vw teilemarkt

EPC mal wieder

Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Hallo Zusammen,
Ich hab mich jetzt im Forum angemeldet in der Offnung das einer von euch mir helfen kann.
Bei mir leuchtet die EPC Leuchte dauerhaft. Also hab ich mal den Fehlerspeicher ausgelesen, siehe da kein Fehler im Speicher. Also hab ich mal auf Verdacht den Bremslichtschalter getauscht. Kostet ja nicht viel. Mit dem Ergebnis, EPC Leuchtet immer noch. Dann hab ich mal die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt, war ziemlich verdreckt. In guter Hoffnung wieder zusammengebaut und gleich mit dem Tester Adaptiert. Mit dem Ergebnis, EPC leuchtet immer noch.
Weiß jemand von euch noch woran es liegen könnte.
Fahrzeug läuft sonst wir er soll. Kein Ruckeln oder Zucken, Gasanhame ist auch normal

Ist ein 1,4 mit APE Motor und EZ. 99

Viele Grüße Andre



EPC deutet auf Drosselklappe, Gaspedal oder Steuergerät, bzw. der entsprechende Kabelstrang.
An der Drosselklappe könnte es auch der Poti sein.

In der Regel sollte allerdings ein Fehler gespeichert sein, wenn eine Leuchte dauerhaft einen Fehler signalisiert. Falls Du die Fehler nicht prophylaktisch nach der Reinigung gelöscht hast, könnte man die Werte noch auslesen.
Ein unprofessioneller KFZti würde einfach mal alles löschen und schauen, ob die Leuchte wieder kommt.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Hab ich auch gedacht wenn die EPC Leuchte dauerhaft leuchtet das ein Fehler abgelegt ist. Ich hab den Fehlerspeicher mehr mals ausgelese und es sind keinerlei Fehler abgelegt. Sollte es das Gasbedal, Drosselklappe etc. Sein müsste ja eigentlich ein Fehler abgelegt werden

Gruß



Richtig, deshalb immer ein geeignetes Auslesegerät verwenden.
Ungeeignet wäre z.B. Torque. Dann kann ich auch versuchen die Morsecodes vom Steuergerät zu erraten.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Ausgelesen wurde es mit einem Bosch Tester. Werde dann mal zu VW Fahren und da mal Auslesen lassen. Werde dann Berichten


Hallo,

lasse mal die Geber für die Gaspedalstellung überprüfen. Die EPC-Leuchte wurde 1999 von VW zur Funktion des E-Gas-Betriebes verbaut. Eine MIL als Vorschrift kam nach EU erst später. Übrigens, EPC übersetze nicht nur ich mit - E lectronic- P ower- C ontrol

Es ist ja so, dass bei eingeschalteter Zündung und nicht laufendem Motor das Steuergerät
die Drosselklappe genau steuert. Gaspedal halb getreten, Drosselklappe halb geöffnet.

Beim Fahrbetrieb sieht das ganz anders aus. Da kann das Steuergerät die Drosselklappe öffnen und schließen, unabhängig von der Stellung des Gebers des Gaspedals. Zum Beispiel kann das Gaspedal halb getreten sein, das Steuergerät hat aber die Drosselklappe ganz geöffnet..... wenn das alles nicht mehr richtig funktioniert, dann leuchtet die EPC-Leuchte. Nennt man auch beim APE die - Fehlerlampe für elektrische Gasbetätigung -. Im Stromlaufplan die Leuchte K132.

Stecker und Verkabelung der Drosselklappensteuerung in Ordnung ?

Das hat etwas mit den Lastzuständen am Motor zu tun. Abgasverhalten und Kraftstoff-Verbrauch werden damit beeinflusst. Merkst Du beim Fahren nicht ob das funktioniert oder nicht. Wohl aber das Motor-Steuer-Gerät ( 4 LV-Einspritzanlage ).

