vw teilemarkt

Diverse Mängel. Lohnt es sich noch?

Banslup
  • Themenstarter
Banslup's Lupo

Hallo ihr Lieben,

ich habe meinen Lupo (Baujahr 2002, 1.4 AUD, 178.000 km gelaufen) zum TÜV vorgeführt und der Bericht war für mich doch erschreckend; mit so viel hatte ich nicht gerechnet . Hier mal eine Liste der Mängel:

1.2.1b Betriebsbremsanlage, Betriebsbremse 2. Achse ungleichmäßig (Grenzwert 25% überschritten) (EM)
5.3.1b Federung, Feder 2. Achse rechts gebrochen (EM)
5.1.3a Achse/Achsaufhängung, Radlager 1. Achse rechts übermäßiges Spiel (EM)
5.3.3a Achse/Achsaufhängung, Querlenker 1. Achse rechts innen Gummilagerung beschädigt (EM)
5.3.4a Achse/Achsaufhängung, Traggelenk/Führungsgelenk 1. Achse links ausgeschlagen
D8.4.1b Motor/Antrieb/Kühlsystem, Umweltbelastung: Getriebe ölfeucht (GM)


Dass das Getriebe ölfeucht ist, stand auch schon im letzten Bericht zum Kauf, sonst hatte der kleine aber nichts, seitdem bin ich knapp 20.000 km gefahren.
Der Mechaniker meines Vertrauens möchte dafür 700€ haben. Letztes Jahr hatte ich erst die Kupplung machen lassen und dachte, ich hätte damit Ruhe. Im Anblick auf den momentanen Wert von den Lupos bekomme ich doch schon Bauchschmerzen, das Geld auch noch reinzustecken; damit habe ich dann den Kaufpreis in Reparaturkosten schon überschritten .
Was denkt ihr? Lohnt es sich, das noch zu machen oder zeigt die Erfahrung, dass es von hier an nicht besser wird (ich weiß natürlich, dass Ferndiagnosen nicht gehen) und ist es Zeit, sich vom Lupo zu verabschieden?

Ich bin wirklich unentschlossen und hoffe, ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen



Für einen einigermaßen talentierten Hobbyschrauber und angesichts der relativ günstigen Ersazteilpreise für den Lupo im Aftermarketbereich sind das doch alles keine großen Sachen.
Aber selbst für die sonst fälligen 700 Euro findest Du kaum einen anderen mit neuer Kupplung und dann 2 J. TÜV.
Dein jetziges Fahrzeug kennst Du inzwischen nach 2 Jahren Nutzung, ein anderes in der Preisklasse könnte neue Überraschungen bieten.


moin.
das auto ist mmn erst eindeutig wirtschaftlich tot, wenn der verkaufserlös nach der reparatur und HU geringer als die investitionen ist. meinen loop hab ich erst mit 326 ? 328? tkm für kleingeld verkauft. der hatte aber zum schluss in der summe zuviele baustellen :'(

gruß
michael



Banslup
  • Themenstarter
Banslup's Lupo

@Moandi
Ich habe leider nicht Gerätschaft und Know-How, um das selbst zu machen. Ich habe Sorge, dass nach kurzer Zeit etwas Neues dazu kommt; mir ist die Historie meines Lupos leider weitestgehend unbekannt und eine richtige, tiefgreifende Inspektion habe ich auch nicht machen lassen.

@polo x
Ich verorte meinen Lupo nach Reparatur mal bei max. 1500€. Kupplung waren 600€ + 250€ für neue Reifen, die er bekommen hat + 700€ für die Sachen jetzt + Kleinigkeiten, die zwischendurch angefallen sind, sind dann schon über 1500€. Wenn man es so betrachtet, hätte ich im besten Fall mehr oder minder eine Nullrechnung (und vor allem ein fahrbereites Auto) und im schlimmsten Fall, wenn bald noch was kaputt geht und ich ihn für 200€ abgebe (und die neuen Reifen auf Alufelge separat verkaufe ), ~1100€ Miese gemacht.

Die Alternative ist es momentan, ein paar Tausender mehr in die Hand zu nehmen und etwas zu holen, was dann (hoffentlich) weniger Probleme macht. Dann bliebe ich im Groben nur auf den Kosten der Kupplung sitzen.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen