vw teilemarkt

VW Lupo Zündaussetzer

Pascal1997
  • Themenstarter
Pascal1997's Lupo

Guten Abend liebe Community ich bin neu hier im Forum fahren einen VW Lupo 1.0 MPI Motorcode AUC dürften ja viele von euch bestimmt schon kennen dieses Problem.
Kilometerstand ist 194.000 km Sehr gut erhalten dieses Fahrzeug alle Wartungen wurden immer Sorgfältig und Ordentlich durchgeführt ( Bin selbst KFz Mechatroniker Auszubildender im 3 Lehrjahr Momentan)
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen habe vergebens im Internet nach Lösungen gesucht aber nichts gefunden.
Also folgendes Problem habe ich ich bin letzens von der Arbeit nach Hause gefahren auf einmal auf den Letzten 800m bis zu meinem Haus ging die Motorkontrollleuchte auf und ich habe das Fahrzeug ausgelesen er schrieb Fehlzündung Zylinder 4 (kurze Anmerkung hatte des öfteren Probleme mit dem 4 Zylinder) ich darauf hatte erst 2 wochen neue Zündkerzen drinnen wobei diese momentan auch wieder schrott sind ich habe den Zündtrafo erneuert weil meiner an einem Anschluss oxidiert war und Siehe da heute eingebaut die Motorkontrollleuchte ist aus aber Ruckeln und unruihg laufen tut er immer noch obwohl die Motorkontrolleuchte aus ist also ist es meiner Meinung nach ein Mechanischer Fehler Die einizigen Gründe Die ich dazu noch vorweisen kann ist dass das AGR Ventil verschmutzt ist, Die Ventile nicht mehr richtig abdichten, Dass die Nockenwelle eingelaufen ist Habt ihr noch weitere Vorschläge was es sein könnte da es ja jetzt in die Mechnaik geht und immer noch Ruckelt und auf 3 Zylindern läuft.

Folgende Arbeiten wurde durchgeführt:
Neuer Zündtrafo
4x Neue zündkabel
4x Neue Zündkerzen

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen brauche das Auto in einer Woche wieder bis dahin muss es wieder laufen Ich bedanke mich schonmsl im Vorraus auf jegliche Hilfreiche Antowort.



Zitat:

...da es ja jetzt in die Mechnaik geht und immer noch Ruckelt und auf 3 Zylindern läuft.


Dann würde ich doch als erstes mal die Kompression messen.
Im übrigen ... wieso sind die neuen Zündkerzen nach zwei Wochen schon wieder "Schrott" ?
Waren es nicht die richtigen ? (NGK ZFR 5P-G oder NGK PZFR 5 D-11)


Pascal1997
  • Themenstarter
Pascal1997's Lupo

Hallo erstmal danke für diese Rückmeldung Nein die Zündkerzen waren die richtigen habe extra auch nochmal im Internet geschaut deswegen war vermutlich ein Produktfehler. Zu Punkt 2 Habe heute die Kompressiongemessen jeder Zylinder liegt bei 12-13 bar was meiner meinung nach in Ordnung ist. Jetzt habe ich heute den tester wieder dran geschlossen weil jetzt auf einmal die Motorkontrolleuchte wieder angegangen ist habe ich Ihn ausgelesen jetzt schriebt er mir Zylinder 4 Verbrennungsaussetzer permanent und Zylinder 1 Sporadich Verebnnunsgaussetzer.



Hoffentlich hast Du keinen Billigschrott an Zündtrafo verbaut, sondern z.B. Beru oder Bosch.
Es handelt sich ja um eine Doppelfunken-Zündspule, bei der immer auf zwei Zylindern gleichzeitig ein Funke erzeugt wird (1+4 bzw. 2+3). Evtl. ist die Seite für 1+4 defekt.
Ansonsten:
Wurden die Zündkabel "ordentlich" im Zündtrafo montiert.
Ist die Sicherung 34 für den Zündtrafo i.O. ?
Haben die Zündkabel den richtigen Widerstands-Sollwert von 4,8 - 7,2 kOhm ?
Ist der Hallgeber i.O.
Sind die Leitungen und Steckkontakte zwischen MSTG und Zündtrafo (Kontakt 1 + 3) i.O. ?


