vw teilemarkt

Fehlerspeicherrepot - Bitte um Rat

günni89
  • Themenstarter
günni89's

Servus,
mein Lupo hat auf der Autobahn angefangen zu ruckeln und die Motor-Check-Leuchte hat angefangen zu blinken (davor hat sie bereits einen Tag durchgehend geleuchtet - leider nichts dabei gedacht). Dann Auto abgestellt, ausgemacht, wieder angemacht -> nach einigen Sekunden (ohne Gas zu geben) ging Motor wieder aus. ADAC (Schnelldiagnose: defekte Zündspule) hat Auto zum ATU abgeschleppt, die haben Fehlerspeicher ausgelesen (siehe Bilder) und wissen nicht woran es liegt bzw würden auf Verdacht Teile austauschen (in Frage kommt wohl unter anderen Zündspule, Kabel, Zündkerze oder Lambdasonde, soweit ich das verstanden habe) und haben mir geraten zu ner VW-Werkstatt zu gehen.

Was würdet ihr mir raten? Schrauber bin ich nicht, ne Werkstatt wär mir lieber.

EDIT: Motorcode: AUC, EZ: 2002, 60 PS, 1.4 L



1.jpg
1.jpg
2.jpg
2.jpg
3.jpg
3.jpg
4.jpg
4.jpg

günni89
  • Themenstarter
günni89's

vielleicht als kleines update: Auto zu einer anderen Werkstatt gebracht -> defektes Zündkabel (Diagnose in 5 Minuten).


Damit ist Dein Problem erledigt günni89? Das konnte ich jetzt noch nicht so richtig herauslesen. Wenn ja, welches Zündkabel war defekt? Aus Erfahrung rate ich Dir auch die anderen Zündkabel auszutauschen, schadet nicht dies im Laufe eines Lupolebens zu tun.

Bezüglich dem Wechsel des Zündtrafo habe ich [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar] (http://goo.gl/bQcULN) im Dezember 2014 mal einen Beitrag geschrieben. Ist wirklich einfach und kann jeder selbst durchführen, dadurch spart man sehr viel Geld.



günni89
  • Themenstarter
günni89's

Das hoffe ich zumindest. Der Report zeigt ja bei Zyl. 3 einen Fehler an, also hat der Mechaniker einfach schnell das zugehörige Zündkabel ausgewechselt und der Motor lief wieder ruhig ohne zu ruckeln.
Die Zündkabelstecker waren alle sehr verkalkt, deshalb werden gleich alle Kabel ausgetauscht und die Zündkerzen noch gecheckt.

Danke für den Video-Link, sieht wirklich sehr einfach aus. Werde ich bei Bedarf dann auch selbst machen.

Umso schockierender ist das Verhalten von ATU... scheinbar keine Ahnung von Autos oder einfach keinen Bock, die sind wohl froh den ganzen Tag Reifen wechseln zu dürfen. Die haben sogar den Fehlerspeicher gelöscht, denn der Mechaniker der anderen Werkstatt wollte das (kostenlos) nochmal nachchecken. Alles weg...


Es handelt sich hierbei um einen ganz normalen Verschleiß beim Lupo, dass mit der Zeit das Gummi / die Isolierung der Zündkabel nicht mehr so gut funktionieren und damit der Zündfunke nicht mehr in seiner vollen Pracht unten ankommt. Dann entsteht genau der Fehler den Du jetzt hattest.

Dies ist wirklich nichts besonderes, einer der wenigen "Probleme" die mehr oder weniger alle Lupos mit der Zeit vorzuweisen haben. Aber ebenfalls ein einfach zu behebender Fehler der nicht viel kostet. Ich würde dass für Dich persönlich als erfolgreich abgestellten Mangel abhacken, da dein Lupo genau so läuft / funktioniert wie er soll und in ein paar Jahren, wenn Du dieses Problem wieder hast, kannst Du es selbst lösen indem Du einfach vier neue Zündkabel kaufst und verbaust.

Auch wenn ich es nicht gern schreib, aber in diesem Fall hat ATU eigentlich alles richtig gemacht. Es hilft einfach nichts, wenn 100 Fehler im Fehlerspeicher hinterlegt sind, diese alle auszuwerten und zu hinterfragen. Dann ist es sinnvoller den Fehlerspeicher zu löschen und zu warten wann neue Fehler geschrieben werden, so meine Meinung! Ich hatte es jetzt auch selbst schon ein paar mal erlebt, dass mein Lupo schlecht läuft, ich den Fehlerspeicher gelöscht habe und er dann wieder einwandfrei funktioniert hat und sich die Fehler nie wieder gemeldet haben. Ich stempel das auch nicht als "komisches" Verhalten ab, sondern begründe mir das in etwa so: ein Sensor ermittelt mehrmals einen abweichenden Wert, hinterlegt dadurch einen Fehler im Fehlerspeicher und verändert entsprechende Parameter im Motormanagement. Daraufhin lief mein Lupo dann unruhig, aber sobald ich den Fehler gelöscht hatte, wurde das Motormanagement wieder auf "normal" zurückgestellt, der Lupo lief wieder einwandfrei und die Fehler kamen nie wieder. Hört sich komisch an, ist aber wirklich schon ein paar mal so gewesen bei mir. Was ich damit sagen möchte: der Lupo ist sehr wartungsfreundlich.


günni89
  • Themenstarter
günni89's

Er lief ja am Ende nicht mehr nur unruhig, sondern ging nach einigen Sekunden komplett aus. Für mich ein Fall wo nur Speicher löschen und abwarten etwas zu riskant wäre.
Schlimmer finde ich es eher, dass man sich scheinbar nicht einmal die Mühe gemacht hat, den Motor anzuschauen und zu prüfen, denn dann hätte man das Problem wohl schnell entdeckt. Das Auto stand dort immerhin eine Woche...
Aber egal, wieder was dazugelernt und am Montag läuft er hoffentlich wieder.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen