vw teilemarkt

Kraftstofftank undicht

Chris1207
  • Themenstarter
Chris1207's

Hallo ,ich habe das Problem das der Tank von dem lupo meiner Freundin Kraftstoff verliert.es ist ein 1.0 37 kW Lupo. Als ich hinter ihr gefahren bin habe ich gesehen das der Tank den Kraftstoff bei kurvenfahrten verliert.gibt es da in der Nähe einen Schlauch oder kann es wirklich nur sein das der Tank selbst irgendwo undicht ist?
Danke euch für eure Tipps ?



Hallo Chris1207,

unter der Rücksitzbank findest Du, unter einer runden Abdeckung, die Kraftstoffpumpe mit zwei Schläuchen, da kannst Du einmal rein schauen, als nächstes gibt es dann noch den Kraftstofffilter, der sollte bei Dir, besser gesagt bei Deiner Freundin in der Nähe des hinteren rechten Rades sitzen und dann kommen die ganzen Schläuche die nach vorne führen in den Motorraum. Irgendwo musst Du das Leck ja sehen oder riechen können.

Du bist Dir ganz sicher das es Kraftstoff ist? Hast Du mal probiert ihn mit einem Feuerzeug anzuzünden?


Zitat:

Du bist Dir ganz sicher das es Kraftstoff ist? Hast Du mal probiert ihn mit einem Feuerzeug anzuzünden?


Irgendwie klingt das missverständlich



Chris1207
  • Themenstarter
Chris1207's

Ja es ist der. Kraftstoff , wenn ich hinter ihr fahre riecht es wie aus einer Zapfsäule ?es läuft auf jedenfalls rechts raus , vielleicht ist es ja wirklich der Filter , aber wenn sie Kurven fährt ist es stärker. Komisch komisch naja morgen mal in die Werkstatt...
Is aber keine lupo Krankheit das der Tank undicht wird oder?


gelöschtes Mitglied

    Hallo,

    schau Dir den Tank und Umgebung von unten genauestens an. Auf einer Hebebühne geht dies problemlos. Es besteht ja auch die Möglichkeit eines Steinschlages.

    Wenn ein metallener Tank verbaut ist und dieser ein Leck hat, kann man dies mit Haftstahl der Fa. Weyer abdichten. Vor etwa 10 Jahren hatte ich an meinem Audi 200 einen 90 Liter-Tank, im Einvernehmen mit dem TÜV, repariert. ( Steinschlag bei 240 Km/h )

    Der Tank sollte damals 1.000 EUR + MWst kosten und zum Wechseln wäre die Demontage des kompletten Hinterachsgetriebes ( mein Audi ist ein Allrad-angetriebener ) usw. erforderlich geworden.

    Ich hatte zwei Blechstücke mit dem Haftstahl "verklebt" nach einer Wartezeit von 1 Woche dann an der RWTH im Prüfstand ( Zerreißmaschine ) auf Zug belastet ...... das Blech ist gerissen und nicht die "Klebestelle" Damit war der TÜV zufrieden.

    Vorgenanntes ist natürlich nur anzuwenden bei einem Metall-Tank. Ich vermag nicht zu sagen, ob bei den Lupos Metall- und/oder Kunststofftanks verbaut wurden.

    Gruß Hans



    @Chris1207
    Ich würde trotzdem sichergehen, ob es wirklich Kraftstoff ist. Das mit dem langen warten bis heute und dem Werkstattbesuch hättest Du Dir auch ersparen können und erstmal selber hinten rechts gucken können. Der Filter ist ohne Hebebühne erreichbar, ich gehe davon aus, dass die Schlauchverbindung sich dort gelockert hat oder ähnliches. Frage mich auch gerade warum Du uns nach Hilfe fragst wenn Du eh in die Werkstatt fährst?

    Und ja, es ist keine Lupo Krankheit, dass der Tank undicht wird. Ein Lupo besitzt grundsätzlich keine Krankheiten, wenn man sich ordentlich um ihn kümmert und ihn entsprechend behandelt.

    @Hans Lupo
    Im Lupo sind Kraftstoffbehälter aus Kunststoff verbaut.


    Chris1207
    • Themenstarter
    Chris1207's

    Danke Euch für Eure Antworten , ich habe heute noch die Idee gehabt mal die Rücksitzbank hochgenommen und mir die kraftstoffpumpe angeschaut und siehe da , der stützen wo der Schlauch zur Entnahme abgeklemmt ist hatte einen Riss .
    Pumpe gewechselt allet jut ))
    Danke für Eure Tipps


    @Chris1207: hört man gerne, dass es schon fertig ist

    Ich denke, ab Ende der 90er wurden bei VW nur noch Plastiktanks verbaut?

    @ HansLupo: Kriegt man denn heute überhaupt noch Sachen beim TÜV eingetragen, die vor 10 Jahren mal funktionierten? Ich meine, da wurden so einige Sachen verschärft.

    @blu.italia: Dass der Lupo KEINE Krankheiten hat (und wenn Defekte vorhanden sind, diese nur von mangelhafter Wartung herrühren), halte ich für eine gewagte Aussage! Ich könnte aus dem Stand einige Dinge nennen, die speziell bei Lupo/Polo 6N2 sehr oft kaputt gehen und das ohne Fremdeinwirken.

