vw teilemarkt

Frontschürze; Nummernschild

LuMi
  • Themenstarter
LuMi's Lupo

Haalloo.
Ich bin derzeit am verzweifeln, an meiner Frontschürze ist eine Einbuchtung für das Nummernschild. Mein Vorgänger hatte ein großes Nummernschild, ich jedoch ein kleines.
Will die Frontschürze nun abmachen, neu lackieren usw. dabei will ich die Einbuchtung für's Nummernschild weg machen.
Die Frage ist aber: WIEE. ich habe definitiv keine ahnung.
Hoffe ihr wisst was! LG

Ein Bild um zu sehen, welche "Einbuchtung" ich meine ...



Such dir ne 2. Stoßstange als Spender. Dort schneidest du dann links und rechts von der Nummernschildaussparung 2 Rechtecke aus, die du dann auf die alte Nummernschildaussparung setzen kannst. Am besten per Kunststoffschweißen. Dann schleifen und spachteln und fertig.


sag dir aber jetzt schon das das auch schief gehen kann. Bei mir hat es sich ein wenn verformt im Ofen beim Lack einbrennen



Welcher Lackierer stellt denn bitte Kunststoffteile in die Brennkammer ?


der lack muss doch trocknen in der Lackierkabine ? Oder soll er den an der firschen luft trocknen ?


Der Lack trocknet auch an der frischen Luft oder bei geringen Temperaturen.
Je höher die Temp desto schneller trocknet er.
Das ist ja keine Pulverbeschichtung die eingebrannt wird.
Meine Schürzen waren auch nur kühl in der Kammer.


muss ich nochmal nachfragen, ich gleub bei 30 oder 40 grad werden die immer getrpcknet, bin da kein fachmann


Das wäre der normale Temperaturbereich in der Lackierkabine. Brennkammer hat bis zu 80 Grad. Da passieren dann auch u.a so Sachen wie Wellen im Lack oder, dass die Weichmacher aus dem Kunststoff hochkommen.


Zitat:

muss ich nochmal nachfragen, ich gleub bei 30 oder 40 grad werden die immer getrpcknet, bin da kein fachmann


Na klar, 30-40 Grad ist auch einbrennen.
Ich schmeiß mich weg...
Bei dir ist einfach falsch gespachtelt worden, die Kante ist falsch hergestellt und nicht richtig gerade gemacht worden oder eingefallen...

Einbrennen macht man wirklich nur beim pulvern, deswegen macht man das ja auch mit Felgen damit es nicht so anfällig ist wie Lack...

@LuMi, wenn die keine Ahnung hast vom cleanen dann lass es machen.
Ich habe es auch machen lassen.
Mulde rausschneiden, hoch setzen, Verlöten/schweißen, Spachteln, dahinter Gfk in Schichten auslaminiert um Stabilität zu bekommen. Hält jetzt schon die 3. Saison...
Mal schnell ist das nicht gemacht so mal die Gefahr besteht das wenn es dann lackiert ist, es auch ausgasen kann...Dann jast ganz schnell Blasen auf dem Lack...



du schauspieler, ich glaub einfach das sich das Plaste verformt hat deshalb auch die leichte spannung in der Stoßstange. Deshalb geht die welt aber nicht unter. Du hattest halt glück das mein kumpel es gut bei dir gemacht hat und bei mir leider keine zeit hatte


lupotreff.de
#11 - 31.08.2012haalloo
Antworten erstellen