vw teilemarkt

Lauter Knall, weißer Qualm, Ölverlust

JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Hallo zusammen,

kurz vorab, ich fahre einen Lupo 1.0 Rave (50 PS).

War heute auf dem Weg zu meiner Freundin und auf der Autobahn gab's bei 120kmh einen lauten Knall. Dachte zuerst ich sei irgendwo drüber gefahren, das war aber nach einem Blick in den Rückspiegel nicht der Fall. Bin noch ca. 5km weitergefahren und mir hat kurz bevor ich das Auto abgestellt habe, einer während der Fahrt mitgeteilt dass mein Wagen qualmt und stinken würde. Habe gehalten und den Motorraum geöffnet, mir kam leichter weißer Rauch entgegen und es roch direkt nach verbranntem Gummi. Habe den Wagen nach 10min nochmal etwas zur Seite gefahren um zu schauen ob er irgendwas verliert. Tatsächlich, war ne kleine Öl Lache. Achja, auf dem Weg bis ich das Auto abgestellt habe, konnte ich kaum den Gang wechseln. Das ging nur mit festem drücken sodass ich fast den Schalthebel abgebrochen habe. Ausserdem kommt das Schleifgeräusch immer wenn ich den Rückwärtsgang einlege. Kupplung konnte sich leichter drücken lassen als zuvor. Könnt ihr mir sagen woran es liegt, damit ich mich darauf einstellen kann. Der ist zwar jetzt in der Werkstatt, aber wird erst morgen auseinander gerupft. Soviel Geduld habe ich dann doch nicht.

Danke!



Vorab: Eine Ferndiagnose ist immer schwierig und selten stimmts,...

Die Schaltprobleme könnten von der Kupplung kommen, wenn das Pedal sich leichter treten lässt, hat die sich eventuell verabschiedet, bzw. eventuell die Kupplungsscheibe gerissen/gebrochen,...

Wieso das dann weiss qualmt, bzw. wo das Öl herkommt ist mir dann aber unklar...

Da könnte man dann eher auf Getriebe schließen, wenn das defekt ist bzw. nen Riss hat, kann das Getriebeöl austreten und nen Knall KÖNNTE es auch geben, aber auch dann würde sich der Qualm nicht vollständig erklären,...

Vielleicht ist aber auch ein Schlauch vom Motor abgeplatzt...
Daher der Knall, der Qualm,... aber dann habe ich keine Idee warum du leichter die Kupplung treten kannst,...


Also alles in allem zu viele mögliche Ursachen und damit wie gesagt auch keine Diagnose,....

Ich drücke dir die Daumen, dass es nur was kleines, günstiges ist,....

Lass mal was von dir hören, wenn du es weißt


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Danke schonmal für diese ausführliche Antwort.

Klar, ist eine Ferndiagnose immer schlecht. Wollte nur wissen, woran es liegen könnte, damit ich mich darauf einrichten kann. Wäre sehr schlecht, wenn es das Getriebe ist, weil das ist dann ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Muss dazu sagen, dass die Kupplung erst vor ca. einem halben Jahr durch eine Werkstatt komplett erneuert wurde. War eine von Sachs.

Was ich noch dazu sagen muss, als ich zur Werkstatt gefahren bin, konnte ich die Gänge 2 & 3 wunderbar einlegen. Höher musste ich in der Stadt nicht schalten. Der 1. war schwergängig und das gleiche beim Rückwärtsgang nur mit einem Schleifgeräusch.
Außerdem hat der Wagen kein richtiges Gas angenommen. Heißt, erst ist normal angefahren und als ich dann das Gas komplett durchgedrückt habe, hat er bei einer bestimmten Drehzahl nur noch aufgeheult, so als würde ich die Kupplung treten, während ich Gas gebe.

Vielleicht kann man durch diese Anhaltspunkte das ganze ein wenig eingrenzen. Wagen kommt gleich auf die Bühne und werde dann angerufen, wenn die mehr wissen. Natürlich, schreibe ich hier auch, wenn ich weiß was es war.



Wenn die Kupplung neu war und die kein gebrauchtes Teil eingebaut haben, denke ich doch dass sich das Getriebe verabschiedet hat.
Dann der erste und Rückwärtsgang, aber warum es diesen Knall gibt, der weisse Rauch und der Ölverlust ist damit noch nicht klar!


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Nein, Kupplung war neu, habe die selber gekauft und persönlich in der Werkstatt abgegeben.

Habe grade mal dort angerufen, der Meister vermutet, dass es das Getriebe ist, holt ihn aber jetzt auf die Bühne und kann mir in der nächsten halben Stunde sagen, was Sache ist.

Das ist echt scheiße gelaufen, mitten in der Ausbildung, kein Geld für ein Getriebe (zumal wirtschaftlicher Totalschaden) bzw. ein anderes Auto. Dann bin ich wohl in Zukunft auf die "zuverlässige" DB angewiesen.


Bei mir war damals das ganze Getriebe fratze nicht nur 1-2 Gänge und es hat mich 800€ gekostet,...
Natürlich ne Stange Geld, aber gebrauchte Getriebe bekommt man über Kleinanzeigen teilweise schon echt günstig,...


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Habe auch schon auf Ebay geschaut, aber wer weiß was passiert wenn ich mir so ein Getriebe für 400€ hole und wie lange das hält.

//EDIT: Folgendes hat sich nun ergeben.

Getriebe ist komplett im Eimer, sowie die Kupplung durch das Getriebeöl was hineingelaufen ist. Da der Meister von der Werkstatt einen guten Draht zum Vater meiner Freundin hat, ergeben sich folgende Kosten für mich.

250€ gebrauchtes Getriebe (ca. 100.000km gelaufen)
100€ neue Kupplung von Sachs
50€ für Öl und Kleinteile fürs Getriebe
150€ für Montage

Insgesamt 550€ für den Spaß. Danach sollte ich erstmal wieder Ruhe haben, hoffentlich. Mein Lupo ist mir bis jetzt auch gute 50.000km treu geblieben, dann wird es auch in nächster Zeit bleiben. Hat dann doch noch ein gutes Ende genommen.

Danke dir vielmals für die schnelle Antwort.


Würde ich auch reinstecken! Dafür kriegste kein anderes Auto (was brauchbar ist und bei dem du weißt, was sonst so dran ist und was nicht).

Mich würde nur interessieren, ob das Getriebe schon vorher Geräusche gemacht hat? Oder hat er wenigstens stetig Getriebeöl verloren am bekannten Simmering?

Von jetzt auf gleich zackpengbumm kaputt ist ja schon etwas... interessant.


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Nein, Geräusche hat er zuvor nie gemacht.

Das einzige was war, dass die Gänge nach und nach immer schlechter rein gingen als er noch kalt war. War er bei seiner normalen Betriebstemperatur, ging alles wie Butter. Hab mir dabei, aber nie was gedacht.

Habe auch nie mitbekommen, ob er schon Getriebeöl verloren hat. Kann sein, weiß ich leider nicht.



Dann muss ja ziemlich schlagartig was abgebrochen sein im Getriebe?!

Aber er wird ja wieder gesund!

Wie viel hat der Wagen eigentlich gelaufen?


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Keine Ahnung was passiert ist, werde ich wohl erst genau erfahren, wenn ich den Wagen abholen kann.

Der Wagen ist ca. 150tkm gelaufen. Bei 100tkm ging er in meinen Besitz über. Bin also gute 50tkm gefahren und kann mich eigentlich garnicht beschweren.

Da war nie viel dran. Mal der Blinkerhebel, ein ABS Sensor, Kupplungstausch vor einem halben Jahr aufgrund Schleifgeräusche. Sonst nichts. Ein sehr gutes Auto.


Ja, dann würde ich ihn auch noch behalten

Und 200-250k km müsste so ein 50 PS-Dingen ja auch schaffen!


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Das hoffe ich doch Werde berichten, wenn ich ihn wieder hab was war.


Na dann erstmal toi toi toi,...
Meiner lebt jetzt schon 230.000 und habe auch bei 150.000 das Getriebe getauscht.
Alles in allem also auf jeden Fall ne lohnende Investition


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Dankeschön.

War deins auch ein gebrauchtes oder ein generalüberholtes?
Wie viel ist das gelaufen?


Ne, habe mein Getriebe zum "Aufbereiter" gebracht.
Also nen gebrauchtes wenn man so will.
Hatte knapp 110.000 runter würde ich sagen


JeskeHD
  • Themenstarter
JeskeHD's

Okay, danke dir. Läuft alles gut, außer dass mir 2x der Simmering der Antriebswelle kaputt gegangen ist. Wurde aber beide Male gratis neu gemacht und jetzt läuft er. Und für seine Treue hab ich ihm dann heute noch eine MSD Attrappe geschenkt


Antworten erstellen

Ähnliche Themen