vw teilemarkt

Eintragung Felgen - welche Radbolzen?

Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

Hallo Leute,

ich habe vor ein paar Tagen ein Set Stilauto Mod Racing Felgen in der Größe 7x15 samt 195/50 Kleber Krisalp HP2 M+S Bereifung ersteigert.

Nun habe ich soweit folgende Unterlagen zusammen

- Reifenfreigabe von Kleber für den Lupo (siehe Anhang)
- Teilegutachten der Felge für VW, und genau hier ist das Problem ...

Das Teilegutachten ist vom 23.03.1995 und beinhaltet nur Golf 3 + Cabrio, Jetta & Vento (1HXxx).

Ich musste aber feststellen das eventuell die Radbolzen nicht passen könnten und ich noch Zentrierringe besorgen muss (mittlerweile schon auf der Bucht bestellt).

Nun zu meiner Frage:
Laut Mechaniker könnten die aktuellen Radbolzen passen aber er kann es nicht ohne Zentrierringe garantieren da er die Felgen nicht entsprechend aufschrauben kann. Laut Gutachten (siehe Anhang) der Felge steht drin das ich Kegelbundschrauben M12x1,5, Schaftl. 29mm , Kegelw. 60 Grad brauche.
Nach einiger Recherche scheint aber meine aktuellen Radbolzen nur 22mm lang zu sein. Muss ich jetzt längere Radbolzen kaufen oder nicht? Und bekomme ich Schwierigkeiten wegen der Tieferlegung bei den Felgen mit den Reifen und Abrollumfang?

Lg Pira



001.jpg
001.jpg
Scan_20141202.jpg
Scan_20141202.jpg

gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Zitat:

Laut Mechaniker könnten die aktuellen Radbolzen passen aber er kann es nicht ohne Zentrierringe garantieren da er die Felgen nicht entsprechend aufschrauben kann.


Wieso kann er das nicht? Bei der Radzentrierung gibt es nur 2 Optionen. Entweder ist die Zentrierung kleiner als die von VW (57,1) was dann dafür sorgt dass das Rad nicht auf die Nabe passt, oder die Zentrierung ist größer. Dann passt das Rad logischer Weise auf die Nabe, kann auch festgeschraubt werden weil der Lochkreis ja passt (4x100). Lediglich wirst du dann eine Unwucht haben und das Rad könnte auf Dauer Eiern. Dafür sind dann die sog. Zentrierringe die die Differenz im Zentrierungsdurchmesser ausgleichen, quasi die Lücke Füllen und das Rad bündig und mittig auf der Nabe zentrieren.

Zu den Bolzen. Serie sind Bolzen mit Kugelbund und einer Gewindelänge unter Kopf von 22-26mm. Bei deiner Felge guckste 1. ob Kugel- oder Kegelbund benötigt wird und wie viel Gewinde hinten rausguckt wenn du den Bolzen mal durchsteckst. Wenn da dann 22-26mm in die Radnabe greifen ist doch alles gut.

So Recht verstehe ich das Problem nicht. Ist doch alles logisch. Angaben zur Radzentrierung und der Befestigung müssen i.d.R. auch immer im Gutachten einer Zubehörfelge stehen, damit 1. der Käufer weiß was er zu verwenden hat und 2. der TÜV weiß was er zu prüfen hat. Klar ist auch, das du in deinem Fall Felgen und Federn in KOMBINATION eintragen lassen musst. Wenn diese beiden Teile laut Papieren nicht miteinander "harmonieren", sprich aufgelistet sind, dann muss das via Einzelabnahme passieren, was aufwendiger und deutlich teurer ist.


Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

Hallo ImbissBronko,

danke für deine schnelle Rückmeldung. Er konnte wollte es nicht weil 2 mit falschen Zentrierringen (zu klein) und zwei ohne waren und die ohne wollten auf Anhieb sich nicht richtig ausrichten lassen. Er meinte ich soll die Zentrierringe holen die zu meinem passen und nochmal kommen und dann könnte er mir das sagen. Nun wäre das wieder mal warten bis die Ringe kommen und danach falls nötig auf die radbolzen.

