vw teilemarkt

Getriebe defekt

leon123
  • Themenstarter
leon123's

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe den richtigen Bereich gefunden zu haben. Ich habe früher sehr viel geschraubt. Jetzt übernimmt das Schrauben ein guter Freund von mir (VW - Meister).

Bei unserem Lupo 6x 1.0 ALL 50PS - Bj. 99 - 160tkm gehen die Gänge schwer rein. Rückwertsgang ratscht jedes mal --> Kupplung. Umso wärmer das Auto gefahren ist, umso schlimmer wird es (was mich wundert).

Desweiteren komme ich vom 5Gang nicht mehr in den 3 Gang. Wenn ich vom 5Gang in leerlauf möchte, dann ratscht es. Laut meinem Bekannten ist eine Gabel im Getriebe defekt.

Außerdem geht wenn das Auto an ist der 1 und 3 Gang kaum noch rein. Man muss die Gänge richtig rein drücken.

Mein Mechaniker hat mir empfohlen ein Getriebe zu besorgen. Da er wenig bis kaum Zeit hat, soll ich das übernehmen. Den Einbau macht er mir für ca. 100 euro.

Jetzt habe ich halt bei den üblichen verdächtigen Seiten gesucht. (die mit den 4 bunten Buchstaben). Jetzt gibt es hier gebraucht von 150-300 euro. Aber die können ja genau so defekt sein.

Generalüberholte gibt es dort bereits ab 390 euro. Aber meist mit nicht zu vielen Rezessionen und Firmen aus dem Ausland.

Kennt ihr mir eine gute Anlaufstelle ein Getriebe zu bekommen?

Vielen Dank



Hallo,

Du bist sicher, dass die Getriebeöl-Füllung stimmt ? Ebenso sicher solltest Du sein, dass die Schaltbetätigung stimmt und richtig eingestellt ist.

Die Wähl- und Schaltbewegungen werden durch geführte Seile auf das Getriebe übertragen. Ist dies alle in Ordnung ?

Jürgen M.


leon123
  • Themenstarter
leon123's

Danke für deine Antwort,

bei mir ist nur das Kupplungsseil ein Seil. Die Schaltung ist bei mir ein Gestänge. Ich hab glaub das DXD Getriebe.

Der Mechaniker hat gesagt, das sei mein Getriebe. Ich hab Ihn gefragt kann man das Einstellen, er sagte mir das sei eine "Gabel" in meinem Getriebe.



Zitat:

bei mir ist nur das Kupplungsseil ein Seil. Die Schaltung ist bei mir ein Gestänge.


Du verwechselst hier die Schaltbetätigung, die vom Schaltknauf bis zum Getriebe geht, mit den im Getriebe-Inneren befindlichen Schaltstangen und -gabeln.
Die letzten Modelle, bei denen die Schaltbetätigung noch mittels einer Schaltstange als Verbindung zwischen Schalthebel und Getriebe funktionierte, waren der Golf 2 und der Polo 2 (86c). Im Lupo hat es so etwas schon nicht mehr gegeben, was dein VW-Mechaniker eigentlich wissen sollte und den Du wahrscheinlich auch nur falsch verstanden hast.

P.S.
Hatte den Lupo mit dem Skoda-Motor (MKB AHT) vergessen, der noch eine Schaltstange und einen Schaltzug hatte, aber auch kein 085er (wie z.B. DXD) sondern ein 002er Getriebe.


Hallo,

nach meinen Unterlagen über den Lupo hat auch das DXD-Getriebe eine Schaltung welche über Seilzüge vom Gang-Schalt-Hebel etc. bis zum Getriebe geleitet wird.

Es gibt einen Seilzug den nennt man Schaltseilzug und der andere Seilzug ist der Wählseilzug. Diese Seilzüge mit ihren Hüllen sitzen teilweise in rohrähnlichen Führungen und in Widerlagern. Eine Getriebebeschreibung abzugeben ist nicht Gegenstand dieses Beitrages.

Beide Seilzüge gehen vom Gang - Wähl - Hebel zum Getriebe. Natürlich erfordert dies auch einstellbare Mechanik.

Vorweg möchte ich noch etwas anfügen: Du schreibst, dass in allen Gängen Schaltschwierigkeiten bestehen, schwergängig bis überhaupt nicht schalten lassen. Nur zur Info, im Getriebe gibt es nicht nur eine Schaltgabel .... welche soll es denn sein nach dem Mechaniker ? Dein Mechaniker weis nichts über die beiden Seilzüge zum Getriebe ?

Wenn die gesamte Schaltung, wie Du ja schreibst, schwergängig bis überhaupt nicht geht sollte man folgendes zuerst prüfen.

1.) Stimmt der Getriebeölstand ..... prüfen dauert mit sicherem aufbocken des Fahrzeuges ohne Hebebühne etwa 20 Minuten. Einfüllschraube rausdrehen, der Ölstand sollte bis zum Schraubenloch reichen. Kann man mit einem Finger prüfen.

2.) Bei dieser Gelegenheit prüfen ob der Dichtring der Schaltwelle noch dichtet. Ist das Getriebe in diesem Bereich verölt ? Da kann schon, wenn keine Inspektionen durch geführt werden, das gesamte Getriebeöl im Laufe der Zeit austreten.

3.) Prüfen ob an den Anschlüssen der Gelenkwellen Getriebeöl austritt oder ausgetreten ist.

4.) Ist im Schaltgehäuse die "Gangschaltung" richtig eingestellt ? Kann man nur mit Spezialwerkzeug prüfen. Eine falsche oder veränderte Einstellung führt genau zu den von Dir geschilderten Schwierigkeiten.

5.) Macht das Getriebe beim Fahren Geräusche ? Das einige Dinge im warmen bis heißen Zustand auftreten kann ebenfalls auf Getriebe-Öl-Mangel zurück zu führen sein.


Vorstehendes zu prüfen kostet außer der Einstellung der Schaltung nichts und dies kannst Du ja mal in der Werkstatt abfragen, was es kostet die Gangschaltung zu überprüfen und einzustellen.


Jürgen M.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen