vw teilemarkt

ABS- und Bremskontrollleuchte blinken

ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Begonnen hat alles mit einem defekten ABS-Sensor. Dies stand auch im Fehlerspeicher.
Bevor ich zum Wechseln kam, blieb mein Bruder mit dem Wagen irgendwann liegen und alles war aus.
Diagnose: Ladespannung zu gering.
Also habe ich einen neuen Regler und den defekten ABS-Sensor getauscht.
Irgendwann blieb er wieder liegen und ich las den Fehlerspeicher aus.
Eintrag ABS: Bordspannung Klemme 30
Wieder Ladespannung gemessen und diesmal nichts.
LiMa getauscht, immer noch keine Ladespannung.
Habe dann gestern gesehen, dass der blaue Draht zum KI am roten Stecker nahe Anlasser gebrochen war.
Habe das repariert und siehe da, Ladespannung i.O.
Trotzdem blinken die ABS- und Bremskontrollleuchte.
Kommunikation zum STG vorhanden, kein Eintrag im Fehlerspeicher, Sicherungen auf der Batterie i.O.
Was kann das sein?

Danke.
Gruß Thorsten



Was mal wieder fehlt, sind die Mindestangaben zum Fahrzeug (Motorkennbuchstabe, Baujahr/Monat).
Wenn genug Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter ist, besteht evtl. weiterhin ein Problem mit der Elektrik/Bordspannung. Gerade das ABS-Steuergerät ist in dieser Hinsicht sehr sensibel. Versuchsweise mal das ABS-Steuergerät vom Bordnetz trennen oder die Batterie für eine Stunde abklemmen. Wie hoch ist denn die Ruhespannung der Batterie ? ( d.h. Batterie 2 Stunden lang weder laden noch belasten und dann die Spannung messen)


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

98er Baujahr, AKQ
Die Batterie war schon über 24h abgeklemmt.
Selbst danach war kein Fehlereintrag vorhanden.
11,85V



Mit 11,85 V Ruhespannung ist die Batterie so gut wie tot.
Gönn dir eine neue.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Aber selbst wenn parallel eine neue Batterie angeklemmt ist bleibt der Fehler.


Hallo Thorsten,

das die, insbesondere die Streifensicherungen, und ganz besonders die welche den Generator absichert in Ordnung ist, hast Du ja geprüft. Hast Du auch diese Streifensicherung mal abgeschraubt, Kontaktstellen gesäubert und wieder fest geschraubt ? Das Beste ist alle Streifensicherungen so zu säubern, weil von da aus geht es in allen Stromkreisen ab.

Die Verkabelung vom Generator zu den Streifensicherungen hast Du ebenfalls geprüft. Generator ist ja neu, so kann man da einen Fehler ausschließen.

Nach den beschriebenen Fehlern ist eindeutig die Bordspannung zu klein.

Wie Moandi schon schrieb, ist aller Wahrscheinlichkeit nach die Starterbatterie am Ende. Batterie aufladen, 2 Stunden lang ruhen lassen, deshalb Ruhespannungsmessung, nicht mehr laden und nicht mehr entladen. Dann sollte die Ruhespannung min. 12,5 V betragen. Dies ist der Grenzwert, darunter sollte die Starterbatterie erneuert werden.

Sinkt die Bordspannung unter etwa 10,5 Volt, bei allen Anlass-Vorgängen, so versagen schon mal einige Steuergeräte kurzfristig ihren Dienst und es kommt zu Fehlereinträge. Wie Moandi schon schrieb, reagiert das Steuergerät des ABS darauf empfindlich.

Aber keine Fehlereinträge ?

Leuchtet die Kontroll-Leuchte für ABS und die Kontroll-Leuchte für die Bremsanlage gleichzeitig, und keine der Leuchten geht bei der Fahrt aus, so ist in der Regel das ABS defekt. Dann muss mit einem geänderten Bremsverhalten gerechnet werden. Und gleichzeitig sollten Fehlereinträge vorhanden sein.

