vw teilemarkt

Tachoabweichen bei gleicher Rad-Reifenkombi

Pyrodactil
  • Themenstarter
Pyrodactil's Arosa

Hi Leutz,
habe gerad frische Wintergummis drauf. Allerdings fehlt den 20mm am Ø, liegt natürlich auch an dem weichen Flummiprofil. Aber ist so eine heftiger Unterschied des Umfangs bei gleicher Rad-Reifenkombi normal?

(Anno 2006 alt & entsorgt)
CONTINENTAL EcoContact 3 175/65 R13 80T Sommerreifen
U:1700mm. Tachoabweichung niedriges Tempo 2km/h max Tempo 8km/h -normal!

(Anno 2006 alt & entsorgt)
VREDESTEIN Snowtrac 3 155/70 R13 75T
=1670mm 30mm, ca.5 km/h unterschied ab 115km/h Nadelstand. normal!

(frisch)
CONTINENTAL WinterContact TS 800 175/65 R13 80T Winterreifen
U:1640 = -60mm pro Radumdrehung.
Tacho 60km/h - GPS 52km/h

Sommer: Tacho 180 bei 4800U/min GPS 172km/h
Winter: Tacho 180 bei 5000U/min GPS 165km/h
Gruß Pyro



Ich habe auf so ein Detail noch nie geachtet. Aber eine sehr interessante Feststellung die Du da gemacht hast. Mit welchem GPS Gerät hast Du die GPS Geschwindigkeit ermittelt? Ich könnte mir vorstellen, dass eventuell dieses Gerät nicht sehr akkurat arbeitet, dies ist oftmals bei Smartphones der Fall.


Pyrodactil
  • Themenstarter
Pyrodactil's Arosa

Nein, ich habe den Reifen Ø gemessen, -20mm. GPS nicht nur per Handy, sondern auch Becker-Navi & Strassen-Geschwindigkeitsanzeigen in Tölz bestätigen es.

& ich muss jetzt früher hochschalten, ist halt wie ne kürzere Getriebeübersetzung.

Klar ist auch, das ein Tacho max. 7% nach oben abweichen darf, aber natürlich nicht nach unten.



Also erstmal der Durchmesser im Stand hilft Dir nicht weiter. Reifen haben eine udyn, einen Dynamischen Reifenumfang. Dieser ergibt sich in der Regel aus Reifendruck, Fahrzeuggewicht und Geschwindigkeit / Luftströmung.

Deshalb ist die Abweichung der Geschwindigkeitsanzeige auch nie konstant, sondern von mehreren Faktoren abhängig.

Fahrzeuggewicht, in Kombination mit dem Reifenfülldruck sind die nachvollziehbarsten und die, die in geringeren Geschwindigkeiten viel ausmachen.

Bei höheren Geschwindigkeiten hängt noch viel vom Anpressdruck (mehr Gewicht) und der Reifenerwärmung (Luft dehnt sich aus) ab.

Also, wenn Dir 2 cm fehlen, dann prüfe den Druck bei kalten Reifen und korrigiere ihn.

Bei Geschwindigkeitsmessern, die mit dem Laufstreckenzähler verbunden sind, gilt eine maximale Abweichung von 4%. Sollte die Abweichung mehr sein, dann ist dass unverzüglich zu korrigieren. Zu wenig darf ein Tacho nie anzeigen. Bei unseren Modellen kann man davon ausgehen, dass beide Zählwerke verbunden sind, weil das Ausgangssignal das gleiche ist.

Meine Abweichung beträgt, bei korrektem Reifendruck,
bei 30 Km/H ca. 10 %
bei 50 Km/H ca. 4 % und
bei 70 Km/H ca. 4 %
bei letzter Max-Messung mit Tacho 220 waren es 207 km/H lt. GPS (6 %).
Leider geht mein Tacho nur bis 220 und hat gestreikt, als ich 217 Km/H auf dem GPS hatte. Ich brauch doch noch einen Tacho vom GTI.


Pyrodactil
  • Themenstarter
Pyrodactil's Arosa

Danke silver-dragon für die ausführliche Beschreibung.
Klar ist ne Stand Ø Messung ungenau, aber Winterprofil sackt schon sehr weit ein. & ob der Dynamische Umfang größer wird ist richtig, wird aber bei der weichen Mischung sehr gering sein.
Ich fahre immer bei meinen Vollgummipneus mit 2,7bar durch die Gegend. Durch die Betriebswärme werdens bestimmt 2,9-3bar.
Werde aber den (kalten) Druck auf drei erhöhen.


Deshalb empfiehlt ja der ADAC, im Winter generell den Druck etwas zu erhöhen.

Der Reifen sackt ja nicht nur ein, sondern dehnt sich zu den Seiten und nach oben hin noch aus. Das ist zwar alles nur minimal, aber wirkt sich trotzdem auf den dynamischen Reifenumfang aus. Dieser Effekt fördert zusätzlich die Wärmeentwicklung, durch die Walkarbeit. Dadurch wird der Reifen noch etwas weicher, gleichzeitig dehnt sich die warme Luft etwas aus.

Winterreifen sind etwas weicher, damit sie schneller auf Betriebstemperatur kommen. Ihr habt bestimmt auch schon beobachtet, wie der Dampf von den Reifen im Winter aufsteigt, obwohl das Thermometer minus anzeigt.


Hast du den Durchmesser im aufgezogenen Zustand gemessen? Der Eco Contact 3 ist ein Spritsparwunder (habe mich gerade während meiner Projektarbeit damit beschäftigt). Nach Herstellerangabe hat der neben einem optimierten Profil was zur Latschmitte weniger "eingedrückt", eine ziemlich hohe Steifigkeit in den Flanken. Wenn du also im aufgezogenen Zustand gemessen hast, könnte das schon einen guten Anteil ausmachen.


Pyrodactil
  • Themenstarter
Pyrodactil's Arosa

ja, der Eco Contact ist durch seine drei Aquaplaning-Rillen & die geringere Auflagebreite (keine 175) schon nen Spritsparwunder: gewollt min. 5 Liter, zügig Stadt & Land Ø 6,2 Liter, & Bleifuss Autobahn Langstrecke inkl. Kassler Berge 8,5 Liter.

Habe jetzt bei den weichen Flummipneus WinterContact den Druck von 2,7 auf 3,0 bar erhöht, & es hat a bisl was gebracht.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen