vw teilemarkt

Temperaturfühler defekt?

Katee82
  • Themenstarter
Katee82's

Hallo zusammen,

bei meinem Lupo ist eben auf der Autobahn die Temperaturanzeige bis auf 0 Grad runtergangen (für etwa 2 Sekunden) und konnte kein Gas mehr geben.
Es leuchteten keine Störlampen auf und der Motor ist auch nicht ausgegangen. Was könnte das sein?

Viele Grüße
Kathrin



Ich kann nur sagen, dass ich letzte Woche meinen Fühler getauscht habe. War ne Sache von 2min, das Teil kostete 12€.
Bei mir ging im Tacho die Anzeige auch nicht mehr, sonst hatte ich aber keine Probleme gemerkt (evt. hatte ich deswegen bei der letzten AU ein zu fettes Gemisch, keine Ahnung).


gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Wie bakn schon sagt, ist nicht teuer und der Wechsel ist auch keine Zauberei damit sollte das Problem behoben sein. Früher gab es für die Motorsteuerung und die Anzeige im Cockpit zwei verschiedene Fühler. Heute ist es meist nur noch ein sog. "Doppelfühler". Wenn dieser abgedankt hat wird er dem Motor auch kurz 'nen Fehlimpuls gegeben haben was das merkwürdige Verhalten der Gasannahme erklärt.

Beim Wechsel läuft das Kühlwasser zum größten Teil aus. Also nicht nach erfolgter Fahrt und heißen Wasser anfangen und kauf noch rund 2L neues. Und natürlich nicht einfach so in die liebe Natur laufen lassen muss man obligatorisch erwähnen



gelöschtes Mitglied

    Hallo,

    Wechsele erst mal den Fühler, dann bist Du auf der sicheren Seite, dass das Motorsteuergerät die richtigen Motortemperatur-Infos bekommt und Du kannst diesen Punkt abhaken.



    Natürlich kann man den Fühler ausbauen und prüfen. Dazu muss man aber die Temperatur-Kennlinien kennen um letztlich zu sagen, defekt oder ganz. In der Werkstatt würde das Prüfen ein mehrfaches eines neuen Fühlers kosten. Doppel-Temperatur-Fühler kostet etwa 15,- EUR inkl. neuer Dichtung. Eine Facharbeiter-Stunde gut zwischen 100,- bis 150,- EUR. Und in 10 Minuten ist der Fühler nicht geprüft.



    Der Aus- und Einbau des Doppel-Temperatur-Fühlers ist problemlos:



    1.) Zündung aus und Schlüssel abziehen

    2.) Unteren Kühlmittelschlauch am Kühler abziehen, vorher Klemme lösen

    3.) Auslaufendes Kühlmittel zur Wiederverwendung auffangen, etwa 3-4 Liter ablaufen lassen

    4.) Schlauch wieder aufschieben und mit der Schelle befestigen



    Der Fühler sitzt im Motorraum, fahrerseitig, unterhalb des Kühlmittelregler-Gehäuses, die Farbe ist blau oder auch grün. Wenn Du den Geber lokalisiert hast:



    5.) Kabelstecker abziehen und beiseite hängen

    6.) Federklemme mit einem Schraubendreher und / oder Spitzzange abziehen

    7.) Fühler rausziehen, nachsehen ob Dichtung in Gänze ebenfalls raus ist

    8.) Neuen Fühler mit neuer Dichtung versehen

    9.) Sauber den Fühler in die Aufnahme stecken, nicht verkanten

    10.) Fühler etwas eindrücken, sodass die Federklammer ganz aufgesteckt werden kann, geht etwas schwer weil Dichtung neu ist

    11.) Sitzt die Federklammer dann ganz in der Führung, Kabelstecker aufstecken.


    Nun die abgelassenen Kühlflüssigkeit filtern, ich mache dies mit Hilfe eines grossen Kaffeefilters, und diese dann wieder einfüllen.


    12.) Motor starten und im Leerlauf auf Betriebstemperatur kommen lassen

    13.) Kühlflüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter kontrollieren, eventl. etwas Kühlflüssigkeit oder Wasser nachfüllen.



    Denke, in einer Stunde hast Du dies geschafft. Um die Klemme am unteren Kühlmittelschlauch zu lösen ist normalerweise eine Spezialzange zu verwenden. Es geht aber auch mit guten Kombizange ..... nur aufpassen, wenn diese abrutscht.