Über welchen BUS hast Du denn den ( die ) Fehlerspeicher ausgelesen ?. CAN-low, CAN-high oder über die K-Leitung .... Bosch-Gerät, welches ? Welches Interface, welches Programm ? Dies lässt schon Rückschlüsse zu ob was ( Fehlercodes auslesen ) funktioniert oder nicht.

Dann viel Erfolg bei VAG und lasse Dir den Fehlerbericht ausdrucken. Diesen kannst Du hier ja mal posten, damit User mit ähnlichen Problemen einen Anhaltspunkt haben.

Jürgen M.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Hallo Jürgen,
Danke für die Antwort. Werde erst ende der Woche zu VAG kommen. Melde mich dann.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

So, war heute bei VW um den Fehlerspeicher auszulesen. Ergebnis, keine Fehler abgelegt.
Jetzt ist guter Rat Teuer. Wie soll ich am besten jetzt weiter vorgehen, ohne sinnlos auf Verdacht Teile zu tauschen.
Hab ein Foto vom Bildschirm gemacht. Hoffe das Hochladen Funktioniert.
Übrigens, ich hatte den Fehlerspeicher mit der Bosch Software ESI Tronic 2.0 und das Interface KTS 560 ausgelesen. Fallst es jemanden hilft.



Gruß Andre


20180224_094400.jpg
20180224_094400.jpg

Dann wird das jetzt akribische Arbeit.
Zuerst solltest Du die ABS Ringe an den Wellen und Achszapfen, vorne und hinten genau überprüfen, Sie sollten sauber sein, so dass man auch kleinste Risse erkennen kann.
Anschließend die Steckverbindungen zu den ABS-Sensoren auf Sitz und Korrosion prüfen, ggf. Einfetten, damit da kein Wasser reinkommt. Achte darauf, dass das verwendete Fett möglichst keine Metallanteile, wie MoS2 hat. Die sind leitend und könnten zu Störungen im System führen.
Anschließend müssten theoretisch die Kabel sichtkontrolliert werden, was aber schlecht ist, da die alle verdeckt verlegt sind.
Nun noch den Stecker am ESP-Block öffnen, die Kontakte prüfen, auch hier ein Fett verwenden und wieder aufstecken.
Anschließend eine Probe.
Ist der Fehler immer noch da, dann lass die Bremsflüssigkeit komplett tauschen, damit das System entlüftet wird. bei kleinsten Luftbläschen im ESP-Block gibt es Fehler.

Sollte das immer noch nicht geholfen haben, geht es an die teuren Komponenten, Giersensoren prüfen, Lenkrad-Winkelsensor prüfen und gleich noch mal die ABS-Sensoren testen lassen. Das sollte VW mit dem Diagnosegerät machen.

Ich glaube das ist vorerst genug an Arbeit.



Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Danke für die schnelle Antwort. Du schreibst ich soll die Anschlüsse des ESP Block prüfen. Hat er überhaupt ESP, ich glaube nicht oder täusche ich mich da. Ich hab nämlich auch kein Lenkwinkelsensor, sondern nur so einen normalen Airbagschleifring. Oder sitzt der Sensor wo anders.


Ich frage mich auch gerade, was die EPC-Leuchte jetzt mit ABS bzw. ESP zu tun haben soll.
Das Bild (screenshot) zeigt im übrigen nur die ersten 10 Zeilen der Steuergeräte-Verbauliste;
von möglicherweise ausgelesenen oder auch nicht vorhandenen Fehlern in einem der aufgezählten Steuergeräte ist überhaupt nichts zu sehen. Dazu müsste m.E. das Ergebnis eines Scanlaufs über alle Steuergeräte angezeigt werden.


Doppelpost.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Wir hatten auch über alle Steuergeräte suchen lassen. Der Screenshot war nur eine kleine Zusammenfassung


Wenn also Gaspedal, Drosselklappenpoti und Kabelbaum als Defekte ausgeschlossen sind, dann würde ich auch mal kreativ suchen.

