vw teilemarkt

1.7 sdi probleme

Deichgraf83
  • Themenstarter
Deichgraf83's Lupo

Moin. Ich habe mir ein Lupo sdi gekauft und habe leichte Probleme mit ihm .

1.frage: sollte bei Schlüsselstellung Zündung ,nicht die motorkontrolleuchte zu kontrollzwecken einmal kurz aufleuchten und dann wieder ausgehen?

2.frage: der Motor (320000km) springt sehr gut an ,läuft jedoch im kalten Zustand ,als hätte er nur 30 ps ... Je wärmer er wird ,desto besser zieht er dann. Jedoch fehlt ihm die "Kraft" im 5. den Wagen schneller als 130km/h zu beschleunigen. Was ich bereits gemacht habe: tankansauggefäß gesäubert(war marmeladenartige Ablagerungen drin.luftfilter neu.abgassrückführung auserkraftgesetzt (Bleche). Unterdruckleck kann ich weitestgehend ausschließen...

Ich hoffe das mir jemand von euch helfen kann oder eine Idee hat . Vielen Dank schonmal im Voraus .



Hallo Deichgraf83,

zur ersten Frage: Ja, die Motorkontrollleuchte sowie alle anderen Leuchten sollten aufleuchten. Unbedingt mal den Fehlerspeicher auslesen lassen und hier veröffentlichen.

Zur zweiten Frage: Sehr cool, dass Du deine Abgasrückführung außer Kraft gesetzt hast. Luftfilter war auch gleich mein erster Gedanke. Mein zweiter Gedanke ist der Kraftstoff. Ich habe dazu mal einen Beitrag verfasst (siehe hier:[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]) und gebe Dir den Tipp Deinem Lupo einfach mal folgenden Kraftstoff zu gönnen:

  • Aral Ultimate Diesel ist der einzige auf dem Deutschen Markt existierende Kraftstoff ohne Zusatz von Biodiesel und kostet bei Aral zehn Cent mehr als der angebotene Diesel

Ansonsten könnte es noch so in Richtung fehlerhafter Einspritzung gehen, die kannst Du auch ganz problemlos auslesen lassen. Bitte lass uns unbedingt wissen wenn Du das Problem gefunden hast und wie Du es beheben konntest!


moin.

grund der lahmarschigkeit deines sdi werden wohl die von dir genannten ablagerungen sein, die beschränken sich zu 100% nicht auf den tank!
ich hab so ca 100 einspritzpumpen dieser bauart auf dem tisch gehabt und schliesse aus der fehlerbeschreibung das der spritzverstellkolben und /oder das einspritzregelventil blockiert oder schwergängig sind.
wundermittel helfen da leider nicht, wenn der kolben sich nicht richtig bewegen kann, muss die pumpe ausgebaut, zerlegt und gereinigt werden.
wenn ich mit meiner vermutung richtig liege, müsste sich der motor beim beschleunigen auch ziemlich lasch oder eben sehr hart anhören.
überprüfen kann man das mit einem geeignetem diagnosegerät wenn man den einspritzbeginn beim beschleunigen beobachtet. rührt sich da nix - bingo.
es könnte natürlich auch sein das die flügelzellenförderpumpe in der einspritzpumpe wegen dem geklebe nicht den nötigen pumpeninnendruck schafft - folge wäre das man auch dazu die pumpe zerlegen müsste ... zur diagnose fällt mir nur ein das die abgase bläulich aussehen müssten (spritmangel).
der kat setzt sich auch gerne bei kurzstreckenverkehr zu, allerdings läuft die karre dann noch immer über 150 ...

zu den "sauberen" dieseltypen:
erstaunlicher weise sind grad pumpen mit biodieselanteil von innen am saubersten - ausser die stehen länger, dann werden die richtig eklig



Deichgraf83
  • Themenstarter
Deichgraf83's Lupo

Vielen dank für die schnellen antworten. Ich werde morgen mal erstmal den kraftstofffilter ersetzen und schauen ob was passiert
Sollte sich nichts verändern werde ich mir ihn mal auslesen lassen . ich halte euch auf dem laufenden . Und danke nochmal für die ausgiebigen tips .