    "Experten" wechseln den Fühler ohne das Kühlmittel geordnet abzulassen. Kabelstecker abziehen, Federklammer lösen, Geber rausziehen und das Kühlmittel einfach auslaufen lassen und wenn möglich auffangen, was bei dieser Methode nicht ganz einfach ist. Dieses Kühlmittel ist in der Regel so verdreckt, dass es nicht mehr verwendet werden kann und entsorgt werden muss. Natürlich müsste dann das fehlende Kühlmittel entsprechend der Frostbeständigkeit neu gemischt und eingefüllt werden. 1,5 Liter Kühlerfrostschutz kostet mehr als der Fühler.



    Vielfach, und gar nicht so selten, ist beim Lupo mit Kaltstartschwierigkeiten der Doppel-Temperatur-Fühler die Fehlerursache. Natürlich besteht auch noch die Möglichkeit, dass der Geber für die Ansauglufttemperatur nicht richtig arbeitet.



    Kontrolliere, bevor Du einen neuen Fühler bzw. Geber orderst, alle Steckverbindungen ..... Stecker mal abziehen und auf Oxydation prüfen. Ist der Kabelanschluss, die Crimpung des Leiters noch einwandfrei usw.



    Gutes Gelingen



    Hans


    Schön und wirklich ausführlich beschrieben, aber glaube nicht, dass hier der Temperaturfühler defekt ist. Die Temperaturanzeige ist kurz ausgegangen und funktioniert wieder.

    Ohne hier den Fehlerspeicher auszulesen, ist das Rätselraten und wird zum lustigen Teiletauschen. Kann genausogut ein Massefehler gewesen sein.

    Erst Teile austauschen, wenn man 100%ig sicher ist, das sie auch defekt sind.

    Beobachten und abwarten, def. Fehlerspeicher auslesen.
    Temperatursensor wird über Adresse 17 (Kombiinstrument) überwacht.

    Im Übrigen heißt es Doppeltemperatursensor weil 2 getrennte Sensorkreise verbaut sind: 1x fürs Motorsteuergerät und 1x für das KI, beide haben keine elektrische Verbindung zueinander. Heißt also auch das wenn die Temperaturanzeige nichts anzeigt, dass auch zwingend der MSG Kreis defekt ist!


    gelöschtes Mitglied

      Hallo tipi,

      wenn ein Eintrag im Fehlerspeicher wäre, würde doch die MIL oder bei einigen älteren oder Auslands-Modellen des Lupos die EPC-Lampe leuchten ?.

      Sicher ist alles zuprüfen, von den Batteriepolen über die Sicherungen bis hin zu den angeschlossenen elektronischen Schaltkreisen etc.

      @ Kathrin, kannst Du den Fehlerspeicher auslesen oder musst Du dies in der Werkstatt machen lassen ?

      ........ manche VAG-Werkstätten nehmen dafür richtig Geld. Vor wenigen Wochen hat ein Nachbar die Erfahrung machen müssen. Nur Fehlerspeicher auslesen lassen , drei Fehlereinträge, Ausdruck war bei der Rechnung. Rechnungsbetrag 131,00 EUR einschl. MWSt. Keine Reparatur !

      Ja, so kann es gehen. Ich habe ihm gesagt ..... man hat dich über den Tisch gezogen. Ob sein Einspruch bei der Handwerkskammer Erfolg hat ?

      Gruß Hans


      Nachtrag: Sitzen beide Batterieklemmen auf der Batterie fest. Bitte kontrollieren.



      Nein, bei einem Defekt am Kühlmitteltemperatursensor geht nicht die EPC Lampe an!

      Ist nicht mal bei den aktuellen VW Modellen so!


      gelöschtes Mitglied
      • lupotreff.de Team

      Zitat:

      Nein, bei einem Defekt am Kühlmitteltemperatursensor geht nicht die EPC Lampe an!Ist nicht mal bei den aktuellen VW Modellen so!


      Stimmt! Wenn der Regler im Sack ist, warum auch immer, dann meldet sich das KI nicht. Den kann man wie auch damals bei gewissen Symptomen auch nur auf Verdacht tauschen, weil halt simpel und günstig. Und sooo selten ist der Defekt ja auch nicht. Zu Zeiten von 86C, 6N und 3er Golf war das ja ein Verschleißteil welches seines Gleichen gesucht hat


      gelöschtes Mitglied

        mir ist nicht klar, warum tipi um 13:32 Uhr schreibt......das Fehlerspeicher auslesen empfohlen wird, wenn nichts im Fehlerspeicher angezeigt wird.

        Denke, wenn, wie die Threaderstellerin schreibt, auch das Gaspedal für diesen Zeitraum keine Funktion mehr hatte, war ein kurzer Spannungsausfall die Ursache. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe von anderen Möglichkeiten welche dafür ursächlich sein könnten.

        Im letzten Jahr war an meinem Lupo der Doppel-Kühlmittel-Temperatur-Geber defekt ......... keinerlei Anzeige im Fehlerspeicher.

