vw teilemarkt

Einbau meines Aktiv-Subwoofers

GreenJoker
  • Themenstarter
GreenJoker's Lupo

Einbau meines Aktiv-Subwoofers

Mahlzeit. Möchte euch heute mal erklären wie ich meinen Kenwood Aktivsub eingebaut habe. BILDER FOLGEN

Technische Daten:

VW Lupo Bj. 1998
Motor: 1,4 l 16V MKB AKQ 122349 km

Subwoofer:

Kenwood KSC-SW11 Aktivsubwoofer
150 Watt RMS
Stromaufnahme: 7,2 A bei 12-14 V
Maße: LxBxH: 280 x 190 x 70 mm
Gewicht: 2,8 kg


Vorbereitung:

Der Subwoofer wird mit einer Fernbedienung und dem kompletten Kabelsatz geliefert und kostet etwa 110 €. Die Kabel sind allesamt gut 5 Meter lang, außer das Massekabel und die Anschlüsse für´s Radio. Das Massekabel habe ich verlängert und das Radio mit einem Cinchkabel aus dem PC-Laden angeschlossen.
Eine ausführliche Anleitung wird mitgeliefert.

Innenraum:

Man sollte sich überlegen, wo man den Subwoofer einbauen möchte, etwa im Kofferraum oder im Fußraum der Rücksitze. Unter Fahrersitz oder Beifahrersitz passt er trotz seiner kleinen Abmessungen leider nicht, daher liegt er bei mir hinter dem Fahrersitz.

Im Innenraum auf der Fahrerseite sollte man zuerst die Lenkstockabdeckung abbauen. Unter dem Ablagefach befindet sich eine Metallplatte, diese ist mit 3 Schrauben befestigt, die man auch abbauen muss. Danach kann man das Ablagefach demontieren.

Unter dem Sicherungskasten sieht man den Relaisträger. Den kann man vorsichtig aus seinen Halterungen ausschnappen um besser an den Hauptkabelstrang zu kommen. Wenn man den Relaisträger etwas zur Seite drückt (vorsichtig!) dann kann man etwas weiter hinten die Durchführung des Kabelstranges sehen. Je nach Bedarf kann man auch den Sicherungskasten lose schrauben. Ist allerdings trotzdem sehr beengt.

Motorraum:

Im Motorraum sollte man den Kühlmittelbehälter abbauen und vorsichtig zur Seite legen. Dazu die schwarze Kappe rechts neben dem Behälter nach oben abziehen. dann die Schrauben mit einer 10er Langnuss oder Maulschlüssel lösen. Die Schrauben sehen aus wie Stockschrauben Danach kann man den Behälter zur Seite legen. Dahinter rechts sieht man den Kabelstrang der durch die Gummimuffe zum Sicherungskasten führt. Bei mir ist kein ABS vorhanden, daher komme ich dort etwas besser ran.

Die Gummimuffe kann man am besten mit einer Spitzzange etwas einreißen (Achtung wegen den Kabeln)! Wenn die Kabel durchgezogen sind, kann man die Öffnung mit etwas Silikon verschließen. Die Kabel lassen sich von innen nach außen und umgekehrt reinziehen, für mich war vom Motorraum nach innen die beste Lösung.

Die Cinchkabel und das blauweiße Remotekabel (P-Contact) vom Subwoofer werden zum Radioschacht hochgezogen. Dazu habe ich das Radio ausgebaut und von oben ein dickeres stabiles Kabel bis zum Fußraum durchgezogen. Dann die Cinchkabel und das Remotekabel an das dicke Kabel befestigen (Kabelbinder, Isoband etc.) und dann langsam hochziehen. Der Platz zum durchziehen ist sehr klein da muss man etwas fummeln bis es einigermaßen funzt.

Anschluss:

Nachdem man alle Kabel dort hin gezogen hat, wo se hingehören (Gelbes Kabel mit Sicherung vom Subwoofer zum Pluspol und schwarzes Kabel mit Öse zum Minuspol oder Massepunkt) kann man das Pluskabel anschließen. Meist sind in dem Sicherungsträger am Pluspol noch ein oder zwei Schrauben frei, je nach Ausstattung.
Dann schließt man die Cinchkabel an das Radio an. Hierbei wäre es von Vorteil, wenn das Radio einen extra abgetrennten Subwooferausgang hat. Man kann den Subwoofer allerdings auch an die Frontlautsprecher anklemmen und das Signal dort abgreifen, was aber eventuell zu Verzerrungen führt, da der Woofer auch die Mitten und Höhen abkriegt.

Dann kommt das blauweiße P-Contact Kabel an das Kabel der Steuerung für die Motorantenne. Das ist meist blau oder blauweiß und ist am Isostecker am Rado mit dran. Dieses Kabel wird einfach per Stromdieb angeklemmt. Das ganze dient dazu, dass man den Subwoofer automatisch mit dem Radio ein und ausschalten kann. Dann noch das Massekabel an die Batterie oder an einen Massepunkt anschließen und fertig.

Anschließend versteckt man die Kabel etwas, sodass sie nicht am Pedal oder sonstwo rumhängen und schlimmstenfalls einklemmen. Die Kabel kann man entweder in der Schwellerleiste oder dem Mitteltunnel unterbringen. Dann den Stecker der ganzen Kabel an den Subwoofer anschließen. Dann noch die Fernbedienung und fertig.

Zusammenbau:

Jetzt kann man alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen. (Dass aufzuschreiben spare ich mir jetzt mal)


Funktionstest und Einstellung:

Wenn alles zusammengebaut ist kann man das Radio einschalten. Dann sollte bei korrekter Verkabelung die Fernbedienung blau aufleuchten. Sollten abnormale Geräusche wie brummen auftreten, dann sollte man alles abschalten und die Anschlüsse überprüfen.

Der Subwoofer kann über die Lautstärke des Radios geregelt werden. Dazu stellt man normale Lautstärke am Radio ein und dreht den Volume-Regler an der Fernbedienung auf die gewünschte Position. Danach stellt man den Frequenzbereich an der Fernbedienung ein, am besten zwischen 80 und 100 Hertz. Den Phasenumkehrschalter kann man nach Bedarf verwenden, je nach Modulation klingt der Bass härter oder weicher.

Bei den eisten guten Radios kann man den Equalizer und die Bassregulierung einstellen, was zum besseren Klang führen kann.

Fazit:

Für die Größe ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Klar braucht man nicht erwarten, dass er klingt wie eine 1000 Watt-Anlage, er dient lediglich zur Bassunterstützung der Mitteltöner. Für diesen Preis kann man sich das Gerät anschaffen, grad weil im Kofferaum kaum noch Platz ist, wenn eine riesen Bassrolle drinliegt. Es stellt eine gute Alternative, grad für kleine Fahrzeuge dar.

Das war´s

Ich hoffe ich konnte euch mit der Anleitung behilflich sein, wenn ihr Fragen habt, könnt ihr gern kommentieren. BILDER FOLGEN



Antworten erstellen

Ähnliche Themen