    Nur um ein paar zu nennen: elektrische Fensterheber, Türschlösser + -kontakte, Scheibenwischergestänge + Verbindung Fahrer-/Beifahrerseite, Frosttod, Getriebeundichtigkeit am Simmering unten (okay, trifft auf ALLE VW zu ), Drosselklappe verschmutzt - kann nicht normal sein, dass so ein Teil regelmäßig gesäubert werden muss, höher Ölverbrauch beim 16V...

    Aber ich finde den Lupo auch nicht schlecht! Ist ein niedliches kleines Auto mit Go-Kart-Feeling à la Polo 86C, schön "rund" geformt und verbraucht im Normalfall nicht viel. Abgesehen davon ist der 1,0 in den Unterhaltskosten (Steuern, Versicherung) kaum von einem anderen Auto zu schlagen, afaik.

    Sorry für das Offtopic!


    gelöschtes Mitglied

      Hallo dickbigmac,

      es war kein Eintrag erforderlich. Ich habe nur einvernehmlich mit dem TÜV die Haltbarkeit eines Haftstahles mit Hilfe der Hochschule abgeklärt.

      Da es ein Metalltank war, schied als erste Lösung - Hartlöten - aus verständlichen Gründen aus. ( Stickstoff-Füllung des Tankes und andere Sicherheitsmaßnahmen )

      Der von mir verwendete Haftstahl ist ein tolles Zeugs und ist auch nicht ganz billig.

      Gruß Hans

      PS.: Wir haben den Zerreiß-Vorgang mehrere Male mit stärkeren metallischen Bauteilen versucht. Alles im grünen Bereich.
      Man kann den Haftstahl feilen, sägen, bohren, schleifen.....wie normaler Stahl. Voraussetzung sind blanke metallische und saubere Flächen welche mit dem Haftstahl behandelt werden.



      Chris1207
      • Themenstarter
      Chris1207's

      jetzt ist das nächste Thema
      Pumpe gewechselt, läuft ,Problem ist nur wenn ich schnell Vollgas gebe verschluckt er sich , man meint er bekommt zu wenig Sprit.
      Wenn ich langsam Gas gebe funktioniert alles.
      Hab meine Freundin gefragt ob das schon vorher war, aber ihr kennt das ja mit en Frauen"Ne ich glaube nicht"
      Frage ist jetzt kann das jetzt an der Pumpe liegen?Muss da was neu angepasst werden ?Steuerungstechnisch?
      Oder meint ihr eher Zündungsthema.....
      Über ein paar Tips wäre ich dankbar

      Oder habe ich eine Leitung abgeknickt hmmm


      gelöschtes Mitglied

        Hallo Chris1207,

        welcher Motor ist in dem Lupo eingebaut ? Bitte die Motor-Kenn-Buchstaben mal posten.

        Hat der Lupo noch einen üblichen Verteiler ? Oder schon die kontaktlose Zündung.

        Denkbar ist, dass der Kraftstoff-Filter nur schwerlich bei voller Anforderung nicht mehr mit macht.

        Genauso sollte der oder die Luftfilter mal auf Verschmutzung geprüft werden.

        Es gibt einige Ansätze, die zu prüfen wären.

        Gruß Hans


        Hier würde mich die Lösung ganz besonders interessieren. Beim Firmenwagen meines Bruders ist es ähnlich (langsam Gas geben geht, Vollgas = voll-Verschlucker). Allerdings ist das ein Fiat Benziner mit Gas-Anlage...


        Ich bin nun schon seit einigen Tagen Mitglied hier im Lupotreff Forum, aber was Chris1207 hier gerade treibt verwundert mich doch sehr. Nochmal kurz zusammengefasst:

        • er stellt hier seine Frage und erhält am gleichen Tag Tipps von uns
        • am gleichen Tag befolgt er die Tipps nicht und erzählt von einem geplanten Werkstattbesuch, wozu überhaupt stellt er hier also eine Frage wenn er sich scheinbar sowieso nicht selbst helfen kann oder will
        • einen Tag später (also gestern), schreibt ER davon, dass ER eine IDEE hatte unter die RÜCKSITZBANK zu schauen und hat dort dann einen gerissenen Schlauch vorgefunden: erstens hätte er dies schon vor zwei Tagen feststellen können wo wir Ihn darauf aufmerksam gemacht haben und zweitens ist es sehr seltsam dass er eine komplette Kraftstoffpumpe austauschen lässt (ich gehe nicht davon aus dass er dies selber bewerkstelligt hat) obwohl angeblich nur ein popliger Schlauch gerissen sein soll?

        All diese Punkte passen irgendwie nicht zusammen und machen den Anschein das es sich hier um einen typischen (Neuzeit-) Troll handelt.

        @dickbigmac
        Danke für Dein Statement zu meiner Aussage bezüglich der Krankheiten. Diese Aussage war natürlich leicht ironisch gemeint meinerseits und beruht einzig und allein auf die innige "Beziehung" die ich zu meinem Lupo führe.


        Antworten erstellen

        Ähnliche Themen