Zum zerlegen der pumpe... Ist der aufbau der pumpe sehr komplex? Oder könnte man die reinigung/zerlegung auch einem geübten schrauber zumuten?
Sollte man sich vorher dichtungen besorgen oder braucht man das weitestgehend nicht?


moin.
also wenn es an die einspritzpumpe geht, sollte das schon jemand machen der nen plan davon hat!
die ep ist zwar nicht so zickig und komplex wie eine VP44, allerdings braucht man zum zerlegen auch spezielles werkzeug, gearbeitet wird im reinraum und ja - dichtungen müssen auf jeden fall erneuert werden, sonst leckt das ding nacher wie eine giesskanne!
nächstes problem:
das regelwerk (der obere teil der ep mit dickem kabel dran) ist durch langlöcher auf den restlichen pumpenkörper aufgeschraubt. die position des regelwerks zum pumpenkörper ist auch gleichzeitig die grundeinstellung der ep.
das die motorelektronik das schon irgendwie ausgleicht - ein ammenmärchen!
von nicht anspringen bis anspringen mit unkontrollierten hochdrehen ist alles möglich. etliche batterien und anlasser sind schon verreckt weil filter und ep´s nicht befüllt wurden bevor man startet. selbst die hochdruckleitungen von der ep zu den düsen müssen entlüftet werden!


Deichgraf83
  • Themenstarter
Deichgraf83's Lupo

so ,hier mal ein kleines update. des ersetzen des alten kraftstofffilter hat leider nicht den gewünschten effekt gebracht,außer das jetzt fast keine luft mehr in der leitung zu sehen ist.

das auslesen des fehlerspiechers hat ergeben , dass der ansaugrohrtemperaturfühler defekt war/ist. den habe ich voller hoffnug ersetzt , jedoch nur mit mäßigem erfolg...

höchstgeschwindigkeit liegt jetzt bei ca. 155 . womit ich mich eigendlich schon abfinden könnte . jedoch reagiert der motor immer noch nicht gut im kalten zustand. auch im warmen zustand "will" er nicht immer kräftig durchziehen .

es macht gefühlt keinen unterschied, ob ich während dem beschleunigen , vollgas gebe oder nur halbgas . an der beschleunigung ändert das meist nichts. nur manchmal kriegt er n rappel und zieht dann auf ein mal besser durch(drehzahlunabhängig)

echt nervig


moin.
gibt es denn ein unterschied im klang ob er richtig oder nur halbherzig durchzieht?
das ist wichtig für die ferndiagnose.
wo kommst denn her?
mein sdi wird demnächst verbannt


Deichgraf83
  • Themenstarter
Deichgraf83's Lupo

hmm ... klanglich kann ich da keinen unterschied feststellen.
ich hau mir jetzt mal so einen diesel systemreiniger in den tank und schau einfach mal ob´s was bringt... für ne neue pumpe hab ich im moment kein geld.


ich komme aus der umgebung von neumünster.

Update: jetzt bin ich vollends verwirrt ... Heute morgen lief er die ganze zeit sehr lahm(ca.15km) . Dann habe ich einfach mal den stecker von der klappe im ansaugtrackt abgezogen und bin nochmal ne runde gedreht... Und was soll ich sagen.. Er läuft in jeglicher weise ,ohne ruckeln ohne lahmarschigkeit... Bin mal gespannt wie lange dieser zustand anhält


Deichgraf83
  • Themenstarter
Deichgraf83's Lupo

Hurra hurra ... Er läuft jetzt richtig. Scheint wohl die klappe gewesen zu sein
Viele dank für eure antworten .



Antworten erstellen

Ähnliche Themen