vw teilemarkt

Grundeinstellung RTFM dringend Hilfe gesucht

Salonij
  • Themenstarter
Salonij's

Hallo,

ich habe ein großes Problem mit meinem Lupo 3L
Kurzer Überblick über das Auto
Motorcode :ANY
Baujahr : 2001
KM-Stand :232426
Getriebecode : 085.301.103.AA / FLE 28117X


Auf der Bundesstraße bei 90km/H hat sich das Nadellager für den 5.Gang verabschiedet und
Dabei auch noch Das Schaltrad und die Schiebemuffe des 5.ganges erledigt …
Habe mich dann abschleppen lassen das Auto in die Garage gestellt und angefangen das Getriebe instand zu setzen.
Nach dem ich alle relevanten teile gewechselt habe, stecke ich nun fest
Und zwar in der Getriebe Grundeinstellung .

Die Instrumenten anzeige zeigt folgendes an

Schalthebel Position / Anzeige (Gang)
Stop / 5
R / 5
N / 5
Halber weg von N bis E /R
Dreiviertel weg von N bis E /N
E / Wechsel zwischen E und 1
Tiptronikgasse / 5432[1]
Minus / 5432[1]
Hälfte zu + / 2
Plus / 5

Der Nehmer Zylinder wurde auf 1.86V eingestellt

Batterie zur Unterstützung angeschlossen.
Ohne Unterstützung.
Dasselbe Resultat

Getriebe Grundeinstellung mit Carport Software und dazugehörigem Interface

Ein versuch:
Grundeinstellung // Block 14 //
WAIT ~ Schalter ist in der Gasse
Adjust ~ Schalter auf E und nach 5 sec wieder zurück
Nun folgen 28 Schaltvorgänge
Vorgang 5-8 Rücklicht leuchtet
Schaltet bis 28 hoch
Und beginnt von vorn danach kommt (RTFM!) (keine Ziffer )

Nächste versuch:
Auto aufgebockt
Grundeinstellung // Block 14 //
WAIT ~ Schalter ist in gasse
Adjust ~ Schalter auf E
Mutter am Gangsteller gelöst und angezogen
Schalthebel in gasse
Nun folgen 28 Schaltvorgänge
Vorgang 5-8 Rücklicht leuchtet
Schaltet bis 28 hoch
Und beginnt von vorn danach kommt (RTFM!) (keine Ziffer )


Keine Veränderung ….

Druckbombe getauscht keine Veränderung


Bitte dringend um Hilfe
Mit freundlichen Grüßen Roman



Hallo,

zumindest in Deiner 2. Aufzählung stimmt's nicht ganz.
Grundeinstellung // Block 14 //
WAIT ~ Schalter ist in gasse (ich nehme an, Du meinst Tiptronic Mode)
Adjust ====> noch nicht Schalter auf E
Mutter am Gangsteller gelöst und angezogen
jetzt Schalthebel nach E und zurück in den Tiptronic Mode ("gasse" wie Du sagst)
Nun folgen 28 Schaltvorgänge


Was sagen die Werte in Feld 3 und 4 vom MWB 015 ?

3= Werte: Ist-Spannung des Potentiometers zur Gangerkennung G239(der untere Potentiometer am Gangsteller)

4 = Werte: Ist-Spannung des Potentiometers zur Gangerkennung G240 (der Obere)

Sollwertbereich: 0,4...4,7 V,abhängig von der Wählhebelposition

___________________________________ Feld 3 __________________ Feld 4

Wählhebel in "R" : ............................... Anzeige 3,8 V +/- 0,2 V Anzeige 3,6 V +/- 0,2 V

Wählhebel in Tiptronic 1.Gang angewählt: Anzeige 3,8 V +/- 0,2 V Anzeige 2,8 V +/- 0,2 V

Wählhebel in Tiptronic 2.Gang angewählt: Anzeige 1,7 V +/- 0,2 V Anzeige 2,8 V +/- 0,2 V

Wählhebel in Tiptronic 3.Gang angewählt: Anzeige 3,8 V +/- 0,2 V Anzeige 2,0 V +/- 0,2 V

Wählhebel in Tiptronic 4.Gang angewählt: Anzeige 1,7 V +/- 0,2 V Anzeige 2,0 V +/- 0,2 V

Wählhebel in Tiptronic 5.Gang angewählt: Anzeige 3,8 V +/- 0,2 V Anzeige 1,2 V +/- 0,2 V

Die Spannungswerte der einzelnen Gänge können um +/- 0,2 Volt abweichen, jedoch nicht die Differenz zwischen den Gängen. Sie muß immer 2,1 Volt bzw. 0,8 Volt betragen.


Salonij
  • Themenstarter
Salonij's

Hallo moandi

Schuldige die späte Antwort .

1. mit Gasse meine ich den tipptronic Bereich .

