vw teilemarkt

Lupo 3L sporadische Startproblematik

StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

Hallo,
mein 3L bereitet mir derzeitig wieder sporadische Probleme.
Wenn ich den Motor versuche zu starten springt die Hydraulikpumpe wie gewohnt an. Zusätzlich leuchtet dann jedoch im Armaturenbrett die ABS-Leuchte auf. Zusätzlich blinkt die Lampe bür das Bremssystem und die grüne Lampe, dass ich die Bremse zum Motorstart treten soll (Das Bremslicht leuchtet jedoch nicht). Starten kann ich den Motor dann nur selten. Wenn ich dann aber versuche in den Rückwärtsgang zu schalten geht der Motor aus und sämtliche Lampen im Armaturenbrett fallen aus. Erst durch Schlüssel abziehen und paar Sekunden warten bekomme ich einen weiteren Motorstartversuch.
Das Problem trat erstmals vor einigen Wochen auf. Dann zuletzt am Freitag.

Ich hab keine Ahnung woran es liegen könnte und hoffe auf eure Hilfe



Zitat:

Das Bremslicht leuchtet jedoch nicht


Da ist doch schon Dein Fehler. Warum willst Du noch einen anderen suchen?


StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

Ich weiß um ehrlich zu sein nicht ganz genau worauf du hinaus willst..
Wenn ich die Bremse während der Fahrt oder auch im Stand trete leuchtet die Lampe. Ich meinte nur, dass das Bremslicht nicht leuchtet, wenn die grüne "Ey-trittst-du-auf-Bremse"-Leuchte blinkt. Dann kommt nur das Klackern, dass der Tiptronic-Knopf freigegeben wird.

Hab vorhin meinen Fehlerspeicher ausgelesen und gelöscht. Seitdem letzten Auslesen vor 4 Wochen sind jetzt:
- Schalttafeleinsatz:
01314 Motorsteuergerät (49-10 keine Kommunikation/sporadisch)
01316 - Bremsensteuergerät (49-10 - keine Kommunikation/sporadisch)
- Getriebe:
01314 - Motorsteuergerät (s.o)
65535 - Steuergerät defekt (00-00--)
- Motorelektronik:
17979 - Motorsteuergerät gesperrt (P1570-35-00)
Nach dem Löschen dann noch:
16944 Spannungsversorgung (P0560 - 35-00 unplausibles Signal Readiness: 0 0 XX

Ich weiß aber nicht wie die Fehler miteinander zusammenhängen



Das Steuergerät benötigt ein Signal, dass Du die Bremse getreten hast. Wenn der Schalter im Pedal defekt ist, bekommt es das nicht. Dann wird der Motor auch nicht starten. Alles andere könnte damit zusammenhängen, bzw. auf die Falschsignale vom Schalter im Pedal zurück zu führen sein.

Also Schalter prüfen, notfalls tauschen, danach Fehler löschen und nochmal alles testen.


StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

Achso. Den Bremslichtschalter meinst du? Das war auch unserer erster Verdacht. Da schien irgendwie Wasser reingelaufen zu sein. Den haben wir vor 4 Wochen getauscht. Danach hab ich den Speicher gelöscht und das Problem war für 2 Wochen behoben. Es wurden auch keine neuen Fehler abgelegt. Aber der Schalter dürfte doch jetzt eigentlich nicht schon wieder defekt sein, oder?

Auffällig ist auch noch, dass das Problem (so weit ich beobachtet habe) alle 6 Male nur bei Hitze auftrat.


Kann es sein, dass der Wagen noch mehr Probleme hat?
Wenn Wasser rein läuft könnten die Abläufe dicht sein. Wenn das Wasser bis zum Pedal kommt, könnte der Lüfterkasten vollgelaufen sein.

Und ja, der Bremspedalschalter könnte schon wieder kaputt sein, egal ob da wieder Wasser rein gelaufen ist oder nicht. Manchmal hat man einfach Pech. Also, Messen, ob er funktioniert.


StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

Naja das Wasserproblem tritt bei mir ein, wenn der Lupo falschherum in der Einfahrt steht. Dann kann das Wasser nicht richtig aus dem Wasserfangbecken ablaufen und bahnt sich den Weg in den Innenraum. Scheint ein Konstruktionsproblem beim 3L zu sein.

Das wär ja mehr als ärgerlich wenn der wieder kaputt wäre. Ich werde den in zwei Wochen mal durchmessen. Hab gerade kein Messgerät in meiner Wohnung.
Ich halte Dich dann auf dem Laufenden wenn es neue Erkenntnisse gibt.
Vielen Dank erstmal für Deine Hilfe


StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

So. Der Bremslichtschalter ist durchgemessen und tut das was er soll.
Wir haben mit Kontaktspray nachgearbeitet. Hat aber auch keine Besserung gebracht. Ebenfalls haben wir das Relais 109 nachgelötet, weil damit schon einmal Probleme aufgetreten sind.

Ich habe aber ein paar neue Phänomene entdecken können. Und zwar geht der 3L meistens beim Einlegen des Rückwärtsganges aus. Beim Starten auf N und dann direkt auf E legt er korrekt den 1. Gang ein. Mache ich aber vorher einen Abstecher in R-Richtung, verabschiedet er sich wieder. Man hört dann das Klackern, dass er erfolglos versucht den Rückwärtsgang einzulegen.
Manchmal wenn die Elektronik beim Drehen des Schlüssels ausgegangen ist, kann man die Elektronik durch leichtes Hochdrücken des Schlüssels wieder aktivieren. Vielleicht doch das Zündschloss?


Wenn der Wagen schon während der Diagnose Probleme hat, dann solltest Du diese auch reparieren.
Wenn Zündschloss nachweisbar Einfluss auf den Motorlauf nimmt, dann wird es wohl kaputt sein. Also tauschen und Test nochmal von vorne.



StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

So. Seit gestern Nacht geht gar nichts mehr. Kein Klacken wenn ich versuche einen Gang einzulegen, kein Starten der Elektronik beim Startversuch. Auf der Hinfahrt hat alles hervorragend funktioniert. Zurück musste ich laufen.

Kann ich das Zündschloss selber tauschen, oder muss ich mich aufgrund des Airbags zum teuren VW-Fachmann abschleppen lassen?
Kann es auch daran liegen, dass ich das Getriebe falsch eingestellt ist? Ein befreundeter Werkstattmann meinte die Grundeinstellung sollte mal probiert werden und der Fehler sollte sich so beheben lassen...


Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte, ich war im Urlaub.
Ja. das Zündschloss kann man ohne Demontage des Lenkrades wechseln. Dazu nur die drei Schrauben unten von der Lenksäulenabdeckung lösen. Danach die untere Hälfte der Abdeckung mit sanfter Gewalt nach unten abziehen. Danach das Oberteil über das Lenkrad nach vorne herausziehen, kann aber auch drin bleiben.
Nun sollte man problemlos an den Stecker vom Zündschlosschalter rankommen. Vor dem fummeln am Stecker jedoch unbedingt die Batterie abklemmen, da dort nicht nur die 12 Volt anliegen, sondern auch noch die dicken Kabel hinführen, die mit sehr großen Sicherungen abgesichert sind, so dass eher Du, als die Sicherung abfackelt.


StyleP
  • Themenstarter
StyleP's Lupo

Ich hoffe der Urlaub war gut

Es lag bei mir nun doch am Zündanlasschalter. Hab das Teil jetzt beim Freundlichen tauschen lassen, daheim den Fehlerspeicher gelöscht, eine längere Testfahrt gemacht und den Speicher erneut ausgelesen. Fehlerfrei. Das Problem ist jetzt also behoben.

Vielen Dank


Ja war er.

Ich bin froh, dass Du den Fehler gefunden hast und nun wieder sorgenfrei fahren kannst.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen