vw teilemarkt

Rückfahrwarner

GreenJoker
  • Themenstarter
GreenJoker's Lupo

Moin Freunde.

Habe mir mit einem Bekannten zsm je einen Rückfahrwarner als Set für unsre Lupos bestellt. So meine Frage dazu wäre jetzt, ob einer von euch damit schon Erfahrungen gemacht hat.

Und an meinem Lupo ist eine AHK. Muss ich diese zwangsläufig abbauen, wenn ich die Schürze abnehmen will?

Es geht mir darum, die 4 Sensoren vernünftig zu positionieren, das Buch habe ich auch, aber ich will nicht einfach ohne Rücksicht in die Schürze bohren

Lupo 1,4 16V AKQ 75 PS

LG GreenJoker



Zu erst mußt eh die Schürze abbauen, um zu gucken wo die tatsächliche Stoßstange sitz um su sehen , wo überhaupt Platz für die Sensoren ist.

Wenn die Anlage verbaut ist, mußt Du diese "einstellen"

Ich würde die Abstände der Sensoren ( ausgenommen die an den Ecken ), incl. der Anhängerkupplung exakt aufteilen

Gruß Thomas


Hallo,

in der Regel wird der eigentliche Stoßfängerträger beim Einbau einer AHK entfernt. An dessen Stelle tritt dann die Halte-Vorrichtung der AHK. Die brauchst Du nicht mehr abzubauen.
Die Abdeckung des Stoßfängerträgers muss in jedem Falle entfernt werden, damit Du sehen und messen kannst an welchen Stellen die Sensoren verbaut werden können. Vorher sollten die hinteren Radhausschalen, am besten, ganz abgebaut werden.
Weiterhin müssen ja die vier Anschlüsse der Sensoren ins Wageninnere verlegt werden. Dazu ein zentrales Loch bohren oder vier kleinere und die Drähte dann innen zusammen fassen und zum Steuergerät führen.

Schlußleuchten hinten beide ausbauen, dann hat man mehr Platz zum Arbeiten.

Wenn die Schrauben gelöst und rausgenommen sind, es sind einige, die Abdeckung gleichmäßig von den Führungsteilen abziehen. Der Kunststoff ist schon etwas älter und bricht sehr schnell. Macht man zweckmäßigerweise zu zweit.

Jürgen M.



Antworten erstellen