vw teilemarkt

Lupo SDI Trommelbremse wechseln

TurboToby
  • Themenstarter
TurboToby's

Hallloooo,
war heut beim TÜV.
Bremsen hinten sind runter. Vorne hatte ich vorher noch gemacht, aber hatte gehofft mit denen hinten noch durch zu kommen!

Habe noch nie ne Trommelbremse gewechselt. Kann mir da einer ne Anleitung geben? Ist ein Lupo SDI 1,7 ; BJ99
Evt muss ich noch den/die Bremszylinder wechseln. Der meinte die Handbremse wäre auch runter.... das ist doch ein System hinten oder?

Tipps und Ratschläge sind auch gern willkommen!

Danke und Gruß



also laut der Reparaturanleitung soll es wie folgt gehen:
laut der reparaturanleitung:

wagen sicher an den restlichen rädern verkeilen, Handbremse auf, Wagen aufbocken und betreffendes Rad abnehmen.



Die Kreuzschlitzschraube in der Bremstrommel rausschrauben.



Den Keil der Nachsteller durch ein Radschraubenloch ertasten und nach oben drücken - damit kommen die Bremsbeläge wieder in Ausgangsposition.



Danach sollte sich die Bremstrommel von der Radnabe nehmen lassen.

Früher waren die Lagerschalen ja direkt in die Trommel gepresst und man musste eine gesicherte Mutter lösen... ...beim Lupo scheint die Trommel aber auf einer Radnabe zu stecken, in der die Lager sind und man kann so die Trommel ohne an den Lagern rumzumachen abnehmen. Naja, vielleicht gehts ja bei Dir besser runter.



Danach liegen die Beläge frei und man kann die Dinger abbauen und gegen neue austauschen.



Das geht dann wie bei jeder VW / Audi Trommelbremse, sollte im Forum beschrieben sein.



Auf jeden Fall auch neue Federn und Nachstellkeile verwenden. Wenn der Radbremszylinder leckt, austauschen. (Ist aber dann eine ziemliche Sauerei mit der Bremsflüssigkeit.)


es empiehlt sich vielleicht noch die zentralmutter für die radnabe neu zu bestellen. mit ausgebautem radlager ist´s wesentlich angenehmer.

ich würde an deiner stelle ein komplettset kaufen von ATE, dann liegt der kram vormontiert in der schachtel und braucht wirklich nur 1:1 ausgetauscht werden.

wenn man das alles einzeln zusammenpuzzeln muss, dann kommt man schnell durcheinander.



TurboToby
  • Themenstarter
TurboToby's


Was muss ich alles tun/beachten wenn ich den bremzylinder hinten mit tauschen will?
Danke und gruss


sobald du die bremsanlage öffnest, läuft bremsflüssigkeit raus. das kann soweit gehen bis die anlage komplett leer ist, bei abs-autos geht der spass dann richtig los!
als hilfe hatten wir in der werkstatt deckel für den bremsflüssigkeitsbehälter ohne belüftung, d.h. es suppt etwas raus, aber eben nicht alles
grad lupospezifisch hatte ich (vielleicht zufällig? ) immer das problem das sich die leitung inklu der überwurfmutter mitdreht beim lösen. die erste bremsleitung hab ich so getötet und musste die ersetzen, danach hab ich die überwürfmutter nur gelöst, dann die befestigungsschraube des rbz gelöst, den soweit durch das ankerblech gesteckt das ich den rbz einfach von der leitung drehen konnte
bei festmachen genauso.
allerdings: sobald die leitung nen knick bekommt -> unbedingt erstezen!
zudem hab ich immer die nabe mittem radlager abgeschraubt für mehr platz
auf jeden fall muss nach dem wechsel des rbz die bremse entlüftet werden! wenn die bremsflüssigkeit eh schon ihre 2 jahre auffem buckel hat, kann die bei der gelegenheit auch gleich komplett gewechselt werden.
und der wichtigste tip von allen:
wer keine ahnung von bremsen hat, FINGER WEG!
anders als bei der montage eines sitzbezuges kann hier bei nem fehler das eigene und das leben fremder auf dem spiel stehen!

edit:
mit richtig glück musst du eventuell auch die bremstrommeln selber erneuern!
grad mein eigener loop wollte partout nix von den gebrauchten wissen, erst mit neuen war die bremse hinten sahnemässig - und ist es seitdem bei 2 tüv-besuchen immer noch gewesen


TurboToby
  • Themenstarter
TurboToby's

Danke für deine Antwort.
Gibt es noch einen Trick zu Verbindern das nicht soviel bremsflussigkeit heraustritt? So einen Deckel habe ich natürlich nicht.
Will nach dem Wechsel dann vorsichtig zum Händler fahren und die Flüssigkeit wechseln lassen.


Nach dem Wechsel der Radbremszylinder muß zwingend entlüftet werden!

Fahren ist dann nicht, da du keinen Bremsdruck (und damit keine Bremse) hast.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen