vw teilemarkt

Eure Einstellung gegenüber dem TüV

PoLoPeDdA
  • Themenstarter
PoLoPeDdA's Lupo

Hi Leute

Mich würde mal interessieren wie eure Einstellung gegenüber dem TüV ist !
Befasst ihr euch mit dem Thema oder sagt ihr eher wird schon gut gehn ?
Nach heißen Debatten mit dem Wolf und des öfteren auch mit NEO bin ich wohl völligst geimpft
Ich versuche wirklich alles nach den Regeln zu Bauen und fahre auch öfters einfach so zum TüV um mich zu erkundigen was geht und was nicht !
Viele mögen jetzt denken der hat doch ne Macke , wenns geil aussehen soll muss man auch mal etwas Riskieren oder am TüV vorbei bauen , ich aber finde das das ganze Tuning schon abgesegnet sein sollte !
Erspart Ärger , Geld, Zeit !

Also wie seht ihr das ?

Gruß



das prob ist ja auch, wenn de was "extremes" an- oder einbaust, nimmt dir das viell. sogar ein prüfer ab, aber spätestens bei der nächsten scharfen kontrolle der rennleitung hast vielleicht nen problem...

nee aus dem alter bin ich raus, als ich noch mit meinen golf 1 gti's rumfuhr, mit nur 3,5cm bodenfreiheit, 13 zöller ats felgen mit 175/50er schluffen und laut wie sau, da wars mir egal. aber man fuhr immer mit einem auge am rückspiegel und eines voraus ob se nicht irgendwo rum stehen.

in den lupo kann ich ganz ruhig einsteigen und denken "leckts mi doch alle am a*****"


Dem Wolf seine Meinung:

Also man sollte alle Umbauten in Absprache mit dem Tüv machen. Weil dann merkt man schnell das man auch Grenz wertig mit dem Tüv zusammen arbeiten kann.

Ohne Rennleitung sieht es geiler aus ..aber es kann auch böse enden.


Daher .. Geiles Styling mit Tüv ist erheblich schwerer zu bauen als ohne ..

Ohne kann jeder ..mit noch lange nicht ..

Gruß
Wolf



ich sehe das eigentlich so wie ihr drei, versuche auch immer alles tüvig zu haben und lasse auch alles eintragen. für kleinigkeiten drücke ich aber schon mal ein auge zu, das sind dann aber auch sachen die net sicherheitsrelevant sind und ruck zuck zurück gebaut werden können...


gruß, mirko


tüv is top...

wer großes vor hat muss halt viel mit dem tüv sprechen...
und wer nicht tüvig durch die gegend fährt ist ein depp...

wer nicht tüvig bauen kann, sollte es ganz sein lassen


Ich gehe da ganz mit euch...

Ich war auch mal Stammgast beim Tüv, ob telefonisch oder gleich vor Ort.

Wer es nicht legal macht, ist schnell mal das Geld für 4 gute Reifen los oder hat bei einem Unfall evtl. die A-Karte...

Daher immer fein vernünftig bleiben.

Wenn man sich mit seinem Tüver nicht sicher ist, sucht sich einen der Maschinenbau studiert hat und entsprechende weiterführende Seminare besuchte.

Greetz


manchmal sind die tüv leute aber auch deppen

zitat " ich habe noch nie einen BB eingetragen,da muss ich mich erstmal erkundigen wie das geht "


er hat mir trotz BB erstmal tüv gegeben und etzt fahr ich schon seit einem jahr so weil ich drüber weg gekommen bin und mir is es zu doof is nen tüf prüfer zu finden der sowas kann.


(nen anderern den ich mal zwischendurch gefragt hab wusste es auch nich)


weißt du, ohne dich vorher zu informieren, mit wieviel drehmoment deine radschrauben angezogen werden?
ich denke eher nicht

und mit sowas ein jahr rumzufahren ist ziemlich leichtsinnig...
würdest du mir nachts in die karre fahren, würde ich sofort aussagen, dass ich dich nicht sehen konnte...


hä was hat das jetzt mit den radschrauben zu tun

so bis sie handfest sind,denn sie ziehen sich immer etwas nach bei alufelgen


joa vllt leichtsinnig aber egal,ich frag den typi nochmal wenn ich zum nachsten tüv muss nächstes jahr oder zwischen durch wenn ich wen finde der es weiß



odo tillt mal wieder völlig ab....


odo 'tillt' nicht ab...

jeder von euch musste sich in seinem berufsfeld sicherlich schonmal über i-was informieren, bevor er es machen konnte...haben deshalb die kunden gesagt 'ne, dann will ich doch nicht...'!? wohl eher nicht...
warum sollte das beim tüv anders sein?!
auch die müssen ihre erfahrungen gemacht haben...

und 'handfest'?!
120Nm würd ich nicht unbedingt so bezeichnen


Im Grunde hat der Odo recht .. aber ab und an hat er hat die "Nettigkeit" eines Kantholzes .. er meint das ja nicht böse unser Odo .. so ist er halt ...





