vw teilemarkt

Faltdachmotor

gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

Frohen Nikolaustag wünsche ich euch!

Nachdem ich die Suche genutzt habe, aber leider kein passendes Ergebnis kam, schildere ich hier mal mein Problem. Der Fall der Fälle ist eingetreten, das Faltdach so nehme ich an ist undicht. Es kann nicht dolle sein, komischerweise auch nicht links oder rechts sondern in der Mitte.
Meine Frau und ich habe eben den Wassertest gemacht und es wurde weder links noch rechts nass, sondern umrum des Motors für das Faltdach. Da der Lupo zur Zeit abgemeldet ist kann ich den test während der Fahrt nicht machen.


Hat da jemand bereits "schlechte" Erfahrungen mit gemacht?

Es Grüßt euch DeJaAm



Ich kann mir vorstellen, dass der Spoiler vor dem Faltdach nicht richtig festgezogen ist und Wasser durch die Bohrung kommt.
Zum kontrolieren/festziehen müsstest du den Himmel lösen (zumindest die vordere Hälfte).


gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

Himmel ist bereits ab, nur die inneren Halterungen der Sonnenblenden sind noch nicht los zu bekommen. werde Morgen gleich kontrollieren ob dort etwas lose ist. Vielen Dank schonmal für den Hinweis



gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

So vorgestern den Himmel (vorderer Teil) ausgebaut um die Muttern des Spoilers zu überprüfen. sind alle Festgezogen.

Nun aber noch zu einer anderen Sache. Da ich vor Wochen die Kurbel einmal verwendet habe um auszuschliessen dass das Dach nicht komplett schliesst, bzw. dem Motor zu früh die Puste ausgeht.
Dabei ist scheinbar ein Stück der Kurbel abgebrochen/abgerissen

Feststellung: Solang ein Stück Kurbel in diesem Motor steckt, wird dieser zwar normal drehen, aber das Dach nicht öffnen oder schliessen. Zwei kleine Metallnasen werden durch die Kurbel hochgedrückt und "fassen" dadurch nichtmehr in die dafür vorgesehenen Aussparungen.
Nach Möglichkeit sollte man nun das abgebrochene Stück Kurbel versuchen auszubohren, damit das Metallplättchen welches später die Rastnasen darstellt wieder freigängig ist. Mir wurde gesagt das das Material sehr hart ist und das ausbohren etwas "schwieriger" ist.

BEACHTEN SOLLTE MAN: Für spätere Notfälle ist die normale Kurbel nicht mehr verwendbar. Da das Gewinde im Motor nicht mit dem an der Kurbel zusammenpasst.
Hier wurde mit eine "alternative" gebastelt.


Hab das hier einfach mal beschrieben, da ich zu diesem Thema wenig gefunden habe und vielleicht der ein oder die andere froh drum ist nicht gleich einen neuen Motor kaufen zu müssen.

Hoffe ich konnte helfen

DeJaAm


Schade, dass das mit den Spoilerschrauben nicht der Fehler war.
-Steht dein Wagen am Hang (Front nach unten?)?
Weil wenns ganz arg regnet hab ich Wasser in den Laufschienen, könnt ja sein dass es bei dir dann ins Auto reinläuft.
Zitat:

BEACHTEN SOLLTE MAN: Für spätere Notfälle ist die normale Kurbel nicht mehr verwendbar. Da das Gewinde im Motor nicht mit dem an der Kurbel zusammenpasst.
Hier wurde mit eine "alternative" gebastelt.

Kannste davon mal ein Foto posten? Selbstbau Werkzeug ist ja immer mal interressant.


gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

Also in den Laufschienen habe ich das auch, aber irgendwie passt das alles nicht zusammen.
Weiss nicht wo es da durchkommt. Es läuft ja vorne aus dem Himmel.

Wenn ich vernünftige Bilder gemacht habe stelle ich sie hier mal rein.


Ich meinte schon, dass das Laufschienenwasser beim Fahren reinläuft. Wenn das bei mir passiert (1-2mal im Jahr) werd ich oder der/die Beifahrer/in Nass. Aber in der Mitte läufts nicht runter, nur am Rand.


gelöschtes Mitglied
  • Themenstarter

So, nachdem der Motor ja nun wieder "rund läuft" stellt sich eine neues Problem vor.

Der Motor lässt sich nicht wieder befestigen und es fliegt ein "Federblech" (siehe Bilder) in der Schiene rum.
Die Schrauben welche vorher zur Motorbefestigung dienten fassen nun absolut ins leere und es ist nichts erkennbar wo sie vorher reinfassten?!
Hat das jemand schon mal gemacht? So langsam hab ich die faxen dicke *grrr*

Wäre dankbar für viele hilfreiche Antworten.


20141217_182015.jpg
20141217_182015.jpg
20141217_182010.jpg
20141217_182010.jpg

Antworten erstellen