vw teilemarkt

GTI Stabi im 1.4 60 PS einbauen

mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Hy Leute,

da ich bei meinem Lupo Fahrwerk Querlenker Stabi und Spurstangen wechseln musste, habe ich gedacht, gleich auf den Stabi vom GTI aufzurüsten.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass ich die zwei Schellen unten nicht mehr fest bekomme.
Stabi wurde natürlich komplett mit Lagern und passenden Koppelstangen gekauft.

Jetzt meine Frage:

Wie gehe ich beim Einbau vom Stabi vor? Momentan liegt er quasi nur auf dem Kat auf und ich weiß nicht, ob ich zuerst die Koppelstangen oder diese Schellen befestigen muss.
Oder hab ich irgendwo nen Denkfehler?

Für schnelle Hilfe wär ich Euch sehr dankbar.



Also ich hab die Koppelstangen an meinem Stabi dran gehabt (und auch dran gelassen). Glaube, mit einem Getriebeheber haben wir dann die Querlenker Seite für Seite hochgedrückt, einer hat dann den Stabi geführt, der andere festgeschraubt. -War also ne 2 Personensache.
Einfach ausprobieren, klappt schon irgendwann


Wenn Du die Stabigummies für den größeren Stabi Ø gekauft hast, müssen die Schellen anstandslos anschraubbar sein. Es sei denn die Schrauben sind jetzt zu kurz.



mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Wie zu kurz? Gibts da verschieden lange für diese Schellen?
Ich hab Schellen und Schrauben bei VW nez gekauft und gesagt, dass da jetzt der Stabi vom GTI dran kommt.


ich hatte mir damals V2A Schrauben besorgt, glaube 5mm länger. M6 oder M8 mit 6-Kant warns, kannst aber auch nen anderen Schraubenkopf wählen.
Uhi, die vergoldeten bei VW hätte ich nicht genommen.


mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Ging auch mit den original Schrauben. Nur waren die Koppelstangen fehlerhaft. Wurden einfach nicht fest.

Hab jetzt von febi Bilstein nochmal zwei neue bekommen. Morgen weiß ich dann mehr.

Will endlich wissen, was die ganze Arbeit gebracht hat


Koppelstangen nicht fest? Der max Ø liegt doch bei 20-22 mm & müssten stramm sitzen.
Oder meinst die Verschraubung zu den Querlenkern?

Das Ergebnis ist spürbar: weniger wanken in Kurven ist klar. Im urbanen Verkehr oder auf der Bahn ist aber auch ein zackiger Spurwechsel möglich. Der Würfel fährt sich allgemein sicherer, ohne an dem bischen Komfort zu leiden.


mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Ja die Schrauben am Querlenker. Werden einfsch nicht fest und gehen auch nicht mehr runter.
Naja, gingen... Der Flex sind sie dann doch gewichen


Dann war wohl das Gewinde nicht ausreichend drauf geschnitten. Nach fest kommt bekanntlich lose & dann ab.



mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Ich hab echt keine Ahnung. Haben ewig versucht, sie runter zu drehen. Hat sich nix getan. Also bin ich hin, Die Flex ausgepackt und schwups waren sie wieder ab. Leider kommen die neuen doch erst Montag und ich muss weiter warten, bis er endlich wieder auf die Straße darf.


mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

Doppelpost sorry


mccrak
  • Themenstarter
mccrak's Lupo

So, etwas spät, aber hier nun das Ergebnis meiner Umbau Aktion.

Stabi ging übrigens wirklich recht einfach, nachdem ich den Dreh raus hatte.

Wie oben ja schon beschreiben, habe ich im Zuge eines neuen Fahrwerks ( Bilstein B4 mit Eibach Prokit) auch gleich Querlenker, Spurstangen und Stabi getauscht.

Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Der Lupo is mir zwar schon fast zu hart geworden, aber fährt sich einfach traumhaft und die Kurven machen richtig Spaß.
Ich kann es also wirklich nur weiter empfehlen.


Antworten erstellen