Woran merkt denn der Motor, dass etwas nicht stimmt?
Er gleicht Geschwindigkeit, Leistungsanforderung und Reaktion des Motor miteinander ab. Er bringt als die Motorlast in Einklang mit der gewünschten Beschleunigung. Dazu zieht er sich die verschiedensten Werte, wie Luft-Temperatur, Luft-Druck, Einspritzmenge, Motor-Temperatur, Geschwindigkeit, Motordrehzahl, sogar die Abgaswerte.
Um diese Werte jedoch auch zu hinterfragen, existiert beispielsweise ein Nockenwellensensor, der Aufschluss darüber gibt, ob die Angaben des Kurbelwellensensors stimmen können.
So ist das auch mit der Geschwindigkeit. Diese wird anhand der Daten aus den ABS-Sensoren auf Plausibilität geprüft.
EPC hängt also auch mit ABS/ESP zusammen.

Falsche Signal können hier nicht nur vom Pedal und der Drosselklappe kommen, sondern auch von den Systemen, die genutzt werden um die Messwerte zu bestätigen. Wenn ESP nicht vorhanden ist, braucht natürlich das System nicht entlüftet werden. Trotzdem sollte die Hardware, also die ABS-Ringe, und die Elektrik geprüft werden.
Genauso reicht ein defekter Motortemperaturfühler, um die aktuelle Last des Motors falsch zu bestimmen und schon passt der Luftdurchsatz und die Einspritzmenge nicht mehr zum Beschleunigungswunsch.
In der Regel sollte dann die Leuchte kommen und einen Fehler setzen.

Die größte Katastrophe, die ich mir hier in diesem Fall vorstellen kann, ist ein defekt des Motorsteuergerätes. Da zwar die Leuchte leuchtet, aber tatsächlich gar kein Fehler gespeichert ist und das Fahrzeug auch kein Fehlverhalten zeigt. Doch das geht ins Geld!


Hallo,

lasse mal die Geber für die Gaspedalstellung überprüfen. Die EPC-Leuchte wurde 1999 von VW zur Funktion des E-Gas-Betriebes verbaut. Eine MIL als Vorschrift kam nach EU erst später. Übrigens, EPC übersetze nicht nur ich mit - E lectronic- P ower- C ontrol

Es ist ja so, dass bei eingeschalteter Zündung und nicht laufendem Motor das Steuergerät
die Drosselklappe genau steuert. Gaspedal halb getreten, Drosselklappe halb geöffnet.

Beim Fahrbetrieb sieht das ganz anders aus. Da kann das Steuergerät die Drosselklappe öffnen und schließen, unabhängig von der Stellung des Gebers des Gaspedals. Zum Beispiel kann das Gaspedal halb getreten sein, das Steuergerät hat aber die Drosselklappe ganz geöffnet..... wenn das alles nicht mehr richtig funktioniert, dann leuchtet die EPC-Leuchte. Nennt man auch beim APE die - Fehlerlampe für elektrische Gasbetätigung -. Im Stromlaufplan die Leuchte K132.

Stecker und Verkabelung der Drosselklappensteuerung in Ordnung ?

Das hat etwas mit den Lastzuständen am Motor zu tun. Abgasverhalten und Kraftstoff-Verbrauch werden damit beeinflusst. Merkst Du beim Fahren nicht ob das funktioniert oder nicht. Wohl aber das Motor-Steuer-Gerät ( 4 LV-Einspritzanlage ).

Über welchen BUS hast Du denn den ( die ) Fehlerspeicher ausgelesen ?. CAN-low, CAN-high oder über die K-Leitung .... Bosch-Gerät, welches ? Welches Interface, welches Programm ? Dies lässt schon Rückschlüsse zu ob was ( Fehlercodes auslesen ) funktioniert oder nicht.

Dann viel Erfolg bei VAG und lasse Dir den Fehlerbericht ausdrucken. Diesen kannst Du hier ja mal posten, damit User mit ähnlichen Problemen einen Anhaltspunkt haben.

Jürgen M.