Also, erst mal die Bordspannung in den Griff kriegen und dann weitersehen.

Hast Du denn jeweils die Fehlereinträge, welche da sein müssen, vor neuen Versuchen, z.B. parallel geschaltete zweite Startbatterie, gelöscht.

Sicherheitsrelevante Fehlereinträge bleiben solange im Fehlerspeicher abgespeichert, bis der Fehler beseitigt ist. Ist der Fehler nicht beseitigt und nicht gelöscht, so ist er schwupp di wupp wieder da.

Jürgen M.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Seit dem Tausch der LiMa stand zu keiner Zeit ein Eintrag im Fehlerspeicher vom ABS. Nur die beiden Lampen waren bei Zündung Ein sofort am blinken und gingen auch nicht aus. Zugriff auf das STG ist ja da.
Was die Batteriespannung angeht, hatte ich parallel eine neue drängehängt und trotzdem waren die Lampen am blinken.


Hallo,

lies meinen letzten Beitrag nochmal aufmerksam durch.

Wenn die beide Kontroll-Leuchten beim Einschalten der Zündung schon blinken und auch beim Motorlauf und der Fahrt nicht ausgehen, ist das ABS in der Regel defekt. Was defekt ist, müsste im Fehlerspeicher des ABS abgelegt sein.

Und solange der Fehler nicht beseitigt ist, leuchten die beiden Kontroll-Leuchten bzw. blinken.

Ganz sicher ist, wenn die 1.) Spannungsversorgung unter 10 Volt absinkt, das dann die Kontroll-Leuchte für ABS nicht erlischt und das ABS abgeschaltet ist. Es erfolgt ein Fehlereintrag im Fehlerspeicher.

Das die ABS-Kontroll-Leuchte, -K47-, nicht erlischt, kann neben dem Vorgenanten auch noch folgende Ursachen haben.

2.) ein ABS-Fehler liegt vor
3.) es lag oder liegt noch ein Drehzahlfühlerfehler nach dem letzten Fahrzeugstart vor
4.) die Verbindung vom Schalttafeleinsatz zum Steuergerät ( J104 ) ist unterbrochen
5.) der Schalttafeleinsatz ist defekt.

Prüfe durch eine scharfe Bremsprobe ob das ABS überhaupt arbeitet. Dürfte es beim Leuchten der beiden Kontroll-Leuchten nicht.

Ist der Bremsflüssigkeitsstand richtig ? Handbremsschalter in Ordnung ? Bremsanlage richtig entlüftet ? .... sonst kann das ABS nicht funktionieren.

Hast Du die Batterie geladen und dann die Ruhespannung gemessen. ? Siehe die Beiträge von Moandi und von mir.

Das Parallelschalten von Batterien bringt nichts, da die defekte Batterie viel Spannung der intakten Batterie verschlingt. Es kann ja auch einen beginnenden Kurzschluss in der Batterie vorliegen. Nur Unterschreitung der Grenzspannung von etwa 10 Volt für Millisekunden sorgt schon für einen Fehlereintrag .

Poste mal bitte die aktuellen Fahrzeugdaten.

Das Steuergerät J104 für das ABS hat einen Fehlerspeicher. Wählst Du diesen bei der Diagnose auch an ? Die Hydraulikeinheit und das Steuergerät sind einen Einheit. Können nur im ausgebautem Zustand getrennt werden.

Sitzt der Stecker richtig ?. Mal abziehen und die Kontakte auf Korrosion prüfen.

Fragt Dein Diagnosegerät alle Fehlerspeicher der Reihe nach ab ?

Bremslichtschalter ist in Ordnung ?

Sind die Rotoren des ABS an den Rädern alle ok, keine Beschädigungen ?

Ist der gewechselte Drehzahlfühler richtig ein gebaut .... Abstand zum Rotor stimmt ?


Jürgen M.







ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Da ich gerade im Ausland bin kann ich nichts testen, kann aber so viel sagen:

Das ABS hat vor dem Problem mit der LiMa nur den Drehzahlfühler als Fehler im Speicher gehabt.
Einige Zeit später wegen dem Problem mit der LiMa noch die Meldung mit der Bordspannung.

Seit Behebung beider Fehlereinträge steht NICHTS mehr drin.

Wenn die Sicherungen vom ABS raus sind, dann zeigt die Bremsenkontrollleuchte alles richtig an, Bremsflüssigkeitsstand und Bremslichtschalter (auch in den MWB getestet). Die Kontrollleuchte für ABS leuchtet dann dauerhaft.

Wenn die Sicherungen drin sind, dann sind beide Lampen am blinken.

In KEINEM Fehlerspeicher ist ein Fehler!

Wenn es Probleme mit Rotor oder Sensor gäbe, würden diese angezeigt werden, und das erst bringt der Fahrt, nicht schon im Stand bei Zündung Ein.

Den Stecker vom ABS hatte ich schon mal ab, war aber kein Grünspan dran und Spannungen lagen auch an.

Habe gestern gebrauchtes ABS-Steuergerät erworben.
Wenn ich das mal dran stecke weiß ich hoffentlich mehr.

Da ich aber erst Donnerstag wieder aus dem Ausland zurück komme muss das bis dahin warten.




Hallo Thorsten,

ich kenne das, wenn man an einer Problemlösung am PKW nicht ständig dran bleiben kann.

Die Hydraulikeinheit für das ABS -N55 - und das Steuergerät für ABS - J104 - sind als eine Einheit verbaut. Wenn das Steuergerät gewechselt werden sollte, muss die komplette Einheit aus gebaut werden.

Wichtig ist, dass die Steckverbindung nicht vor der erfolgten Eigendiagnose getrennt werden soll ( darf ). Und vor dem Trennen der Steckverbindung ebenfalls die Zündung ausschalten.

Beim Aus- und Einbau sind einige Dinge zu beachten, diese sind sehr wichtig. Wichtig ist auch, dass das Steuergerät nach dem Wechsel neu codiert werden muss.

Aus dem RLF : Das Steuergerät - J104 - codieren mit dem Fahrzeugdiagnose-, Meß - und Informationssystem VAS 5051 in der geführten Fehlersuche durchführen.

Unter Umständen hat das jetzige Steuergerät die Codierung verloren, da Du ja sehr wahrscheinlich ohne die vorgeschriebene Eigendiagnose den Stecker des Steuergerätes gezogen hast.

Die Zündung war beim Abziehen des Steckers doch ausgeschaltet ?

Dann gutes Gelingen.


Jürgen M.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Die Zündung war aus beim Abziehen, aber kurz an beim Messen am abgezogenen Stecker.
Vielleicht hat das aktuelle STG ja die Codierung verloren.


Hallo Thorsten,

vielleicht hat "Moandi" als Fachmann eine Erklärung dazu ob das Steuergerät dadurch die Codierung verlieren kann. Habe es selber noch nicht im Institut testen können.
Als Pensionär hat man fast keinen Zugriff mehr. Die Fachleute wechseln so schnell wie das Laub an den Bäumen ... dann kennt man da auch niemand mehr. Bin nun fast 14 Jahre raus aus dem Geschäft.

Jürgen


Zitat:

... ob das Steuergerät dadurch die Codierung verlieren kann

Wenn dem so wäre (Codierung verloren), dann müsste der Fehler 1044 Steuergerät Codierung fehlt/fehlerhaft angezeigt werden. Das lässt sich doch mit Diagnosegerät ganz schnell feststellen.
Im übrigen wurden, wenn ich nichts überlesen habe, alle möglichen Fehlerquellen und Prüfvorschläge genannt, die vom TE entweder positiv bzw. negativ bestätigt wurden oder als nicht relevant angesehen werden.
Mehr kann man m.E. per Ferndiagnose nicht tun.
Wenn die Spannungsversorgung und Einbindung ins Bordnetz wirklich i.O. ist, wovon ich noch nicht überzeugt bin (KI-Fehler ? , ist z.B. auch die 5A-Sicherung SB8 i.O. ?), bleibt eben nur der testweise Austausch des kompletten ABS-Blocks.


