vw teilemarkt

Radio Einbau/anschliessen, Problem

Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Hallo zusammen,
vorab, habe von Elektrik wenig Ahnung .
da in meinem Lupo kein Radio drin war, allerdings die original Anschlüsse vorhanden sind , habe ich nun ein Radio eingebaut,Pioneer MVH-180UI.
Einbau auch Problemlos, stecker auch angesteckt und es funktioniert auch bis auf :
- schlechter Radio Empfang ,Antennenstecker ist original, habe aber auf Grund des schlechten Empfangs einen neuen verbaut, Problem bleibt. Dann einen Antennverstärken mit angesteckt, weis aber nicht was ich mit dem blauen Kabel machen soll
- Systemeinstellungen bleiben nicht bestehen nach Zündung aus und wieder an
Hat vielleicht jemand Tipps wie ich das selbst hin bekomme ?



IMG_3057.JPG
IMG_3057.JPG
IMG_3058.JPG
IMG_3058.JPG
IMG_3059.JPG
IMG_3059.JPG
IMG_3060.JPG
IMG_3060.JPG
IMG_3061.JPG
IMG_3061.JPG

Lass Bilder sprechen ..


P.S.
Pin 3 (K-Leitung) kann im ISO-Stecker drin bleiben, da vom Radio her nicht belegt und kann somit keine Probleme machen.


Radio_VW_ISO-Stecker
Radio_VW_ISO-Stecker
7250cf5d2399339aa708
7250cf5d2399339aa708

Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Ok, raus pinnen ? Bzw. rein pinnen,
Wie macht man das, habe an solchen Steckern noch nie was gemacht. Einfach raus ziehen geht nicht



Schau dir den losen Steckkontakt am blauen Kabel vom Antennenadapter an, dann weißt Du wo der kleine Widerhaken sitzt, der sich im ISO-Stecker einklinkt.
Den beim auszupinnenden Kabel mit einem ganz kleinen Schrauberdreher oder einer etwas stabileren Büroklammer im ISO-Stecker einfach zurück drücken und dabei etwas am Kabel ziehen.





Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Okay. Danke


Hallo Guido,

der blaue Draht des sogenannten Phantom-Adapter, wenn Du damit den Antennenverstärker meinst den Du eingebaut hast, ist er aber nicht, wird ausschließlich an den Remote-Anschluss des Radios angeschlossen. Dort schliesst man auch z.B. Endstufen-Steuerung, Motorantennen etc. an. Nicht an Zündungsplus und auch nicht an Dauerplus anschließen.

Dann hast Du auch vernünftigen Empfang. Es sei denn, wenn im Original-Zustand des Lupos kein Antennenverstärker im Antennenfuß verbaut wurde, hast Du ein kleines Problem.

Wenn der "Antennenverstärker" so aussieht:

Hier der Llink:
http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=2&pub=5574856712&toolid=10001&campid=5336406245&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg&icep_item=321110816276

dann ist es der sogenannte Phantom-Adapter.

Im Normalfall, wenn in einem Lupo zum Beispiel ein Fremdradio eingebaut wird, sollten der PIN 2, PIN 3 und PIN 5 ausgelöst werden. PIN 4 und PIN 7 sollten getauscht werden. Und ein sogenannter Phantom-Adapter für den Antennen-Verstärker im Antennfuß sollte unbedingt verbaut werden.

Wenn Du PIN 5 nicht auslöst, besser ist am Stecker abschneiden, zurückbinden und isolieren, hast Du einen Dauerstromverbraucher von etwa 300 mA .... in einigen Tagen ist dann die Batterie leer.

Und achte darauf, das PIN 4 und PIN 7 getauscht werden. Sonst funktioniert das automatische ein- und ausschalten des Radio beim Einstecken des Zündschlüssels nicht und der S-kontakt im Zündanlass-Schalter macht die erhöhte Stromaufnahme des Radios nicht lange mit. Dann wird´s etwas teurer.