Nachtrag:

Vorstehenden Beitrag mal aufmerksam lesen. Dann den Fehlerausdruck lesen...der umfasst alle 1999 verbauten Steuergeräte. Auch ich habe von Lenkwinkelsensor, ABS, EPC etc. nichts im Fehlerprotokoll entdecken können. Nach meinen Unterlagen ist die im KI angegebene Leuchte K132 die so genannte EPC-Leuchte. VW selber schreibt in den Publikationen, und auch im Stromlaufplan Nr.27, Blatt 10, dass die K132 die - Fehlerlampe für die elektrische Gasbetätigung - ist.
Wenn man die Wirkungsweise der damaligen Drosselklappengeber kennt und weis wie die Drosselklappengeber gesteuert werden, kann man schon folgern, dass das Motosteuergerät die Drosselklappengeber nicht überwacht. Allenfalls wäre ein Abgas-Fehlercode verzeichnet. Deshalb hat VW geschrieben, dass die EPC-Leuchte die elektrische Gasbetätigung kontrolliert.

Also, ich würde die Geber G79 und G185 sowie den Antrieb G186 und die Geber G187, G188 kontrollieren. Bzw. die Drosselklappensteuereinheit mal tauschen. Teileverwertung !
Fängt mit Überprüfung der Sicherungen an. Dann Kabel- und Steckerfehler suchen

Und Du bist sicher, dass der Bremspedalschalter noch in Ordnung ist ?

Die beiden Geber G79 und G185 findest Du am Gaspedal, die anderen Geber sind in der Drosselklappensteuereinheit zu finden. Kann natürlich alles nachmessen. Voraussetzung sind die Mess-Geräte und ein klein wenig Kenntnis der E-Technik und der Stromlaufpläne.

Wenn Du das nicht angehst, suchst Du noch am St.Nimmerleinstag. Übrigens, die Drosselklappengeber haben kein überwachtes Steuergerät

Viel Erfolg

Für welche die es noch nicht gescheckt haben : VW UND DER LUPO SCHREIBEN DAS JAHR 1999 ........ war OBDII noch nicht eingeführt und einiges andere noch nicht zementiert. Ich kann nur zum dritten Male darauf hinweisen, was in den Original VW-Unterlagen geschrieben steht




T DAS JAHR 1999


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Also ich werde jetzt mal alle Stecker Prüfen und wenn das nichts bringt mal das Gaspedal und Drosselklappenpotentiometer tauschen. Werde mir die Teile vom Teileverwerter besorgen.
Den Bremslichtschalter hab ich ja schon auf Verdacht getauscht.


Andre1104
  • Themenstarter
Andre1104's

Jupi, die Lampe ist aus. Ich war ja heute zum Fehler auslesen. Nach dem nichts gefunden wurde, meinte der Werstattmeister ich solle mal die Batterie ein paar Stunden abklemmen. So geschehen und siehe da, die Lampe ging beim nächsten Motorstart aus und blieb auch bei der Probefahrt aus. Ich hatte zwar schon mal die Batterie abgeklemmt, aber nur eine Viertelstunde, hat wohl da nicht gereicht.

Gruß Andre


Ein typischer 99er


Hallo,

also ist Elektrotechnik doch Glücksache Vielleicht hast Du Glück, die Kontroll-Leuchte ist nicht von nichts aus an gegangen.

Wofür 1999 VW damals noch, die Kontroll-Leuchte K132 beim APE verbaut hat, habe ich ja erläutert. Dies war nur zu einem Zweck. Später so 2001/2002 erfüllte die EPC-Leuchte, nochmal der Name sagt es schon wozu sie eingerichtet wurde, auch noch andere Zwecke. Hängt mit den USA-Normen und Lupo-Exporte in außereuropäische Ländern zusammen. Sonst hätten diese Fahrzeuge nicht exportiert, besser gesagt, eingeführt werden dürfen. OBD - On-Board-Diagnose - nach dem heutigen Standard hatten die USA schon viele Jahre vor der BRD. OBDII wurde in den USA 1996 eingeführt. Da hat man in Europa noch davon geträumt.

Kann man aber alles in der Fachliteratur nachlesen. Schönes Wochenende.

Jürgen


Antworten erstellen