        Es war der Geber G2 welcher die die Kontroll-Lampe K28 ( Überhitzung ) und die Temperaturanzeige steuert, defekt.

        Wenn der Geber G62, welcher vom Motorsteuergerät erfasst wird, defekt geht, dann wird der Fehler im Speicher des Motorsteuergerätes abgelegt.

        Es leuchtet gleichzeitig die MIL auf, da je nach "Wert" des defekten Gebers eine Kraftstoffanreicherung bei betriebswarmen Motor erfolgt > Abgaswert verschlechtert sich > MIL leuchtet auf.

        Der andere Fall ist, der Motor springt schlecht an > es erfolgt keine Kraftstoffanreicherung > keine Abgasverschlechterung > u.U. erfolgt hier dann kein Fehlereintrag.

        Der Geber G2 hat nur Einfluss auf die Kühlmittel-Temperaturanzeige und die Kühlmittelüberhitzung ( Leuchte ) im KI. Denke, dass diesbezüglich, wenn G2 defekt geht kein Eintrag im Fehlerspeicher des Motorsteuergerätes erfolgt. Von der Threaderstellerin war ja der kurzzeitige Ausfall der Temperaturanzeige geschildert worden.

        Werden nicht mit der MIL die Abgaswerte und mit der EPC die Werte überwacht, die keinen Einfluss auf die Abgaswerte haben ?.


        Gruß Hans



        Fehlerspeicher auslesen, empfehle ich grundsätzlich, nicht nur um einen Verdacht zu erhärten, sondern auch um eventuell etwas zu finden an das man gar nicht gedacht hat!

        Ich lese so oft, egal bei welcher Fehlerbeschreibung "Drosselklappe reinigen", dass ich mich Frage ob einige eine Glaskugel zu Hause haben.

        Bei der Empfehlung zum Auslesen dachte ich eher an die Möglichkeit was anderes zu finden und nicht daran im KI zu finden das der Temp-Sensor defekt ist

        G62 hängt zwar am MSG, wird aber beim Lupo nicht komplett überwacht, es gibt beim Defekt keinen Eintrag im Fehlerspeicher, EPC meldet sich auch nicht. Das MSG geht lediglich in ein Notlaufprogramm, dass grundsätzlich den Warmlauf annimmt und somit geringere Kraftstoffmengen eingespritzt werden und genau deswegen springt der Lupo eben bei Kaltstart schlecht an!

        Der schlechte Kaltstart ist ein Indiz für einen Defekt des G62 aber kein Beweis!

        G2 hängt am Ki und wird überwacht, daher ist auch hier ein möglicher Fehler auslesbar.

        Tritt der seltene Fall auf, dass beide Kreise im Sensor durch sind, kann man über den Fehler im KI den Verdacht für einen Defekt am G62 erhärten.

        Daher auch 1. der wie hier beschriebene häufige Fall das G62 defekt und kein Fehler im Fehlerspeicher, und daher 2. (und viel wichtiger) nur weil die Temperaturanzeige mal zuckt, ist nicht gleich der Tempsensor defekt!



        gelöschtes Mitglied


          Ja, wenn es eine allgemeine Empfehlung ist den Fehlerspeicher auszulesen, ist es ok.

          Mein Beitrag, wie man den Doppelgeber wechselt, ist im gleichen Sinne zu betrachten.

          Letztlich entscheidet immer der Betroffene was gemacht wird oder gemacht werden soll. Auch bei Verwendung der Glaskugel

          Tatsächlich vorhandene Fehler und ausgelesene Fehler sind meist recht unterschiedlicher Art.

          Schönes Wochenende und

          Gruß Hans


          Katee82
          • Themenstarter
          Katee82's

          Hallo zusammen,

          es war der Temperaturfühler für Kühlmittel!

          Ich danke euch für die zahlreichen Hilfestellungen und Antworten!
          Es war bestimmt nicht die letzte Frage, denn der Kleine muss im Dezember zum TÜV. Und es rappelt etwas unterm Auto , naja, es hört sich so an, als hätte ich nen Sportauspuff. Der Wagen ist 14 Jahre alt und so langsam kommen die Reparaturen...Hab den Wagen allerdings erst 2,5 Jahre.

          Ach, was ich noch sagen wollte, der Herr von Bosch meinte am Telefon, durch das Auslesen des Fehlerspeichers könnte man das wohl nicht feststellen.
          Ob das so ist, müsst ihr beurteilen



          Viele Grüße


          gelöschtes Mitglied

            Hallo Kathrin,

            vielen Dank für die Rückmeldung.

            Weiterhin gute Fahrt und viel Glück bei der anstehenden TÜV-Prüfung.

            Gruß Hans


            Antworten erstellen

            Ähnliche Themen