vw teilemarkt

1.4 16V Ölverbrauch + leicht unrunder Lauf + KGE

4d4m
  • Themenstarter
4d4m's Lupo

Moin Moin,

ich bin seit 02/2020 Besitzer eines originalen Lupos mit 1.4 16V AUA (02/2001 - Schalter) und mittlerweile knapp 50.000km.

Ich habe den Wagen mit etwa 44.200km von einer Rentnerin übernommen und seitdem folgendes erneuert:

• Öl + Filter (5W40 Liqui Moly)
• Zündkerzen (1+4 war leicht ölig beim Ausbau)
• Luftfilter (der alte war auch leicht ölig)
• Zahnriemen + Keilriemen + WaPu
• Bremsen Vorderachse
• Kraftstofffilter
• Kupplung

In letzter Zeit bin ich viel auf der Autobahn gefahren und musste ca. 1.5 Liter Öl in 5 Tsd. KM einfüllen...mir scheint dies etwas hoch zu sein. Muss aber auch dazu gestehen, dass ich auf der Bahn mit ca. 140-150 km/h gefahren bin.

Außerdem ist mir gestern ein leichter Ölfilm am Öleinfüllstutzen (also oben am Motorblock) aufgefallen.

Wollte seit längerem den Ölabscheider auswechseln, jedoch konnte ich beim letzten Check unter dem Fahrzeug in diesem Bereich keine Auffälligkeiten (Tröpfchenbildung) feststellen.

Hinzu kommt, dass der Motor seit Kauf im Stand(Leerrlauf) nicht ruhig läuft, also die Drehzahl ist zwar konstant bei ca. 800-900 Umdrehungen, aber man merkt dass der Motor leicht unrund läuft.

Ich habe auch die beheizte Kurbelgehäuseentlüftung drinne, allerdings ist der Stecker (also am Schlauch der runter zum Ölabscheider geht) abgeklemmt...als ich mal das Kabel angesteckt habe, ist mir die Sicherung #3 durchgebrannt. Daraufhin wurde mir in der freien Werkstatt gesagt, dass ich die gesamte Heizung auswechseln sollte. Seitdem fahre ich den Wagen OHNE den Stecker angeklemmt zu haben.

Ach, seit vorgestern ist meine EPC-Lampe nach einer Autobahnfahrt an. Der Fehler wurde auch sofort in der freien Werkstatt mit BOSCH-Gerät gelöscht, kam allerdings kurz darauf wieder. Bei der Fehlerdiagnose wurde Bremslichtschalter angezeigt, scheint ja auch ein gängiges Problem beim Lupo zu sein.
Das werde ich auch in den kommenden Tagen auswechseln müssen.

Was meint ihr zu meinen Problemen?

Vielen Dank im Voraus & bleibt gesund =)



Screenshot 2020-05-0
Screenshot 2020-05-0

Welche Probleme? 0,3 l auf 1000 km ist doch völlig normal.
Wer keinen Verbrauch feststellt, hat meist entweder Kondenswasser oder Benzin im Öl.
Das Problem beim Ölabscheider liegt in seinem Innenleben, wo sich eine Öl-Kondenswasser-Emulsion ablagert - vor allem bei viel Kurzstreckenfahrten, während derer das Kondenswasser nicht wieder verdampfen kann. Dann steigen die Öldämpfe aus dem Kurbelgehäuse durch den verstärkten Sog im KGE-Schlauch hoch bis in den Luftfilterkasten.
Der Leerlauf ist mit 800 - 900 U/min auch etwas hoch (Sollwert: 580...860 U/min)
Die Drosselklappe könnte man sich mal anschauen und ggf. reinigen und neu anlernen.


Antworten erstellen