Wenn Du in einem Fachgeschäft ein Adapterkabel für ein Fremdradio im Lupo kaufst, sind diese Dinge alle schon berücksichtigt. Aber danach fragen, damit Du das richtige Kabel erwirbst.

Jürgen M.


Zitat:

Wenn der "Antennenverstärker" so aussieht:

Hier der Llink:
......
dann ist es der sogenannte Phantom-Adapter.


Nicht jeder sieht so aus wie bei ebay (s. u.a. Bild des TE)

Zitat:
Wenn Du PIN 5 nicht auslöst, besser ist am Stecker abschneiden, zurückbinden und isolieren,..


zurückbinden und isolieren ja, aber abschneiden ist m.E. keine gute Idee, weil man dann das blaue Kabel nicht einpinnen kann, um den Pioneer ISO-Anschlussstecker im vorbereiteten Zustand nutzen zu können.

Zitat:

Wenn Du in einem Fachgeschäft ein Adapterkabel für ein Fremdradio im Lupo kaufst, sind diese Dinge alle schon berücksichtigt. Aber danach fragen, damit Du das richtige Kabel erwirbst.

Beim Pioneer braucht man keinen Adapter, weil das Anschlusskabel auf ISO ausgerichtet ist.
Bei VW ist ggf. nur die Besonderheit bei Pin 4 + 7 zu beachten.
Einzig ein Phantom-Adapter zur Stromversorgung des Antennenverstärkers ist nötig, dessen blaues Kabel bei Pioneer immer mit dem blau/weißen Kabel verbunden wird.


8c0f248d60d750e4ef03
8c0f248d60d750e4ef03

Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Danke für die Infos, werde da die Tage nochmal ran gehen. Gebe dann Rück Info


Hallo Guido,

verliert das Radio noch immer den Speicherinhalt ? Wenn ja den PIN 4 und PIN 7 tauschen. Dann funktioniert die Speicherung. Ein Adapter hat für den ISO-Stecker von VW hat dieses schon als tauschbare Steckverbindung integriert. Nur die Stecker umstecken, fertig.

Besteht im ISO-Stecker, schwarz, eine Verbindung von PIN 5 nach PIN 7 eine Verbindung aus 0,5 qmm rotem Draht ? .... Diese sollte unterbrochen werden.

Hast Du die Lautsprecherkabel mit isolierten Flachstecker-Verbindungen versehen ? Das könntest Du auch mit der Leitung PIN 5 machen.

Der Draht auf PIN 5 entsprechend trennen. Das Ende aus dem Kabelbaum isolieren und zurück binden. Der verbleibenden Draht vom PIN 5 des ISO-Steckers, schwarz, und den blauen Draht des Phantom-Adapters mit einer isolierten Steckverbindung versehen ( gecrimt oder auch verlötet ), zusammen stecken und gut ist. Dann funktioniert auch der Empfang.

Das die einzelnen PINs im Stecker nummeriert sind, hast Du sicher schon gesehen.

Um die PINs des ISO-Steckers vernünftig aus zu lösen ist erst mal die gelbe Verriegeluns- Sperre im Stecker zu entfernen und dann mit einem Spezial-Werkzeug die PIN-Arretierungen zu lösen.

Wenn man erfahren genug ist, kann man das auch ohne dieses Werkzeug machen. Bricht im Stecker etwas aus, hast Du das Problem alle Leitungen in einem neuen Stecker einzupinnen. Verbindungsmöglichkeiten von Kabeln gibt es einige, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Deshalb bevorzuge ich die vor beschriebene Lösung mit den isolierten Steckverbindungen. Werden ja auch kommerziell angewendet

Gutes Gelingen.

Jürgen



Hallo Guido,

nachstehend ein Foto, wo ich mal das Auspinn-Werkzeug von HAZET, Nr. 4672-12, abgelichtet habe. Dieses Werkzeug ist jetzt nur für die ISO-Stecker ... kostet etwa 30 EUR. Das Auspinnen geht ganz gut damit ... ruck/zuck.

Daneben siehst Du einen ISO-Stecker, schwarz, ... gibt es auch in braun, wo die einzelnen Drähte fest geschraubt werden können. Also, Draht etwa 4 mm ab isolieren, verdrillen und dann mit dem Lötkolben satt verzinnen. Die spitze Madenschraube im ISO-Stecker jeweils zurück drehen bis der Draht eingeschoben werden kann. Sollte das ab isolierte Drahtende vorstehen, dieses dann soweit verkürzen, bis die Isolierung am Stecker anliegt. Die Madenschraube mit mäßiger Kraft festziehen und fertig ist der Draht im jeweiligen PIN befestigt. Überdauert ein Autoleben. Wichtig hierbei ist das vernünftige verzinnen der Drahtenden. Wird in der gesamten E-Technik und Elektronik angewendet

Dann entfällt das durchaus lästige Ein- und Auspinnen am ISO-Stecker. Es gibt ebenso gleiche ISO-Buchsen.

Jürgen


003.JPG
003.JPG

Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Hallo zusammen, hat ne Weile gedauert , aber heute war ich nochmal dran am Radio. Habe umgeklemmt, funktionierte auch tadellos aber nach einiger Zeit war plötzlich das Radio komplett tot. Sagt kein Pieps mehr geht nicht an. Also wieder zurück geklemmt, auch tot.
Was kann das sein ?
Umgeklemmt wie in Beschreibung
file:///C:/Users/Guido/Downloads/MVH-180UI_manual_NL_EN_FR_DE_IT_RU_ES%20(1).pdf
Seite 135


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Hallo zusammen, hat ne Weile gedauert , aber heute war ich nochmal dran am Radio. Habe umgeklemmt, funktionierte auch tadellos aber nach einiger Zeit war plötzlich das Radio komplett tot. Sagt kein Pieps mehr geht nicht an. Also wieder zurück geklemmt, auch tot.
Was kann das sein ?
Umgeklemmt wie in Beschreibung
file:///C:/Users/Guido/Downloads/MVH-180UI_manual_NL_EN_FR_DE_IT_RU_ES%20(1).pdf
Seite 135


IMG_3258.JPG
IMG_3258.JPG

Beim Umklemmen nicht alles sauber isoliert ?
Alle Sicherungen schon geprüft ?
(Für Radio sind es SB16 (5A) u. SB42 (15A) und hinten im Radio (10A) ist natürlich auch noch eine)
Die blau/weiße Steckverbindung (9)-(11) hast Du ja wohl hoffentlich wie beschrieben getrennt.


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Blau weis getrennt. Sicherung am Radio geprüft. Die anderen Sicherungen noch nicht wusste nicht so richtig welche
Mach ich morgen


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Noch ne Frage dazu
es steht immer da blau/weiß trennen, aber wieso eigentlich ?


Damit das dünne rote Kabel in Pin5 des Fahrzeugsteckers nicht mit dem Radio über das blau/weiße Kabel Verbindung erhält. (s. meine PN vom 7.3.)


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

das hab ich gelesen und mich dran gehalten, ich würde gern wissen was dann passiert,


Wird Pin 5 (Bei Originalgeräten 2. Plusanschluss (SAFE-PIN)) nicht
abgeklemmt, baut man sich i.R. einen Dauerverbraucher ein (ca. 200mA
bis 300mA), der einem die Batterie bei Standzeit leerzieht!


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

wieder was gelernt, danke


Hallo,

die Sicherungen hast Du geprüft ? SB16 und die evtl. Sicherung im Radio. Ist der Stecker einwandfrei verdrahtet .... kein Kurzschluss von den feinen Drähten.

Kannst Du mal Fotos einstellen woraus die gesamten Anschlüsse des ISO-Steckers und der aus dem Kabelbaum des Lupos die gesamten Anschlüsse der ISO-Buchse hervor gehen ?

Jürgen


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

War die Sicherung, hatte wohl beim rumfummeln den Kontakt blau/weis mit dem blauen von der Phantomeinspeisung zusammen gebracht.
Funktioniert, nur die sache mit dem Empfang hat nicht viel gebracht


Hallo Guido,

welche Probleme hast Du mit dem Empfang ?. Beschreibe dies doch mal etwas mit Deinen Worten.

Dann kommen wir dem Problem schon näher.

Vielleicht gelingt es Dir das Radio nochmal aus dem Einbau-Schacht hervor zu ziehen. Vorher hörst Du mal einen schwachen Sender ab. Merkst Dir die eingestellte Frequenz.

Wenn das Radio ausgeschaltet heraus gezogen ist ziehst du den Antennen-Stecker aus dem Radio. Statt dessen steckst Du einen 0,75 m langen Draht, das Ende etwa 6 mm ab isolieren, in die Antennenbuchse des Radios. Schau Dir vorher den Original-Stecker mal an. Sitzt der Draht gut, kannst Du auf dem Armaturenbrett legen, besser wäre etwas senkrecht fixieren, und hat Kontakt mit dem Innenleiter der Antennen-Buchse des Radios ,

schaltest Du das Radio ein und stellst den vorher schwach zu hörenden Sender ein.

Und dann berichtest Du mal was Du festgestellt hast.

Mach´ das mal, sollte der Empfang wesentlich besser sein, liegt es nicht am Radio sondern an der Antennen-Anlage ( Kabel, Phantom-Adapter, Antennen-Verstärker im Antennen-Fuß usw. )

Jürgen


Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Ok. Werd ich mal tun. Melde mich dann.


Zitat:

War die Sicherung, hatte wohl beim rumfummeln den Kontakt blau/weis mit dem blauen von der Phantomeinspeisung zusammen gebracht.


Die offenen Enden (9) und (11) müssen natürlich gut isoliert werden, weil an (9) Dauerstrom und an (11) bei eingeschaltetem Radio ebenfalls Spannung anliegt.
Die Verbindung von (10) mit dem blauen Kabel vom Phantom-Adapter sowieso, die -das sei hier zur Sicherheit nochmal erwähnt- auch vorhanden sein muss. Sonst kann die Antennensignalverstärkung ja nicht funktionieren.
Im Übrigen sieht mir der fahrzeugseitige Antennenstecker, der auf dem Phantom-Adapter steckt, mit der Isolierbandumwicklung auch nicht besonders vertrauenerweckend aus.
Da würde ich nochmal drunter schauen, wie das Antennenkabel im Stecker sitzt und sich auch kein Draht der Abschirmung "verirrt" hat. Solche Stellen sind oft die Ursache für schlechten Empfang.


8c0f248d60d750e4ef03
8c0f248d60d750e4ef03

Guido
  • Themenstarter
Guido's Lupo

Der Antennenstecker ist mittlerweile neu.
Das Kabel vom Phantomadapter habe ich an das bl/weis kabel geklemmt, rot und gelb getauscht und das bl/weise ist getrennt. Bild ist ja noch das alte


Inked711c649280ee9ad
Inked711c649280ee9ad

Hallo Guido,

das Ganze ist kein Hexenwerk sondern sollte immer im Zusammenhang gesehen werden.
Da Du, wie Du schreibst, von der Materie wenig bis gar keine Ahnung hast, würde ich vorschlagen, dass Du gestellte Fragen, soweit es möglich ist, beantwortest.

Bisher her habe ich meine Fragen so gestellt, dass Du sie beantworten konntest.

In Deinem ersten Thread schreibst Du, dass in dem Lupo kein Radio verbaut war und Du fügst Fotos bei.

Meine Fragen sind nun:

1.) Um welches Lupo-Modell, Motor-Kenn-Buchstaben und Baujahr mit Monatsangabe, handelt es sich ?.

Es gibt 3 ( drei) verschiedene Belegungen des Original-ISO-Steckers im Lupo mit z.T. unterschiedliche Drahtfarben. ( Alpha-, Beta- u. Gamma-VW-Radios ) Eine 4. Belegung ist noch für das große Navigations-Gerät aufgeführt. Diese kommt aber nicht in Betracht. Und dann nicht zu vergessen die normale Stecker-Belegung nach ISO 10847 .... nicht die für VAG-Fahrzeuge.