Gruß
Wolf


Hi, ich kann nur dazu sagen, dass ich mit dem TÜV nur gute Erfahrungen habe! Wenn man mit einem ordentlichen Auto wo alles eingetragen ist dahin kommt und sich über Sachen zu neuen Umbauten dort Informieren will sind die immer hilfsbereit! Die freuen sich ja auch mal was "ausergewöhnliches" oder seltenes einzutragen! Und wenn man das vorher abspricht halten die auch immer ihr Wort so ist es bei mir hier zumindest beim Tüv! Dagegen habe ich bei manchen Leuten vom Vük schon schlechteres erlebt die drehen schon durch wenn man nen Fahrwerk eintragen lassen will! Aber das kommt ja alles auch auf den Prüfer an!
Ich kann mich da nur anschließen das es sicherer ist alles Tüvig zu bauen! Und auch schwerer! Irgendwelche Sachen dranklatschen das kann jeder aber es so gut zu machen das es legal ist, ist meist nicht einfach! Deshalb bin ich für die Rücksprache mit dem Tüv-Prüfer!
Gruß Strasas


Hy, mal eine Frage zum TÜv und der Rennleitung.
Wie sieht es eigentlich aus:
Meine Tieferlegung mit sammt Alus ist noch nicht eingetragen da dem Prüfer noch die Achsvermessungsunterlagen fehlten.
Diese reiche ich nach und dann ist alles klar.
Nur in der Zeit fahre ich ja quasie schwarz durch die Gegend.
Kann ich der Rennleitung sagen wo meine Unterlagen sind und die können sich da erkundigen das alles ok ist?

Nur für den Fall das die mich in den nächsten Tagen anhalten-ab Freitag ist alles komplett)


Ich verstehe Odo vollkommen und finde den Vergleich auch nicht übertrieben.
Das der Tüvprüfer trotzdem den Tüv abgenommen hat, finde ich Geldmacherrei und unverantwortlich.Der Prüfer ist ganz einfach nicht fähig Eintragungen durch zu führen.(der Bildung halber) Gibt es wirklich zu oft.Es hätte zumindest ein anderer Termin vereinbart werden müssen, sodass ein fähiger Prüfer auch deine einzutragenden Sachen ansieht.

Zum Einen ist der Tüv dazu da nur völlig intakte Fahrzeuge durch zu lassen, die auch den Vorschriften entsprechen. Somit bist du nicht vorschriftsmäßig durch gekommen und das ist sicher schon ein Verstoß denke ich.@ Cathy

(kam mit meinem Motorrad mal zum Tüv und die wollten meine Maschine nicht prüfen, weil eine Scheinwerferabdeckung, welche sicher kein Muss ist, nicht vorhanden war= armseliger Prüfer)

@ SpeedyFrog

Sowas solltest du mit deinem Tüver direkt absprechen.
Der und seine Kollegen wissen dann entsprechend bescheid, wenn er dich so fahren lassen sollte. Am besten dafür eine Bescheinigung von dem Tüver mitführen, falls dich die Bullerei in einem Zeitpunkt anhält, wenn die Prüfer gerade nicht im Hause sein sollten. (Zwecks dem Telefonat)
Ich durfte so auch einmal ohne Zulassung mit meinem Moped quer durch die Hauptstadt fahren ohne das ich Angst und Bange sein musste angehalten zu werden und eine Strafe zu bekommen.(hier fehlte aber nur der Abblendscheinwerfer ohne dem ich keinen Tüv bekam, am Tag war das nicht so wild) Es muss aber abgesprochen und evtl. dokumentiert sein. Sonst kann es in einem Fall der nicht eintreffen sollte, schlecht für dich aussehen.(erlöschen des Versicherungsschutzes)... Hierbei müsste der Prüfer jenes erklären, dich so fahren gelassen zu haben... Das machen sie auch nur, wenn sie nachweisen können das keine Gefahr von der Situation aus ging.
Also ob das bei dir so der Fall ist, bleibt mal zu bezweifeln.
Fahrwerk ist schließlich die wichtigste Sache überhaupt.

Greetz


Naja ich hab mein Auto wieder abgeholt ohne Mängel und den Papieren der eintragung von felgen,auspuff (obwohl er ne ABE hat LOL),stoßstange...

denn kam nur der zusatz " wegen den BB muss ich mich mal erkundigen"


Da muss er sich doch aber sofort erkundigen... und wenn er erröten muss, wenn er seine Kollegen anruft... Schon komisch...


TÜV ist gut für Leute, die selbst nichts am Wagen schauen und machen, damit Mängel aufgezeigt und in ner Werkstatt repariert werden können.
Für mich eher ein 2-jährliches Pflichtprogramm, damit man legal fahren darf. Mängel beseitigt der verantwortungsvolle Fahrer/in schon im Vorfeld oder läßt sie durch gute Wartung und Interesse am Fahrzeug gar nicht erst aufkommen. Wir lieben doch unsere Autos.
Und der TÜV soll tickende Zeitbomben aus dem Verkehr ziehen.


Antworten erstellen