Hallo Moandi,

danke für den Bericht. Fehlercodes wurden bisher nicht genannt. Vielleicht postet der TE diese mal. Ich ergänze mal, einige Fragen wurde überhaupt nicht beantwortet. Das erschwert natürlich die Ferndiagnose. Bei der Bordspannung zeichnet sich auch keine Lösung ab.

Jürgen M.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Ich kann nur darauf eingehen, was ich schon getestet habe.
Ich bin erst Samstag aus dem Ausland zurück.
Und ich habe schon mehrmals erwähnt, dass in KEINEM, absolut KEINEM, Steuergerät auch nur irgendein Fehler hinterlegt ist.
Und die Sicherungen sind alle ok!
Wenn ich Samstag zurück bin werde ich mal testhalber ein anderes ABS-Steuergerät testen.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Batterie wird gerade geladen, aber es wird keine Codierung für das ABS angezeigt. Wenn ich absichtlich eine falsche eingebe leuchten die Lampen dauerhaft. Da sie aber blinkten, kann die Codierung nicht die Ursache gewesen sein. Würde sie aber gerne trotzdem eingeben.
AKQ
Bremse VW II
Mark 20 IE
1998

Braucht ihr noch irgendwelche Daten ?


Im RLF steht dazu: "Leuchten die Kontrollleuchte für ABS -K47--2- und die Kontrollleuchte für Bremsanlage -K118--1-, ist das ABS-System defekt. Es muss mit einem verändertem Bremsverhalten gerechnet werden."
Leuchten heisst für mich aber nicht blinken


Zitat:

Braucht ihr noch irgendwelche Daten ?

Poste mal die bei deinem STG angezeigeten Zeilen analog zum folgenden Muster:

Adresse 03: Bremsenelektronik Labeldatei: ...........
Teilenummer: 6E0 907 379 A
Bauteil: ABS 30 IE CAN V006
Codierung: ......
Betriebsnr.: WSC .......
VCID: ..............


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Adresse 03: Bremsenelektronik Labeldatei: DRV1J0-907-37x-ABS.lbl
Teilenummer: 1J0 907 379 G
Bauteil: ABS 20 IE CAN 0001
Codierung: 00000 (extra falsch codiert mit 03504)
Betriebsnr.: WSC 01233
VCID: 3583BE82202726801D-4B18

Nachdem ich die Codierung extra falsch eingetragen habe steht folgendes im Fehlerspeicher:
01044 - Steuergerät falsch codiert.

Jetzt leuchtet die ABS-Leuchte, die Bremskontrollleuchte ist aus.

Zuvor waren ja beide am blinken ohne Fehlereintrag.
Codierung stand 00000 drin.

Würde das ABS-STG daher gerne einmal neu codieren.


Wenn es dazu Infos gäbe, würden die möglichen Codierungen bei VCDS im Label-File 1J0-907-37x-ABS.lbl stehen und beim mouse-over angezeigt werden.
Aber probier es mal mit 05603.


ThorPrez
  • Themenstarter
ThorPrez 's

Batterie über Nacht geladen .... 12,96V ... nach 2h noch 12,82V ... also Batterie in Ordnung.

Aber jetzt kommt´s ....

Ich hatte ja geschrieben, dass keine Codierung drin stand und nach absichtlichem Falschcodieren der entsprechende Fehler kam.

Jetzt habe ich gerade den Code 05603 eingegeben und die beiden Lampen sind aus.
ABS leuchtet bei Zündung Ein und geht dann bei Start aus.

Also hat sich die Codierung durch das Problem mit der Lichtmaschine gelöscht.

Nur schade, dass das Auto abgemeldet ist, dann könnte ich mal ne Probefahrt machen


Antworten erstellen