2.) Auf den Bildern ist ein sogenanntes Adapterkabel zum Anschluss eines Radios zu sehen.

War das Kabel bereits verbaut oder hast Du es beim Einbau des Radios selber verbaut ?

3.) Wenn nie, auch vom Werk aus nicht, ein Radio verbaut war, stellt sich die Frage:

Wie kommt dann die Antenne aufs Wagendach, ist sie u.U. ohne Antennen-Verstärker ? Nach der "Verdrahtung" zu urteilen, müsste bereits ein Radio in dem Lupo verbaut worden sein.

4.) Nun ist es wichtig zu erfahren ob da schon Änderungen am Original-ISO-Stecker vorgenommen wurden.

Kannst Du vom Original-ISO-Stecker mal ein Foto machen, wo die gesamte Belegung des Steckers mit den einzelnen Drahtfarben hervor geht ?. Foto von der Anschluss-Seite des Steckers

Also, Kabelbaum aus der Lupo-Verdrahtung mit der Originalbelegung des Steckers. Das Foto dürfte wohl möglich sein. Sonst wird der Thread noch bis zu St. Nimmerleinstag nicht enden.

5.) Ist der Test mit dem 0,75 m langen Draht schon durch geführt ?

Dieser Draht ist eine gut angepasste Antenne mit einem viertel der Wellenlänge des UKW-Bereichs mit einem Fußpunktwiderstand von ca. 50 Ohm, direkt an der Antennenbuchse des Radios angeschlossen.
Zur Erinnerung, hier wird dann der ganze HF-Weg von der Antenne bis zum Antennen-Stecker incl. Antennen-Verstärker und Phantom-Adapter " umgangen". Dies soll zeigen, liegen Fehler im Antennenweg oder im Radio vor.

6.) Meiner Meinung nach, ist das Adapterkabel auf einem der ersten Bilder nicht richtig geschaltet. Es ist eindeutig ein Adapterkabel. Nun hast Du Pins ausgelöst ? usw. und die "Schaltung" ist nicht mehr so einfach überschaubar.

7.) Besteht immer noch eine schlechter Empfang ?

8.) Hält das Radio die eingespeicherten Senderplätze ?

9.) Geht das eingeschaltete Radio aus, wenn Du den Zündschlüssel abziehst ?

10.) Geht das eingeschaltete Radio wieder an, wenn Du den Zündschlüssel einsteckst, ohne die Zündung einzuschalten ?

11.) Hat Dein Radio eine automatische Abschaltung ?

Zum Beispiel nach 1 Stunde oder nach 2 Stunden. Kann man im Menue des Radios sicher einstellen. Hat natürlich nicht jedes Radio, die neueren Radios auf jeden Fall. Lies mal die Betriebsanleitung durch.

Ob der Antennen-Verstärker funktioniert kann man recht einfach prüfen. Den blauen Draht des Phantom-Adapters separat an 12 Volt anschließen. Über einen Schalter wäre ideal, dann könnte man die Wirkung des Phantom-Adapters einwandfrei feststellen. Mit angelegter Spannung müsste der Empfang deutlich besser sein.

Sollte dieser Test negativ verlaufen, kann entweder eine Antenne ohne Antennen-Verstärker verbaut sein. Oder der Antennen-Verstärker ist defekt. Kabelunterbrechungen sind ebenfalls möglich. Hier wird dann kapazitiv an der Unterbrechungsstelle dennoch HF übertragen und dies führt dann zu schwachen Empfang.

Wenn Dir daran gelegen ist, dass Radio einwandfrei zu betreiben, dann beantworte mal die gestellten Fragen etwas ausführlich. Als durchaus Sachkundiger mit Hochschul-Studium an einer TH für Elektro- und Hochfrequenztechnik weis ich um die Thematik.

Dann warte ich mal auf Deine gesammelten Antworten. Bitte keine Hinweise, habe ich schon beantwortet, dies erschwert nur den Überblick.

Jürgen M.





Antworten erstellen

Ähnliche Themen