vw teilemarkt

Servolenkung Rückbau

Kaybee937
  • Themenstarter
Kaybee937's

Hallo Leute bräuchte eure Hilfe
ich habe mir vor einem Jahr einen VW Lupo gekauft.
Nach dem ersten Winter habe ich war der Dehnschlauch verrostet diesen haben wir getauscht (warscheinlich das teuerste teil am auto). Das haben wir leider erst zu spät gemerkt, die servopumpe lief trocken. So nun hab ich gemerkt der rücklauf ist auch undicht und die servopumpe macht manchmal komische Geräusche. servoöl muss ich auch jede 2te woche einfüllen. Das nervt. Da ich nun vorhatte alles auszutauschen (recht teuer) wollte ich erstmal fragen ob es möglich ist die servolenkung durch eine mechanische zu ersetzen und welche teile ich hierzu tauschen müsste. Nur das lenkgetriebe oder mehr...
Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt.
Mfg kerstin



Kaybee937
  • Themenstarter
Kaybee937's

Kann mir keiner weiterhelfen...


Hallo,
die Möglichkeit besteht. Es muss lediglich das Lenkgetriebe getauscht und der Riementrieb am Motor angepasst werden.

Ob das der richtige Weg ist, sei dahingestellt. Viele Sachen bekommst du auch gebraucht, wenn sie dir neu zu teuer sind. Was genau bräuchtest du denn noch?



Kaybee937
  • Themenstarter
Kaybee937's

Erstmal vielen Dank für die Antwort.
Riementrieb bedeutet das ich nur einen kürzeren Riemen brauche?
Bräuchte:
Rücklaufschlauch
Evtl servopumpe und das Lenkgetriebe ( ich weis nicht inwieweit diese schaden genommen haben)

Mfg kerstin


Genau, du bräuchtest einen kürzeren Riemen.
Da dann aber die Servopumpe wegfällt, brauchst du auch eine andere Spannvorrichtung am Motor. Da ist dann glaube ich auch eine andere Lichtmaschine nötig, da die originale Riemen Spannvorrichtung für ohne Servo an der Lichtmaschine abstützt.

Oder man lässt die Pumpe halt dran, ohne Schläuche. Dann dreht die da halt vor sich hin.


gelöschtes Mitglied

    Hallo,

    noch einen Hinweis den man prüfen sollte. Bei den älteren, leistungsschwächeren Lupo-Modellen wurden in dem Servolenkungs-Hydraulikkreis Druckschalter zur Drehzahlsteuerung eingebaut. Bei späteren Modellen wurde dieser Druckschalter nicht mehr eingebaut. Ab welcher Baujahre dies geschah entzieht sich meiner Kenntnis. Zu diesen Unterlagen habe ich keinen Zugang mehr.

    Wenn sich der Druck im Hydraulikkreis infolge einer benötigten Lenkhilfe änderte, schaltete dieser Druckschalter und das Motorsteuergerät erhöhte die Drehzahl.

    Nun könnte es sein, dass dieser Druckschalter bei Verringerung des Hydraulikdruckes die Drehzahlanhebung schaltet. Ist die Servo-Anlage still gelegt, kommt es dann dazu, dass der Motor dauernd mit erhöhter Leerlauf-Drehzahl läuft.

    Sollte dieser Schalter beim Öffnen einen Impuls an das Motorsteuergerät geben, sollte man entsprechende Maßnahmen ergreifen. Hierzu ist zweckmäßigerweise, ein VAG-Betrieb zu befragen

    Wenn man die Hydraulik-Leitungen der Servo-Lenkung verfolgt, ist der Druckschalter sicher erkennbar

    Gruß Hans



    Kaybee937
    • Themenstarter
    Kaybee937's

    Ohje hört sich ja kompliziert an und wird warscheinlich auch nicht viel billiger.
    Hat vielleicht jemand von euch einige der teile übrig, die er verkaufen möchte? Bzw tipps wo ich teile gebraucht hergekomme.
    Danke für die antworten.


    Mfg


    Antworten erstellen