2 . ich kann keine Gänge hochschalten somit kann ich die Werte auch nicht wiedergeben.

3. habe jetzt den gangsteller gewechselt und kann den kupplungsgeber Zylinder nicht mehr einstellen .
Sobald ich das Masse kabel anhänge zieht er an und bleibt auf 3.91-3.89 Volt ....
Habe zwei verschiedene Zylinder ausprobiert selbe Ergebnis .

Wenn ich die Zündung einschalte und sich der schalhebel in der tipptronic Gasse befindet versucht der gangsteller die ganze Zeit einen gang einzulegen .

Wie kann ich weiter vorgehen um die Fehler Quelle einzugrenzen.

Mein Handy scheint sich selbstständig zu machen das könnte zu Rechtschreibfehlern führen schuldigung dafür.

Danke fur jede Hilfe Roman



Zum Kupplungswert einstellen musst Du den Stecker an der Hydraulikeinheit abziehen und nicht die Batterie abklemmen.
Anschließend Stecker wieder drauf und dann den Wählhebel erstmal auf N damit die Schaltversuche aufhören. (Ganganzeige sollte dann auch auf N stehen.)
Das Getriebe muss natürlich beim Anbau auch in Leerlaufstellung sein !
Warum hast du den Gangsteller denn überhaupt gewechselt ? Hoffentlich hast Du nicht auch schon beim anderen beim Wiederanbau ans Getriebe einen Stecker vertauscht. Man soll ja alle Stecker vor'm Abbau schön kennzeichen.


Salonij
  • Themenstarter
Salonij's

Abend

Der Kupplungswert hat sich einstellen lassen ... danke schon mal dafür .

Den Gangsteller habe ich gewechselt um die Fehler quelle weiter einzudämmen .


ich denke es liegt an den zwei Potis am Gangsteller habe aber keinen dunst wie ich die einstellen kann ....

Stecker vertauscht habe ich nicht da ich sie markiert hatte .

keine Änderung immer noch RTFM!

Vielleicht kann mir jemand sagen wie ich an die Geführte Fehlersuche ,
und das Selbststudien Programm NR 202 komme


grüße Roman


Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Du hast den Gangsteller gewechselt und willst jetzt die darin befindlichen Potis auch wechseln ?
Check doch erstmal - wenn möglich - die Ist-Werte im MWB 015 Felder 3/4 und vergleiche sie mit den Sollwerten. Erst wenn es relevante Differenzen gibt, macht ein Wechsel doch nur Sinn.
Wenn Du sie durchaus wechseln willst (teurer Versuch....),brauchst sie nur abschrauben (2 x T15 - könnte auch T20 sein) und den Zapfen beim Einsetzen des Neuen in den Mitnehmerschlitz vom Hebel einfädeln. Anschließend natürlich unbedingt wieder Grundeinstellung machen.
Noch ein wichtiger Punkt ist, dass die Kugelköpfe der Wählstange kein Spiel haben dürfen ! Wenn Spiel vorhanden ist, kann die Grundeinstellung abbrechen. Ggf. ist die Wählstange gemeinsam mit den Kugelköpfen und den Dichtscheiben zu ersetzen. Die Länge der Wählstange darf nicht verändert werden !

Hast Du denn ein VAS 5051 zur Verfügung ?
Hier kannst Du das SSP 202 downloaden:[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


Salonij
  • Themenstarter
Salonij's

Nein die Potis möchte ich nicht tauschen sondern nur überprüfen .

MWB 15

Hebel Auf R
3.28V//0.00V//2.38V//3.16V
Hebel auf N
2.66V//0.00V//2.38V//3.16V
Hebel auf E
1.54V//0.00V//2.38V//3.16V
Hebel nur in der Gasse Gang anzeige zeigt 1
1.64V//0.00V//2.38V//3.16V

aber andere Gänge lassen sich nicht einlegen

Kugelköpfe haben kein spiel und die Länge wurde auch nicht verändert.

VAS 5051 Habe ich nicht aber die Carport software + interface


Die Werte in Feld 1 sind die vom Poti des Wählhebels (G272) und sind bis auf E (Soll ca. 2,2 V) soweit ok.
Dafür Feld 3/4 auf R u. Gang 1 absolut daneben. Vor allem alle gleich. Blockiert evtl. die Schaltwelle vom Getriebe jede Bewegung ? Hast Du nach der Getriebereparatur die Gänge mal per "Trockenübung" durchgeschaltet ?
Erst die 13er Klemmschraube beim Einbau des Gangstellerss in Leerlaufstellung festschrauben.
Dann bei Grundeinstellung in Tiptronicgasse bei ADJUST eine spannungsfreie Verbindung herstellen und die 13er Mutter vom unteren Kugelkopf anziehen.
Die Wählstange ist ja wohl frei beweglich, nicht dass noch die Transportsicherungsschraube im oberen Hebel drin steckt.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen