vw teilemarkt

AGR Ventil?

Dennis5787
  • Themenstarter
Dennis5787's Lupo

Hey liebe Gemeinde, bin neu hier da ich erst seit 2 tagen Lupo Fahre

Zu mir:

Dennis
Alter 29
Tätig im Teiledienst bei einer großen Scania LKW Werkstatt .
Erfahrung im schrauben vorhanden, am meisten bisher auf Golf 3 Cabrio.

Aber jetzt mal meine Frage.

Hab wie gesagt seit 2 Tagen n Lupo 1,0 AUC 50PS

Dort leuchtete erst die Motorkontrollleuchte...
Mit VCDS ausgelesen und den Fehler den Ihr im Anhang seht raus bekommen.
Alles gelöscht, wieder alles gut...

2 Km später EPC Leuchte an
10 Km später wieder Motorkontrollleuchte an.

Hab Ihn bisher nicht nochmal auslesen können da der Laptop nem Kumpel gehört.

Wenn man vor dem Fahrzeug steht ist im hinteren rechten bereich (Beifahrerseite) ein zischen zu hören wie ich es von meinem Geschäftswagen (Passat) kenne wo das AGR Ventil defekt ist.

Was meint Ihr was defekt ist.

Kenne mich mit dem Thema AGR kein bisschen aus da mein alter Golf das noch nicht hatte.

Für jede Hilfe bin ich euch sehr dankbar.

Gruß Dennis



VCDS.JPG
VCDS.JPG

Erste Maßnahmen:
- auf Lecks im Ansaug- und Abgastrakt untersuchen (Ursache des Zischens ?)
(Ansaugbereich wegen Leerlauf => alle Schläuche im Unterdruckbereich auf Dichtheit prüfen)
(Abgasanl. wegen Lambdasonde nach Kat => LS verschmutzt, veraltet, defekt, elektr. Anschlüsse prüfen)
- Drosselklappe ggf. reinigen, elektr. Anschlüsse prüfen
- AGR-Ventil ggf. reinigen, Unterdruck- und elektr. Anschluss prüfen


Hallo Dennis,

vielleicht findest Du hier einige Anregungen:
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Ich vermute, dass der Unterdruck irgendwo verloren geht. Leerlauf-Problem könnte mit dem Kraftstoff-Druckregler zusammen hängen ..... Unterdruck fehlt.

Hier ein Beitrag dazu:

Der Kraftstoff-Druck-Regler reguliert den Kraftstoff-Druck zu den Einspritzventilen. Er ist über einen Schlauch mit der Drosselklappe ( Gehäuse ) verbunden. Jede Unterdruck-Änderung im Ansaugkrümmer wird so dem KD-Regler mitgeteilt. Bei hohem Unterdruck, also im Leerlauf wird der Kraftstoff-Druck klein gehalten. Wird die Motordrehzahl erhöht, verringert sich der Unterdruck und der Kraftstoff-Druck steigt an. So der Normalfall.

Wenn nun der Unterdruckschlauch vom Drosselklappen-Gehäuse undicht oder sogar abgefallen ist, liegt im Leerlauf ein hoher Kraftstoff-Druck an. Dieser dann hohe Kraftstoffdruck geht ja zu den Einspritzventilen und "füttert" den Motor mit mehr Kraftstoff und der läuft dann schneller. Und das passiert im Leerlauf, also ohne das Gaspedal zu bedienen. Die Verbrennungsluft holt er sich schon.

Soweit wäre dies -Unterdruck am Kraftstoff-Druckregler fehlt - ebenfalls eine der Ursachen für einen schnellen Leerlauf. Werkstätten können Unterdruckprobleme eindeutig messen. Der gewöhnliche "Schrauber" kann dies nicht.

Wird nun die Motordrehzahl erhöht, läuft der Motor in einen Bereich rein, wo der Unterdruck nahezu Null ist, wobei der sich dann durch den fehlenden Unterdruck eingestellte Kraftstoff-Druck durchaus angepasst ( hoch ) ist, der Motor läuft gut bis sehr gut.

Auch das AGR benötigt den Unterdruck. Baue mal den Luftfilter-Kasten ab und kontrolliere alle Unterdruckschläuche

Jürgen M.



Antworten erstellen

Ähnliche Themen