vw teilemarkt
Nächster Lupo »
VW Lupo
Besitzer:
einsteiger
Modell:
Lupo (2000)
Lackierung:
hellblau
Motor:
ANY 1.2l 61PS
Fahrwerk:
0/0 ()
Bereifung:
auf 0"
- habe ihn aus Erster Hand gekauft, Garagenfahrzeug, geregelt bei VAG- die letzten Jahre bei einem Boschdienst in Pflege gewesen. Wenn die letztgenannten ihn nicht an den falschen Punkten angehoben haben würden wären mit sicherheit die Falzen Unterboden/Einstiegsbleche nicht verbogen, gerostet und somit Schweissarbeiten erforderlich gewesen. Wagenheberaufnahmen Hinten habe ich komplett weggeschnitten und durch flaches Blech ersetzt Die Hinterachsaufnahmen- denke ich- halten auf einer Hebebühne entgegen der Herstellerweisung das Gewicht eher noch besser aus. Die Falzen Vorne- wo die Kumpels auch so gerne Anheben wenn man mal nicht Achtgibt- habe ich denn ein Flacheisen dabei geschweisst. Wird ein Umklappen jedoch wahrscheinlich nicht verhindern / was aber die Hauptursache für ein Reparaturblech am Einstiegsblech- Kopf gewesen ist. Dies Blech hat mein Schulkamerad von Damals auf seiner Kantbank liebevoll erarbeitet. Nach 20 Jahren war die Hinterachse durchgerostet- im Gegensatz zum TÜV habe ich dies bemerkt und denn für € 70,00 auf dem Verwehrterplatz eine noch ganz Schwarze getauscht und das Altteil ihm gebracht. Wir machen halt 30 Jahre Geschäfte inzwischen- und hoffentlich noch lange. Bei den eigentlich immer angestrengt von mir selbst regelmässig durchzuführenden Pflege- und Unterhaltungsmassnahmen gönnte ich dem Fahrzeug eine Hohlraumversiegelung und versuche ihn zweimal im Jahr auch von Hand zu polieren und Einzuwachsen- ich finde das lohnt sich! An dem FZG. habe ich zum Erstenmal die Motorsteuerung= Zahnriemensatz mit Wasserpumpe gewechselt- geht auch mit Ruh und in der Garage bei der Mietwohnung. Der Innenraum macht mir immer mal Sorgen- Innenraumaufbereitung wäre noch etwas zu erarbeiten- ist halt Schade mit der Hellen Hose oder wenn das im Winter sehr kalte Lenkrad am Handschuh so abfärbt. Ich bin erstaunt wie gut das Fzg. verarbeitet ist, wie lange die Reifen halten, der Turbolader das mitmacht und das Aggregat noch immer sauber schaltend bisher Nie mehr als 3,4 Liter Diesel /100 km verbrauchte. Der Motorölverbrauch geht derzeit noch gleich gegen Null bei 15.000 km Wechselintervallen.
Rückeroth, 16.11.2020- nun 273. 000 km Gesamtlaufleistung abgelesen.

* Ich wünsche Euch viel Freude damit- sieht man kaum noch- so ein Auto !