Hey Pascal1997,

wir haben genau die gleichen Lupos. Es könnten sozusagen Brüder sein. Ich fahre meinen nun schon seit über achteinhalb Jahre und bin seit über acht Jahren hier im Forum aktiv. Es wurde bereits schon erwähnt und angesprochen. Ich bin ein großer Feind davon und denke bevor man jetzt irgendwelche anderen Sachen testet und überprüft, sollte man sich dem AGR Ventil zuwenden. Ich habe seinerzeit [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar] ([Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar] ) einen ausführlichen Beitrag darüber geschrieben. Wenn Du Zeit und Lust hast, lese ihn Dir durch.

Ich denke, wie so oft, könnte auch hier das Problem wieder am AGR Ventil liegen. Mein Rat: Das Ding stilllegen. In den ganzen Jahren, war das AGR Ventil das einzige Problem was mein Lupo je hatte. Seit dem ich es stillgelegt habe, hatte ich nie wieder Probleme.


Pascal1997
  • Themenstarter
Pascal1997's Lupo

Hey was genau meinst du mit still legen abklemmen oder ein neues einfach raus bauen
Ne ich habe das AGR Ventil auch schon ausgebaut und überprüft es ist noch in Ordnung war von innne zwar etwas verrußt aber das ist ja normal habe es gereinigt aber das Problem hat es nicht behoben.


Na so richtig hast Du dir meinen verlinkten Beitrag und evtl. folgende scheinbar nicht durchgelesen. Mit Stilllegung meine ich, die Deaktivierung des AGR Ventils und nicht den ausbau. Bei mir habe ich dazu den entsprechenden Unterdruckschlauch verschlossen, das Rohr ausgebaut und die offenen Öffnungen verschlossen mit einem Deckel und speziellem Klebeband. Auch wenn das AGR Ventil in Ordnung ist, kann es für Probleme verschiedenster Art die Ursache sein. Es ist schwer zu erklären. Deaktiviere es einfach mal testweise, lösche wenn vorhanden die Fehlercodes, fahre ein wenig mit dem Lupo und lass ihn an die neue Situation gewöhnen.

Und solltest Du das wirklich machen, bitte nicht erschrecken, wie gut und ruhig dein Lupo auf einmal läuft. Das Ansprechverhalten ist besser und er fühlt sich einfach spritziger und lebendiger an.


Pascal1997
  • Themenstarter
Pascal1997's Lupo

Hallo ja ich habe Deinen Beitrag mir mal durchgelesen. Und ich habe den Fehler gefunden ich habe mir heute mal die Freiheit genommen den Ventildeckel Abzunehmen und Das Problem liegt an der Nockenwelle Sie ist eingelaufen dass bedeutet Neue Nockenwelle, Neue Rollenschlepphebel , Neue Lagerschalen Lager Dichtungen usw. Ich bin wirklich fassungslos das mir so etwas passiert aber da kann man leider nichts dran machen.
Ich habe da jetzt eine Frage an euch Würdet Ihr das Alles neu machen ich habe alles ausgerechnet und komme nur Die TEILE jetzt auf knappe 500 Euro da das auto jetzt schon über 194000 km runter hat ob es sich dann noch lohnen würde das geld zu investieren und wenn ich dabei bin dass alles zu reparieren könnte im schlimmsten fall noch der Zylinderkopf kaputt sein und die Ventilfeder gebrochen sein dass hatte zumindest ein geselle von mir bei seinem 1.0 Liter Polo6N und das würde dann nochmal mindestens 400 kosten die reparaturkosten brauch man hier nicht zu berechnen da ich dass alles selber machen würde nur weiß ich jetzt nicht ob sich das noch lohnen würde jetzt für knappe 1000 € das auto nochmal zu überholen Ach ja ganz vergessen bei meinem gesellen ist dann kurz darauf an den tagen die Maschine gefreckt also sprich kompletter Motor kaputt hat er gesagt auch im schlimmsten fall könnte ich nen neuen motor holen und dass würde sich glaube ich nicht mehr lohnen oder was meint Ihr dazu. ?


Das musst Du für Dich entscheiden. Ich würde immer wieder alles instandsetzen bei meinem Lupo, da er mir das Wert ist und 1.000 Euro immer noch weniger sind als ein neuer gebrauchter für 2.000 Euro. Das Grundgerüst (die vollverzinkte Karosserie) beim Lupo ist hervorragend und allein deswegen lohnt es sich aus meiner Sicht schon den Motor instandzusetzen.



Antworten erstellen

Ähnliche Themen