vw teilemarkt

Kaltstartproblem AHT 1.0

Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

Guten Abend,
ich habe ein massives Kaltstartproblem. Zündspule, Kerzen, Kühlmitteltemperaturgeber und Drosselklappe wurden schon getauscht. Die Werkstatt hat Fehler für bei der Drosselklappe festgestellt, deshalb habe ich diese auch getauscht. Der Motor läuft nach dem Starten wie wenn nur 2 oder 3 Zylinder laufen würden, und hat auch keine Leistung. Das Problem wird schlimmer je kälter es ist. Bei 0 Grad konnte er dann gar nicht mehr gestartet werden, bei höheren Termperaturen lief er nur schlecht an, nach ein paar 100m war dann alles OK. Als nächstes würde ich noch den Kurbelwellensensor tauschen, aber wenn das nicht funktioniert hilft wohl nur noch ein anderer Motor.
Hat jemand einen Tip?



Hallo,

den Doppel-Temperatur-Geber des Kühlmittel hast Du wohl getauscht. Das ist doch das, was Du mit Kühlmitteltemperaturgeber meinst ?

Unterdrucksystem ist in Ordnung ?

Ist der Stecker mit Einbindung der einzelnen Drähte und die Verkabelung des Doppel-Temperatur-Gebers in Ordnung ? Der geschilderte Umstand lässt darauf schließen das das Kaltstartverhalten auf den D-Temperaturgeber und seine Verkabelung zurück zu führen ist.

Die Verkabelung vom Motorsteuergerät bis zum Stecker am D-Temperaturgeber mal durch messen. Die Leitungen gehen über eine 14 fache Steckverbindung, schwarz, am Zylinderkopf links. Insbesondere ist die Gebermasse zu kontrollieren.

Ist der Fehlerspeicher aus gelesen worden ? Wenn ja, bitte mal die Fehlercodes hier posten.

Bevor Du weitere Teile austauscht, sollte erst mal die Funktion des Doppel-Kühlmittel-Temperatur-Gebers geprüft und sicher gestellt werden.

Jürgen M.


Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

Hallo Jürgen,
vielen Dank für deine Einschätzung. Ich werde den Temperatursensor, Verkabelung und Unterdrucksystem genau prüfen. Anfangs war auch das Standgas zu hoch, das ist jedoch seit dem Tausch des Temperattursensors OK. Fehlercodes wurden gelesen, es wurde ein Problem mit der Drosselklappe gemeldet. Diese habe ich daraufhin getauscht (gegen eine von ATP, original VW ist nicht mehr erhältlich). Das Kaltstartproblem ist jedoch immer noch da.



Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

So jetzt bin ich weiter. Nachdem durchmessen der Temperaturfühlerleitung und Tausch des Kurbelwellensensor nichts gebracht haben, habe ich die Kompression gemessen: Zylinder 1-7bar, 2 - 13bar, 3-5 bar, 4-13 bar. 2 Zyllinder haben bei kalten Motor einfach so wenig Kompression dass sie nicht mehr zünden. Nach einigen Umdrehungen ist der Motor dann wohl warm genug, dass die Kompression ansteigt. Ich brauche also einen Motor. Ich möchte gerne den ALL Motor aus meinem Arosa einbauen, wie in einem anderen Thread schon angefragt.


Hallo,

das thermische Vorgänge innerhalb kürzester Zeit die Kompressions-Druckwerte in den Normalbereich ansteigen lassen ist sehr unwahrscheinlich. Wenn die Soll-Werte einer Kompression nicht erreicht werden, dann hat dies mechanische Ursachen, undichte Ventile, Ventilführungen, Kolbenringe, welche sich nicht durch Erwärmung des Motors abstellen lassen. Aber im Kurzdurchgang etwas zur Kompressionsprüfung:

Die vorbereitenden Arbeiten hier auf zu führen, erspare ich mir.

Als erstes ist durch zu führen:

1.) Luftfilter abbauen

2.) Stecker vom Zündtrafo abziehen

3.) Alle Zündkerzenstecker abziehen

4.) Sicherung der Kraftstoff-Pumpe ziehen.

5.) Dann sollten nach vorherigem Ausblasen der Zündkerzen-Nischen alle Zündkerzen ausgebaut werden.

6.) Getriebe ist in Leerlaufstellung und die Handbremse ist angezogen.

7.) Motor sollte man dann mit dem Anlasser kurz durchdrehen, damit Dreck- und Rußpartikel aus den Zylindern raus geschleudert werden. Verfälschen sonst das Ergebnis.

Nun kommt erst die eigentliche Kompressions-Druck-Prüfung. Dazu sollte der Motor Betriebstemperatur bzw. als Mindesttemperatur + 30° C haben. Das ist die untere Grenze.

Messungen an einem kalten Motor haben keine Aussagekraft. Z.B. Motoröl ist sehr dickflüssig, täuscht nahezu immer eine zu hohe Kompression vor usw.

8.) Den Kompressionsdruckprüfer, hier die Bedienungsanleitung beachten, in die Zündkerzenöffnung drücken, besser wäre einschrauben

9.) Von einer zweiten Person wird das Gaspedal ganz durch getreten und sollte während der ganzen Prüfung so festgehalten werden.

Hierbei ist zu beachten, ob die Drosselklappe mechanisch ( Seilzug ) oder elektrisch betätigt wird. Elektrisch heißt, Zündung bleibt eingeschaltet. Der AHT hat wohl eine elektrisch betätigte Drosselklappe.

10.) Motor solange mit dem Anlasser durch drehen lassen bis am Kompressionsdruck-Messer kein Anstieg mehr zu beobachten ist.

Das macht man dann bei allen Zylindern und hält die Druckmessungen fest. Ich denke, Deine Messungen sind sehr ungenau und rechtfertigen erst mal keinen Motorwechsel

Anschließend kann man alles wieder kontrolliert anbauen etc.


Ist die Stellung des Drosselklappenschalters an der neuen DK verändert worden ?

Anzumerken ist noch, dass die Zündfolge bei der ruhenden Hochspannung 1. und 3. Zylinder zünden gleichzeitig und der 2. und 4. Zylinder zünden gleichzeitig. Wenn z.B. im 1. Zylinder das Gemisch gezündet wird, befindet sich der 3. Zylinder in der Ausstoß-Phase der verbrannten Gase. Also erfolgt dann die Zündung kontrolliert ins "Leere" usw.

Die von Dir durch die Messung geschilderten Probleme liegen doch im 1. und 3. Zylinder ?.

Hast Du mal alle Steuerzeiten überprüft oder überprüfen lassen ? Denke, der AHT hat ebenfalls einen Zahnriemen. Wenn dieser nur um einen Zahn über gesprungen ist, gibt es ähnliche Probleme wie Du geschildert hast.

Es sei denn, der Skoda-Motor, daraus ist der AHT-Motor entwickelt worden, hatte eine Kettensteuerung welche von VAG übernommen wurde. Kann ich heute auf die Schnelle nicht kontrollieren.

Jürgen M.



Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde die Prüfung nochmals wiederholen, Das Gaspedal habe ich nicht durchgetreten, und die Temperatur hat nicht gestimmt. Der Motor hat eine Steuerkette und keinen Zahnriemen. Die Drosselklappe wird mechanisch betätigt. Die Zündspule wurde schon getauscht. Eventuell könnte es noch ein Kontaktproblem zur Zündspule geben, das ist auch ein guter Tip.
Nochmals vielen Dank.


Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

Hallo nochmal,
ich habe jetzt die Kompression bei halbwarmen Motor gemessen, jetzt ist alles zwischen 12 und 14 bar. Den Kurbelwellensensor habe ich testweise auch getauscht, und auf einmal hat der Motor Aussetzer ab 2500 U/min. Also alten wieder rein, und alles war wie vorher. Das riecht doch nach einem Elektrikproblem. Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit alles durchmessen, da ich im Moment jeden Tag fahren muss.


Giggi
  • Themenstarter
Giggi's Lupo

Ich habe jetzt nach einigem Suchen nochmal die Kompression kalt gemessen, der 3. Zylinder bringt nur 5 bar. Dann habe ich mit einer Spritze 5ml Öl in die Kerzenöffnung gespritzt, nochmal gemessen, und aufeinmal sind es 10 bar. Ich bin mir jetzt ziemlich sicher dass der Motor mechanisch hinüber ist. Jetzt stellt sich nur die Frage was tun: AHT Motor suchen (das gibts nicht so viele) oder ALL Motor einbauen, mit umfangreichen Änderungen am Kabelbaum.


Antworten erstellen