Laut Tüv müsste ich eine Einzelabnahme machen Fahrwerk + Felge und soll mich um 80€ kosten, wobei er nicht garantiert das sie eingetragen werden da ich eventuell radläufe ziehen müsste.

Das mit den Radbolzen ob Kugelbund oder Kegel schau ich mir morgen auch mal an.



Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

So kleines Update:

Felgen sind drauf und entsprechend Reifenzulassung 2,0 Bar drauf. Es fährt sich sehr schön und nach GPS Messung stimmt auch Tacho trotz der Bereifung 195 50 15 perfekt. Lediglich habe ich am Wochenende voll beladen (4 Personen) im Fahrzeug gehabt und aufgrund der Tiefe streifte es an der Hinterachse. Momentan sehe ich nicht den exakten Grund aber ich werde mich nach meinem Weihnachtsurlaub mal unter dem Wagen setzen und schauen wo er genau streift und dann zum TüV fahren und es abnehmen lassen. Meint ihr ich sollte mir auf jedenfall noch Federwegsbegrenzer reinstecken oder könnte es man mit etwas geschick auch anders lösen?

Lg Pira


gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Zitat:

2,0 Bar drauf


Bissl mager wa

Zitat:
trotz der Bereifung 195 50 15 perfekt.


Keine Tachoabweichung? Glaub ich nicht! Wie effektiv und aussagekräftig kannst du das nachweisen? Auf 15" gehört nun mal 195/45! Das wird dir im Regelfall der TÜV auch so sagen und/oder dir eine Tachoanpassung aufs Auge drücken.


Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

Zitat:

Keine Tachoabweichung? Glaub ich nicht! Wie effektiv und aussagekräftig kannst du das nachweisen? Auf 15" gehört nun mal 195/45! Das wird dir im Regelfall der TÜV auch so sagen und/oder dir eine Tachoanpassung aufs Auge drücken.


Ehrlich nicht hab auf dem iPhone so eine GPS Geschwindigkeits App geladen und bin konstant 50km/h gefahren und Tacho zeigte wie auf der App 50kkm/h an.

Wieviel Bar Reifendruck empfiehlst du mir den?


gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Zitat:

Ehrlich nicht hab auf dem iPhone so eine GPS Geschwindigkeits App geladen und bin konstant 50km/h gefahren und Tacho zeigte wie auf der App 50kkm/h an.


sag dem Tüver mal wenn er das bemängelt das du das mit deinem Iphone gecheckt hast.... das wird ihm vermutlich reichen. Das wie wenn du bei ner Polizeikontrolle sahst "ne der ist nicht zu tief. Hab ne Maßband App"


Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

Zitat:

sag dem Tüver mal wenn er das bemängelt das du das mit deinem Iphone gecheckt hast.... das wird ihm vermutlich reichen. Das wie wenn du bei ner Polizeikontrolle sahst "ne der ist nicht zu tief. Hab ne Maßband App"


Ja muss wohl dann mein Navi rauskramen und nochmal mit dem prüfen? Weil habe wenig lust vom TüVler weggeschickt zu werden


gelöschtes Mitglied
  • lupotreff.de Team

Zitat:

Weil habe wenig lust vom TüVler weggeschickt zu werden


Der TÜV macht doch nix anderes wie zu gucken was du haben darfst und was nicht. Dann wird fix der Abrollumfang ermittelt und ist die Abweichung zu hoch wird eine Tachoanpassung gefordert oder der richtige Reifen. Da kannst du machen was du willst^^ meinste den TÜV juckt dein Handy oder Navi?



Pira
  • Themenstarter
Pira's Lupo

Zitat:

Das wird fix der Abrollumfang ermittelt und ist die Abweichung zu hoch wird eine Tachoanpassung gefordert oder der richtige Reifen.


Naja deswegen habe ich doch eine Reifenfreigabe wo der Abrollumfang drin steht, also um eine Tachoanpassung komme ich entsprechend nicht rum und es kann nicht sein das der aktuelle Tacho schon nicht entsprechend angepasst bzw noch in der Toleranzgrenze liegt? Wie sieht es wegen dem Reifendruck aus, bisher habe ich bei der Fahrweise keine Einträchtigung gehabt.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen