vw teilemarkt

LAMBDASONDE (Krümmer) BITTE HILFE!

Schnupie85
  • Themenstarter
Schnupie85's Lupo

Hallo.... Bin neu hier und habe folgendes Problem....

Habe ein Problem mit der Lambdasonde am Krümmer.... Zuerst ging sie an, dann mal aus. Immer wieder! Fehlerauslese: Lambdasonde 2! Fehler erstmal gelöscht.... Hatte bis dahin auch noch keine Probleme.... Bis es wieder leuchtete!

Habe gehört, das im schlimmsten Fall der Spritverbrauch sehr hoch werden kann. Bei meinem ganz im Gegenteil, sehr Spritsparend.... Da dachte ich mir, "okay lass ich so, scheiss drauf das die Sonde leuchtet"....

Aber jetzt hab ich immer mehr Probleme beim fahren, es fühlt sich dann immer so an, als ob jemand mir beim fahren gegen das Gaspedal tritt, das ich immer langsamer werde. Was zur Zeit hilft Motor aus und wieder an... Aber auf Dauer echt nervig und das auf der Autobahn, kann echt zum Problem werden....

Bei VW sind die echt Teuer, gibt es vielleicht irgendwo günstigere?

Grüzzi



hi erstmal herzlichwillkommen im lupotreff.
lamdasonde 2 ist deine lamdasonde bzw monitorsonde hinter dem kat. das ist nicht die lamdasone am krümmer. was für ein motor hast du drin?


2 x mal die selbe Frage unter anderem Namen ?



Mal ne Frage:

Laut BOSCH-Katalog brauche ich eine Lambdasonde für einen 1.4er AKV Motor 0258005081 / OEM-Nummer 030906265 BT mit einer Länge von 720mm.

Allerdings hat die alte Sonde (BT) eine Länge von 495mm, welche laut Katalog zur Sonde 0258005115 / OEM-Nummer 030906265 CB passt. Diese ist allerdings für den 1.0er AER freigegeben.

Optisch unterscheiden sie sich vom Sonden Kopf aber nicht vom Stecker nicht.

Der Krümmer ist auch der gleiche.

Kann ich die CB Sonde sorglos verschrauben, oder ist die
OE-Nummern (Originial- Ersatzteil-Nummer) signifikant zur Funktion, sprich Messwertübertragung zum Steuergerät?


Kann es sein das ich durch die AER-Sonde einen höheren Kraftstoffverbrauch habe?


AKV.jpg
AKV.jpg
AER.jpg
AER.jpg

LS für AKV OEM 06A 906 265 F
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

LS für AER 030 906 265 CB
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Meine von Bosch passende Sonde war auch länger als die original verbaute von VW.
In der Einbauanleitung von Bosch stand extra für einen solchen Fall drin, man solle das Kabel zu einem flach gedrückten Z zusammen legen und den dadurch entstehenden dreifachen Bereich (in diesem Fall von ca. 110 mm) mit Kabelbindern zusammen halten.


Hallo,
Ich habe einen 1,4l 60PS Lupo und musste auch die Lambdasonde 1 tauschen.
Haben gestern das Motorzeichen für die Fehlermeldung gelöscht und heute morgen ist es wieder angegangen .
Hatte das auch schon mal einer von euch? Was mach ich jetzt? Wieder auslesen lassen?

Vielen Dank vorab für eure Antwort.
LG hedi


Warum "musste" die Lambdasonde vor Kat denn getauscht werden ?
Welcher Fehler wurde ausgegeben ? (Nummer und Text !)
Nachdem die MKL trotz Löschens nun wieder leuchtet, bleibt jetzt nur das erneute Auslesen.
Ansonsten sei gesagt, dass in den meisten Fällen von Abgas- oder Gemischfehlern die Lamdasonde nicht die "Schuldige" dafür ist, sondern quasi nur der "Bote" der schlechten Nachricht.


Hallo,
beim Auslesen erscheint folgender Text
"Lambdasonde 1, Zylinderreihe1- funktionslos"



Welche Software zeigt denn einen derartigen Text an ?
Nicht umsonst wurdest Du zur eindeutigen Identifizierung um Fehlertext und Fehlernummer gebeten.
Geraten könnte es der Fehler 16518 bzw. P0134 "Bank1-Sonde1 keine Aktivität" sein.

Das kann eigentlich nur bedeuten, dass eine falsche Sonde verbaut wurde, auch die neue Sonde defekt ist oder beim Einbau die Verkabelung beschädigt wurde.


Oh Entschuldigung !
Ich wusste nicht das der obere Teil mit P0134 der Code für die Fehlermeldung ist.
Mein Fehler, aber der passiert mir jetzt durch deinen netten Hinweis nicht noch mal.
Habe ein Foto von der Fehlermeldung hochgeladen, falls ich evtl. noch etwas vergessen habe mitzutelen.
LG


20180911_135925.jpg
20180911_135925.jpg

Soweit , so gut......
vergessen hast Du zu erwähnen, was nun bisher getan wurde, um den Fehler zu finden und ggf. zu besetigen ?
Das hier ist ein Forum auf der Basis von Ferndiagnosen und Glaskugeln sind leider aus.
Welche Sonde (OEM-Nummer) wurde denn überhaupt verbaut ?
Hast Du die Sicherung SB1 für die Lambdasondenheizung geprüft, ob sie evtl. "durchgebrannt" ist ?
Sitzt die 6-polige Steckverbindung richtig ?
Sitzen alle abgehenden Einzelkabel in den beiden Steckerhälften fest in ihrer Crimpung oder ist evtl. eines abgebrochen ?
Wurde beim Einschrauben der neuen Sonde darauf geachtet, dass das Kabel nicht abgedreht wurde ?


Hallo Moandi,
leider habe ich nicht vergessen zu erwähnen was bisher noch getan wurde, weil seit dem Auslesen nichts mehr passiert ist.
Die Werkstatt hat momentan keinen freien Termin mehr und der Händler ist der Meinung keine falsche Sonde verkauft zu haben.
Welche OEM-Nummer die verbaute Sonde hatte weiß ich nicht, da der Karton in der Werkstatt verblieben ist.
Aber danke für den Tipp mit der Sicherung SB1. Das werde ich dann auf jeden Fall erfragen und prüfen lassen.
Deine letzten beiden Fragen kann ich aus Unwissenheit leider nicht beantworten.
Werde es aber auch beim nächsten Termin erfragen.


Das Ersatzteil ist von der Fa. Metzger siehe Foto.
Werkstatt-Termin habe ich am Samstag


IMG-20180913-WA0009.
IMG-20180913-WA0009.

Die Nummer 06A 906 262 BF ist zwar veraltet (wurde ersetzt durch 1K0 998 262 F)
sollte aber ansonsten für den AUD passen. Nur funktionieren muss sie natürlich auch.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen