vw teilemarkt

Möchte einen Ölwechsel selbst durchführen, bin mir aber nicht so sicher

julia23
  • Themenstarter
julia23's Lupo

Hallo Leute,
mein Lupo braucht einen Ölwechsel und ich habe mich entschlossen, dass selbst zu versuchen. Leider weiss ich gerade nicht, welches Öl ich brauche - ich weiß noch nicht einmal wie die genaue Motorenbezeichnung ist - diese Buchstaben: AHT usw...
Ist ein ganz normaler Lupo, Baujahr 1999, Benziner, 37kw/50PS.
Im Fahrzeugbrief steht als Schlüsselnummer 0603 / 450 015 (und noch eine 6X)
Hat jemand eine Ahnung, was das für ein Motor ist bzw. welches Öl ich dafür brauche?
Dankeschön



Hallo Julia,

laut VW sollen für die älteren Motoren Motoröle nach VW-Norm 500 00, 501 01 oder 502 00 verwendet werden. Nach diesen relativ alten Normen wird aber kaum noch Öl produziert.
Heutzutage wird von den Öl-Herstellern im allgemeinen 0W30 oder 5W30 empfohlen.
Wegen der Ölmenge solltest Du sicherheitshalber in dein Servicehaft schauen. Meistens werden mit Filterwechsel 3,2 oder 3,4 Liter genannt. Am besten erstmal 3 Liter einfüllen und wenn sich der neue Ölfilter nach dem ersten Laufen wieder gefüllt hat, bis zur max. Marke am Peilstab nachkippen.
Lass das alte Öl im warmen Zustand durch die Ablassschraube in der Ölwanne auslaufen.
(Hinterher nicht vergessen, vorm Neubefüllen die Schraube mit Dichtring -ggf. erneuern- wieder zuzudrehen.)
Beim Absaugen über die Messstaböffnung bleibt der Bodensatz in der Wanne und der Filter ist gleich wieder voll Dreck.
Ich hoffe, die umweltverträgliche Altölentsorgung ist gewährleistet.

MfG


Ich fahre seit fast vier Jahren mit Liqui Moly Top Tec 4100 5W-40 und bin damit sehr zufrieden. Der Wechsel ansich ist relativ einfach. Zuvor noch neuen Ölfilter und neue Ölablassschraube kaufen. Dann den Motor richtig warm fahren, auf einer geraden Fläche abstellen, den Ölmessstab rausziehen, den Öldeckel abschrauben und dann unten an der Ölwanne die Ölablassschraube herausdrehen. Dann zehn Minuten warten bis das komplette Öl herausgeflossen ist und während dieser Zeit sich mit der Demontage des Ölfilters beschäftigen. Das wird die schwierigste Angelegenheit, da immer ein wenig Öl runterläuft und sich der alte Ölfilter manchmal nur schwierig lösen lässt.

Wenn dies geschafft ist, neuen Ölfilter nehmen, den Dichtring mit neuem Öl leicht einschmieren und ihn wieder aufschrauben. Dann neue Ölablassschraube unten reindrehen, Ölmessstab wieder reinstecken und langsam neues Öl einfüllen. Dabei erstmal nur 2,5 Liter einfüllen, kurz warten und nachmessen. Theoretisch sollten bei Deinem Motor bis zu 3,5 Liter reingehen, aber das Zeug hängt in allen Ecken, daher meine Empfehlung erstmal mit 2,5 Liter anzufangen und dann sich langsam rantasten.

Viel Erfolg!



Antworten erstellen

Ähnliche Themen