vw teilemarkt

Faltdach öffnet nicht

wahey
  • Themenstarter
wahey's Lupo

Hallihallo, bin neu hier. Wir haben uns jetzt als Zweitwagen einen 1.4 TDI Lupo mit Faltdach zugelegt. Wow, bin total von dem Auto und vorallem dem Motor angetan (OK, nicht ganz so flott wie mein 2.0 TDI) aber echt OK.
Leider geht das Faltdach nicht auf. Bei Knopfdruck fängt der Motor an zu ziehen, allerdings schaut es so aus als würde sich nur auf der Fahrerseite etwas bewegen, auf der Beifahrerseite tut sich nix, nach 1-2cm (bzw. 1 Sekunde) ist dann schluss. Hat hier jemand einen Tipp für mich, bzw. wo könnte ich eine Reparaturanleitung finden?

Vielen Dank schonmal im voraus



gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Servus!

Also ich würde mal den Motor ins Auge nehmen oder die Führung und Zug des Dachs, da du erwähnst hast es er scheinbar nicht gleichmäßig öffnet/zieht.

Das er nicht ganz öffnet kann daran liegen, da der Motor iwann inne Knie geht weil zu viel Widerstand vorhanden ist.

Ähnlich hatte ich es letztens bei meinem Golf 3 am elektr. Schiebedach. Da ging das Dach auch nur nen knappes Drittel auf. In meinem Fall war es der Motor der schlichtweg nicht mehr genug Dampf hatte.

Kontrollier mal die Führung und schmier diese ggf. und schau ob alles an Ort und Stelle ist und sitzt. Alternativ beim Schrotti mal nen Austauchmotor besorgen und schaun wie es sich damit verhält.

Gruß


wahey
  • Themenstarter
wahey's Lupo

Danke schonmal, hatte den Motor heute kurz draussen. Laeuft bei Knopfdruck in beide Richtungen, wollte dann sein Getriebe aufmachen um es zu inspizieren und evtl. neu fetten, habe die 4 Torx rausgeschraubt, aber den Deckel nicht aufbekommen, liegt/haengt wohl an dem angeflanschten Zahnrad. Jemand hier nen Tip fuer mich? Muss ich da einfach nur ein bisschen vehementer aufhebeln?
An die Schienen, Fuehrungen etc. komme ich ja leider erst ran wenn das Dach offen ist (bzw. ich es komplett ausgebaut habe) :(



Hallo, vermute aus Erfahrung das Zahnrad innen drin ist kaputt. Die Zähne sind abgenutzt sind aus Kunststoff. Neuer Motor muss her....wird teuer :'(


wahey
  • Themenstarter
wahey's Lupo

OK, nur bevor ich jetzt auf Verdacht bei VW einen neuen Motor kaufe, wuerde ich gern sehen wie es um die Zahnraeder steht...daher nochmal die Frage: wie bekomme ich den Motor/das Getriebe auf? Nach dem oeffnen der 4 Torx einfach nur kraeftig hebeln, oder muss davor noch was anderes geloest werden? Danke schonmal im voraus


gelöschtes Mitglied

    Hi,

    wenn das Dach ein Stück bewegt wird und der Motor sauber läuft, ist es sehr unwahrsscheinlich, dass das innere Plastikzahnrad rundgelutscht ist. Das hört man meist vorher und das Dach geht unregelmäßig auf oder überhaupt nicht.

    Den Motor kannst du nicht zerlegen, nur den Antrieb davon. Wie viele Schräubchen da waren, weiß ich nicht mehr, aber das Antriebsgehäuse ist 2-geteilt und lässt sich auseinander nehmen. Nur aufpassen, dass du die kleinen schwarzen Plastiklagerschalen nicht verbummelst. Die kleben manchmal im Fett und man sieht sie erst nicht und auf einmal fallen die raus.

    Was ich an deiner Stelle mal probieren würde: Bau den Motor wieder ein und dann versuch das Dach zu öffnen. Da du ja meintest, dass sich das Dach fahrerseitig etwas bewegt, könnte man einmal versuchen, vorne beifahrerseitig von außen das Dach leicht nach hinten zu ziehen.

    Wenn die Laufschienen nicht gefettet oder gesäubert wurden, was viele nicht machen, dann geht es teils sehr schwer und der Motor schaltet ab (Überlast). Das selbe Prinzip wie bei Fensterhebern; die fahren ja auch nicht zu, wenn dein Arm draußen steckt

    Also probier das mal mit dem Schieben oder Nachhelfen von außen oder auch von innen ein bisschen. So hab ich meins aufbekommen, als mein Zahnrad rund war und hat 1A geklappt.

    Wenn du das Dach dann offen hast, schieb es ein Stück nach hinten, bis die 2 Seilzugführungen auf Höhe einer Kerbe stehen, die kurz hinter dem Angstgriff liegt. Wenn beide Führungen auf Höhe der Kerbe liegen, läuft dein Dach parallel. Wenn nicht, musst du den Parallellauf einstellen.

    LG


    wahey
    • Themenstarter
    wahey's Lupo

    @tacvbo: wow, super, vielen Dank. Werde das dann mal probieren.
    Eine Frage noch, das Dach versucht ja irgendwie erst nach oben und dann nach hinten zu gehen, oder sehe ich das falsch? Links geht es hoch, rechts eben nicht wirklich. Reicht es dann einfach von aussen zu ziehen (bei laufendem Motor), oder ist da evtl. was verklemmt auf der rechten Seite? Wenn ja, wuerde ich das erkennen wenn ich den Dachhimmel ausbaue, oder muss dann das gesamte Klappdach ausgebaut werden?


    gelöschtes Mitglied

      Na die Führungen vollführen in der Bewegung so eine Art "U". Das heißt sie gehen erstmal nach links und rechts und dann nach hinten. Das bewirkt das Aufstellen des Faltdaches und beim Schließen das Absenken auf die Dichtung.

      Wenn sich rechts gar nichts hebt, dann versuchen mit dem Finger etwas unter die Faltdachkante zu gehen und ein Stück anzuheben, aber immer behutsam. Das alles halt bei laufendem Faltdachmotor, weil das Ritzel in den Seilzug greift. Wenn du also das Dach irgendwie bewegen willst, muss das Ritzel sich drehen und darf nicht stehen.

      Wenn du den Himmel ausbaust siehst du nichts, außer den Keder und die Führungsschienen
      So einfach ist das dann nicht. Wenn das mit dem Nachhelfen nicht funktioniert, muss das komplette Faltdach raus und instandgesetzt werden. Kann sein, dass sich da etwas verklemmt hat, was bei einem schlecht gewarteten Dach durchaus der Fall sein kann.

      Im letzteren Fall würde ich mir eine Werkstatt suchen, die sich damit ein wenig auskennt. Manchmal haben auch Sattler von sowas ne Peilung und stellen sich da besser an, als ein Mechaniker. Wenn du selber schrauben willst, kann ich dir gern privat den Rep.Leitfaden zukommen lassen.

      LG


      Ich wäre Ihnen für die Zusendung des Leitfadens sehr dankbar.
      Meine Adresse Annelotte Grosch, Möwenweg 7, 24217 Schönberg. Bitte mir Ihre Unkosten mitteilen.
      Mit frd. Gruss
      Annelotte Grosch



      Antworten erstellen

      Ähnliche Themen