vw teilemarkt

Nebelschlussleuchte keine Funktion

Sp4c3man
  • Themenstarter
Sp4c3man's

Moin Leute,

bin neu hier und die SuFu hat nix zum Thema gefunden.

Folgendes Problem:

(Lupo 1.7 SDI, 60 PS, BJ. 1999, Anhängerkupplung)

Meine Vorwärm-Leuchte blinkt -> Eine Lampe ist also defekt, habe geschaut und herausgefunden, dass die Nebelschlussleuchte nicht an geht.

Habe mal das Rücklicht ausgebaut und geprüft:

Birne OK, keine Kontaktstörungen. Wenn ich die Lampe ausbaue, dann Messe ich über 12 Volt an den Pins. Spannung klingt ja gut, aber sobald ich die Lampe einsetze, dann Messe ich 0 Volt.

Die Sicherung ist OK.

Meine Frage: Woran könnte es liegen, dass die Spannung an den Kontakten einbricht?
Im Stromlaufplan sehe ich keine Sicherung oder Relais hinter dem Schalter - Sicherung ist ja da, aber hat die Birne ein extra Relais?

Handelt es sich um einen Kabelbruch, oder gibt es da andere bekannte Probleme?

Vielen Dank schon mal,

René



moin.
hat dein loop eine AHK?
dann könnte es an dem kontakt in der steckdose liegen.
fakt ist jedenfalls das du irgendwo auf dem weg zur rückleuchte einen übergangswiderstand hast, deswegen kannst du ohne verbraucher 12 volt messen, aber eben nicht mit verbraucher. im günstigstem fall ist es die sicherung - nur weil die mit dem multimeter gemessen durchgang hat, muss die nicht in ordnung sein - klingt komisch?
ganz selten brennen die durch und die reste des blechstreifen (der sicherung) legen wieder aufeinander - damit quäle ich gerne azubis bei sprüchen das "autoelektrik ganz einfach ist"
das kann aber auch der lichtschalter selber sein, oder eben eine steckverbindung. dazu nicht nur mit nem multimeter messen, sondern auch ein prüflampe (mit glühlampe drinne - nicht LED! ).
lasten misst man eben mit lasten, mit nem schaltplan solltest du den fehler schnell finden können

PS:
jetzt grad gelesen das du ne AHK hast
also entweder ist ein schalter in der steckdose oder ein relais im kabelbaum der AHK. bei ner nachgerüsteten AHK wird davon auch nix im originalschaltplan zu sehen sein.
naja, nu hast beide varianten


Sp4c3man
  • Themenstarter
Sp4c3man's

Ja vielen Dank für die schnelle Antwort!

Dann werde ich wohl mal die Prüflampe raus holen und checken.

Habe mir die AHK Dose mal angeschaut, aber dort ist kein Schalter aufzufinden, oder habe ich ihn übersehen... Also wirds ein Relais davon sein?

(Kofferraum auseinander bauen, juhuuu )

Sicherung macht den Anschein "normal" zu sein, also man kann keine Brüche erkennen, werde ich nachher aber auch mal tauschen.

Was sehr merkwürdig ist, gerade blinkt die Zündspulenleuchte nicht, hatte aber schon mal, dass der Motor kurz stockt, als würde die Zündung ausfallen (Hat ein Diesel aber nicht) und dann blinkt die Lampe wieder. Fehlerspeicher sagt nichts, also blinkt sie wegen einer defekten Leuchte. Aber was hat das mit dem Motor zu tun?

Danke schon mal



gelöschtes Mitglied

    Hallo,

    die Sicherung für die NSL ist die SB43, 15A.

    Leuchtet beim Einschalten der NSL die Kontroll-Leuchte im KI ? Wenn die NSL eine Spannung erhält, muss die Kontroll-Leuchte aufleuchten.

    NSL und Kontroll-Leuchte sind parallel geschaltet.

    Bei der AHK, 7 polig , liegt auf Kontakt 2 /54g, graues Kabel, die Nebelschlussleuchte des Anhängers und auf Kontakt 8 / 58b, grau/weisses Kabel, die Nebelschlussleuchte Zugfahrzeug

    Bei der AHK, 13 polig , liegt auf Kontakt 2 die Nebelschlussleuchte Anhänger , graues Kabel, und auf Kontakt 2a die Nebelschlussleuchte Zugfahrzeug, grau/weisses Kabel

    Vorgenanntes bezieht sich auf eine ordnungsgemäße Verdrahtung nach ISO 1724 und 11446.

    Kontrolliere bitte die genannten Schaltkontakte, u.U. hängt da etwas.

    Gruß Hans


    Sp4c3man
    • Themenstarter
    Sp4c3man's

    Moin,

    also die Kontrollleuchte leuchtet und direkt am Schalter zwischen dem Draht für die NSL und Masse kann ich auch eine Last anklemmen, also muss es an der Verbindung von vorne nach hinten oder an der AHK liegen.

    Wie soll ich die Kontakte prüfen? Einfach gegen Masse mit last?
    Woher weiß das Auto denn welche NSL angesteuert werden soll, oder leuchten dann einfach beide, also Anhänger und Auto?

    Danke!


    gelöschtes Mitglied

      Hallo,

      ich bin mir jetzt nicht sicher, müsste nachsehen, ob im Anhänge-Betrieb die NSL des Zugfahrzeuges überhaupt leuchten darf. Da würde dann bedeuten, dass die NSL des Zugfahrzeuges abgeschaltet werden müsste

      "polo x" wies schon darauf hin, dass es u.U. einen Schalter oder ein Relais geben müsste.

      Denke, aus der Buchsenbelegung der AHK geht schon hervor, dass dort Kontakte beim Einstecken des Anhänger-Steckers Kontakte geschaltet werden.
      Vielleicht Oxydation in der Buchse der AHK ?


      Also, ich habe mal nachgesehen. Beide Kontakteinsätze, 7-polig und 13-polig, besitzen im Steckdosen-Gehäuse der AHK Abschaltkontakte zum Abschalten der NSL des Zugfahrzeuges.

      Du solltest den Kontakteinsatz der AHK mal unter die Lupe nehmen. Vielleicht geht es ja schon wieder, wenn Du einige Male den Stecker des Anhängers steckst und wieder raus ziehst.

      Gutes Gelingen.

      Gruß Hans

      PS.: Die fertigen Kabelsätze zum Einbau der AHK mit Elektrik sind entsprechend ausgerüstet. Da läuft der Kontakt der NSL von der Sicherung kommend über die Buchse der AHK zurück zur NSL. Hast Du solche Kabelsätze verwendet ? Oder war die AHK schon werksseitig eingebaut ?

      Die infrage kommenden Kontakte der AHK-Buchse habe ich im vorherigen Beitrag bezeichnet........die Kontakte in der Buchse sind ebenfalls bezeichnet.


      moin.
      also die nebelschlussleuchte des zugfahrzeugs darf im hängerbetrieb nicht leuchten, deswegen ja die abschaltung.
      ein schneller weg um die suche einzugrenzen wäre das anhängen eines hängers oder fahrradträgers und dann die nsl einschalten.
      wenn die leuchtet, ist das ein indiz für die vermutung der defekten kontakte in der ahk-steckdose.
      das müsste man auch sehen können wenn man die steckdose mal abschraubt, meist sterben die kontakte wegen schmutz/rost/wasser in der steckdose.
      von aussen sieht man bei reinschauen nur einen kleinen stift am rand.

      kurz mal suchmaschine befragt:
      [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


      Sp4c3man
      • Themenstarter
      Sp4c3man's

      So Leute, vielen lieben Dank für die schnellen und kompetenten Antworten!

      Habe heute mal den Anschluss an der AHK de"montiert" und mich erschrocken... So rostig...

      Tatsächlich ist an der Seite des Steckers ein Microschalter, der den Kontakt zwischen dem grauen und dem grau-weißen Kabel, welche jeweils vom Schalter vorne und zur Leuchte hinten gehen, trennt, wenn er betätigt wird. Durch Korrosion war bei mir eine Dauer Trennung entstanden, also kein Kontakt zwischen den beiden und die Lampe ging nicht.

      Habe die beiden erst einmal so miteinander verbunden und lasse mir was mit dem Anschluss einfallen.

      Also merket Lupo-Fahrer:

      Geht die Nebelschlussleuchte nicht und ihr habt eine Anhängerkupplung, dann schraubt den Anschluss ab und schaut euch mal die Lasche vom Microschalter an, liegt bestimmt daran.


      Vielen Dank noch einmal!

      Thread kann also geschlossen werden


      Antworten erstellen

      Ähnliche Themen