreff.de Team

          So um diese Diskussion ein für alle Mal zu beenden und das Off-Topic zu stoppen....

          Die Variante mit den Messinghülsen kann man machen, muss man aber nicht. Man kann sich ein komplett neues Türfangband kaufen, kann es aber auch lassen. Ich denke das ist so wie es hier bei den meisten klingt eine Sache des Geldbeutels.

          Für geschickte Finger ist der Aufwand bei beiden Varianten ähnlich "groß". Zur Info sollte man dennoch zur Kenntnis nehmen das VW mittlerweile nachgebessert hat und wesentlich langlebigere Türfangbänder verkauft, da die Schwachstelle behoben ist. Da spreche ich aus Erfahrung! Fakt ist, dass man das Problem nicht mehr so pauschalisieren kann wie es zu Beginn der Lupo Modellreihe war. Wer die Hülsen haben mag, findet aber ebenso einen Ansprechpartner.

          Somit sind nun alle Möglichkeiten besprochen und jeder kann die Variante nutzen die für ihn am sinnigsten und bezahlbarsten ist.

          Danke Leute!


          Antworten erstellen

          Ähnliche Themen