vw teilemarkt

hat jemand Erfahrung mit Biodiesell

kleiner_wolf
  • Themenstarter
kleiner_wolf's Lupo

Moin zusammen,

bin set einer Woche Lupo 3L Fahrer und hätte gerne gewust ob einer von euch Bio Diesel in den Lupo packt und welche Erfahrungen er damit gemacht hat.

Gruß Heiner



Moin,

also Biodiesel ansich ist je eigentlich nicht schlecht, vor allem, weil er günstiger ist (ca. 10 cent/Liter). Ich selber fahre keinen Diesel (hab nen 1.0) aber ich weiß, dass es bei VW Fahrzeugen und auch bei Seat (in manchen Fällen) zu Problemen an den Spritleitungen und Pumpen kam.
Soweit ich weiß lösen bestimmte Bestandteile im Biodiesel die Dichtungen langsam auf, so dass es irgendwann zu einer Überdosierung des Diesels im Brennraum kommt.

Das hab ich nur vom noch aktuellen Passat und vom Sharan gehört, und im Bordbuch des Touran steht, dass es nicht empfohlen wird, Biodiesel zu fahren, da dadurch technische Probleme auftreten können.
Hoffe hab dir damit weitergeholfen.

MfG Martin


gelöschtes Mitglied

    hallo,

    biodiesel war frueher mal freigegeben fuer den sdi-lupo.
    fuer den 3l-lupo weiss ich es gar nicht.
    jedenfalls bekamen dann die dichtungen in den einspritzpumpen von bosch massive probleme mit dem aggressiven biodiesel, so dass bosch die freigabe zurueckzog / nicht erteilte und vw notgedrungen die biodiesel-empfehlung wieder zuruecknahm.
    auf deutsch: lieber nicht tanken!

    gruss,
    tom



    hi!

    auskunft über fahrzeuge die biodiesel vertragen gibt der gute nächste zuverlässige tankwart!

    beim bora tdi pd-115 und dem bora tdi pd-150 meines vaters wurde von biodiesel abgeraten.

    meinem ex fiat brava durfte ich dieses gesöff auch nicht geben. tankwart meinte damals: toyota, mazda, honda, von denen weiß er das die das vertragen, aber vw und eben fiat, NICHT!

    wie schon gepostet: wegen der leitungen und so!

    greetz

    tommy


    hi
    also mein vater stellt biodiesel her und seine meinung dazu is das er das scheiss zeug nicht tankenc würde weil da soviel müll drin sein soll


    Hallo Heiner !

    Ich habe mir im Herbst letzten Jahres einen LUPO 3L gekauft - ohne zu ahnen, welches zusätzliche Sparpotential sich mir eröffnen würde.
    Allerdings war der Weg etwas "holprig":

    Eine Nachfrage bei der örtlichen VW-Werkstatt ergab, daß der Lupo 3L (Erstzulassung 11/01) NICHT biodieseltauglich wäre.
    Weil ich in verschiedenen anderen Foren etwas anderes gelesen habe, hab ich einfach mal über die Homepage von VW unter Angabe der Fahrzeug-Identnummer und des Motortyps (aus der Betriebsanleitung - 1.Seite) nachgefragt - und die Antwort prompt ! MEIN 3L IST biodieseltauglich. Es war mir lediglich empfohlen worden, etwa 500 km nach Umstellung auf Biodiesel und dann schon alle 15.000 km den Kraftstoffilter zu wechseln.

    Ich fahre jetzt gut 10.000 km ausschließlich mit Biodiesel von der Tankstelle (wintertauglich !) und habe KEINERLEI Beeinträchtigungen festgestellt. Lediglich der Verbrauch ist einen kleinen Tick höher (vielleicht liegts auch an den Winterreifen ?).

    Also ICH habe nur allerbeste Erfahrungen mit Biodiesel, der immerhin gut 10 Cent/Liter preiswerter ist als mineralischer Diesel.

    Jetzt überlege ich, auf PÖL umzusteigen - frage mich aber, ob auch bei hohen Kilometerjahresleistungen der Aufwand (keine Bezugsquelle in der Nähe) lohnt. Aber mal sehen....

    Probiers einfach mal....
    Viel Spaß
    Tim


    gelöschtes Mitglied

      Zitat:


      Probiers einfach mal....

      und du berichtest uns dann naechstes jahr von den kosten fuer die neue einspritzpumpe, hoffe ich.

      aber mal in die andere richtung gedacht:
      hab bei der gtue einen netten bericht gefunden, was die premium-diesel taugen.
      aral ultimate, shell v-power und total excellium wurden verglichen.
      [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


    • das erspart evtl. auch so manchen zuviel bezahlten cent.
      ich erspare mir naemlich aufgrund des testergebnisses den selbstversuch mit excellium und bleibe (aber nur ab und zu) beim aral ultimate diesel.

      gruss,
      tom


    • Du HOFFST, daß ich von einer neuen Einspritzpumpe berichten muß ? Warum so GARSTIG ?

      Ich habe mich genauestens erkundigt - und ich denke, daß ich VW vertrauen kann, wenn wenn die die Verträglichkeit mit Biodiesel bestätigen.

      Ich glaube, bei all den Informationen, die man einholt, sollte man sich IMMER bewußt machen, WER die Infos gegeben hat - die allermeisten haben ein eigenes (wirtschaftliches) Interesse....Vielleicht bist DU ja Tankstelleninhaber, grins.....

      ICH jedenfalls glaube, den vielen positiven Berichten in verschiedenen Foren glauben zu können - auch wenn es um die Verwendung von PÖL geht.


      gelöschtes Mitglied

        nein, hast du falsch verstanden.
        ich hoffe, dass du berichtest - nicht, dass was kaputt geht.

        dass die bosch einspritzpumpe auf kurz oder lang die segel streichen wird, da bin ich mir fast sicher.

        und nein, ich habe keinerlei wirtschaftliches interesse.
        stehe mit tankstellen nur als konsument in verbindung.

        aber ich habe mich auch bei vw und bei bosch (ma. in der familie) informiert...

        gruss,
        tom



        Also ich habe eine e-mail von VW, in der EINDEUTIG steht, daß mein Lupo winterdieselgeeignet ist. Und ich denke, daß ich mich darauf verlassen kann.
        Die Antwort auf meine Nachfrage war GANZ unzweideutig. Insofern weiß ich nicht, wieso Du Zweifel haben kannst....


        lupotreff.de
        #11 - 24.02.2007dichtung einspritzpumpe sdi vw lupo und biodiesel vw lupo 3l erfahrung biodiesel vw lupo 3l kraftstofffilter austauschen bio diesel lupo sdi bordbuch 3l lupo vw lupo biodiesel benzinfilter lupo sdi diesel exelium test wieviel biodiesl biodiesel 3l lupo lupo 3l poel lupo mit biodiesel excellium diesel erfahrung biodiesel touran lupo sdi 1,7 mit biodiesel tanken einspritzpumpe lupo 3l kraftstofffilter lupo 3l lupo 3l poel tanken tfsi total excellium wieviel km wechsel kraftstofffilter tdi
        Antworten erstellen