vw teilemarkt

12l/100km

P784
  • Themenstarter
P784's Lupo

Moin in die Runde! Trotz der Winterruhe hoffe ich, einen Rat zu bekommen! Der neue Gefährte mit 200tkm und einem AUC Motor wurde übers Jahr offenbar kaum bewegt und glänzt nun nach der ersten Tankfüllung mit einem Verbrauch über 10l und gelegentlichem Ausgehen während der Fahrt. Das AGR wurde schon mal getauscht. Hab leider den Fehlercode nicht ganz genau im Kopf, aber zumindest bestätigte sich das zu fette Gemisch darin. Wenn der Kühlmitteltemperaturgeber defekt wäre und somit das Gemisch für das MSG richtig eingestellt - bekäme man dann diese Fehlermeldung?
Danke!



IMG_20201207_1155064
IMG_20201207_1155064
IMG_20201207_1152200
IMG_20201207_1152200
IMG_20201207_1151164
IMG_20201207_1151164

Zitat:

Wenn der Kühlmitteltemperaturgeber defekt wäre und somit das Gemisch für das MSG richtig eingestellt

Da dürfte wohl das kleine Wörtchen "nicht" vor "richtig" fehlen.

Bilddateinamen sollten keine Sonderzeichen enthalten, zumindest der Unterstrich "_ " funktioniert bei meinen Versuchen nicht.
Wurde das neue AGR-Ventil "angelernt" - sonst klappts nicht mit der Verbesserung.


P784
  • Themenstarter
P784's Lupo

Zitat:

Da dürfte wohl das kleine Wörtchen "nicht" vor "richtig" fehlen.



Ich meine es so, MSG bekommt den Wert "Motor kalt" und mischt entsprechend fett. Dann wäre fettes Gemisch ja kein Fehler, oder?



Sehr eigenwillige Sichtweise - ein zu fettes Gemisch ist immer ein Fehler. Und genau das besagt doch nach deiner Aussage die noch ausstehende Fehlermeldung.
Und "kalt" ist relativ. Es kommt auf die korrekte von der G62-Komponente des Doppelgebers ans MSG gelieferte Temperatur an, und zwar über die gesamte Bandbreite der Kühlmitteltemperatur während des Motorbetriebs.


P784
  • Themenstarter
P784's Lupo

Zitat:

ein zu fettes Gemisch ist immer ein Fehler


Okay, dann darauf basierend, wie geht man bei der Fehlersuche am Besten vor?


Ohne einen kompletten Fehlerspeicherauszug mit Nummer und Text gibts zunächst keine Diagnose.
Die Kerzen sehen eigentlich bis auf die dritte nicht nach zu fettem Gemisch aus.
Allerdings scheinen mir die Elektrodenabstände schon etwas groß zu sein. (Soll max. 1mm)


P784
  • Themenstarter
P784's Lupo

Zitat:

Elektrodenabstände


ja, habe die Kerzen heute erneuert. Der freundliche Fachmann teilte mir die Diagnose laut Gerät mit. Leider habe ich es bei der mündlichen Aussage "zu fett" bewenden lassen.
Habe gerade ein wenig am Temperaturgeber gespielt und dabei eine Art Einfüllöffnung mit offener Kappe entdeckt. Worum handelt es sich dabei?


IMG_20201207_1746249
IMG_20201207_1746249

Ja klasse - da musst Du am besten beim Wechsel des Temperaturgebers das Kühlmittel rein laufen lassen oder noch besser für die Getriebeöleinfüllschraube halten und das Getriebeöl einfüllen. Dann kannste gleich das Getriebe ausbauen und die Kupplung wechseln.

Aber mal im Ernst:
Die Öffnung liegt genau über dem Schwungrad und erlaubt einen Blick auf die OT-Marke.
Also Stopfen schnell wieder in die Verschlussschraube rein und nicht wieder anfassen.


P784
  • Themenstarter
P784's Lupo

nochmal zu der Fehlermeldung "zu fett" und dem hohen Verbrauch. Was könnte man ohne Spezialwerkzeug messen oder prüfen, um der Ursache näher zu kommen? Bringt eine Drosselklappenreinungung etwas?
Nebenluft? Würde bei zu viel Luft der Sprit nachgeregelt?
Welche Komponenten kann man ausschließen, wenn keine Warnleuchte kommt?



Zitat:

Was könnte man ohne Spezialwerkzeug messen oder prüfen, um der Ursache näher zu kommen? Bringt eine Drosselklappenreinungung etwas?

Die sieht doch zumindest von oben wie neu aus - wichtig ist noch der Bereich in dem die Klappe am Stutzen anliegt.
Außerdem würde ich den grünen Temperaturgeber ersetzen. Lange herumprüfen macht bei dem Preis keinen Sinn.
z.B. ==>[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Zitat:
    Nebenluft? Würde bei zu viel Luft der Sprit nachgeregelt?

    Ja sicher - das Motorsteuergerät regelt über die Lambdasonde immer nach und hält den Lambdawert möglichst immer auf 1,0
    Und da Du ja mit dem genauen Fehler nicht rüber kommst, muss ich dir leider empfehlen auch die Lambdasonde vor Kat zu ersetzen. z.B. ==>[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Zitat:
    Welche Komponenten kann man ausschließen, wenn keine Warnleuchte kommt?

    Gar keine, weil längst nicht alle diagnosefähig sind, wie z.B. die Einspritzventile oder der Kraftstoffdruckregler.

    Und noch einen Tipp zum Schluss:
    Gönn ihm frisches Öl bevor es richtig kalt wird, damit der Motor nicht den Lupo-Frosttod ereilt, weil das ganze gefrorene Kondenswasser von den vielen Kurzstrecken in der Ölwanne die Ölpumpe lahm legt.


  • P784
    • Themenstarter
    P784's Lupo

    Zitat:

    Lambdasonde

    pn..


    Antworten erstellen