vw teilemarkt

Hohlraum bei Anhängerkupplungeinbau verschließen?

Norton76
  • Themenstarter
Norton76's

Hallo, wir haben gerade eine gebrauchte Anhängerkupplung an unseren 2002er Lupo ran gefriemelt.

Es gibt dort 2 Hohlräume. Vorher hatte der Stoßfänger dort wo er angeschraubt war, einen Hohlraum verschlossen. Der wurde ja jetzt abgenommen. In diesen Hohlraum wurde der Balken für die Anhängerkupplung eingeschoben und angeschraubt. Nun ist aber das restliche Loch offen.
Auf dem Bild kann man es gut sehen, wo die helle Stange im Loch verschwindet.

Bei einer neuen Anhängerkupplung werden zum abdichten PE-Schaumblöcke mitgeliefert, die ich nun nicht habe.

Soll ich das Loch offen lassen?
Oder mit gutem Klebeband verschließen?
Oder mit Frischhaltefolie auslegen und mit Bauschaum voll spritzen (vorher auslegen, damit man das auch jemals wieder raus bekommt, sollte es nötig sein)?

Es ist zwar innen lackiert und mit Wachs belegt - wenn das aber ganz offen bleibt, und sich da ein ganzer Koffer Streusalz ansammelt - dann kann das ja gar nicht gut sein.
Wenn aber meine Verschließung nicht gut dicht ist, dann wird Feuchtigkeit die einmal rein gekrochen ist - auch nie wieder rausdampfen können.

Wer hat welchen Rat?



IMG_2001.JPG
IMG_2001.JPG

Also Bauschaum auf keinen Fall! Das Zeug zieht sich mit Wasser voll und was dann passiert, ist wenig schön anzusehen!
Ich würd' Ein Knäuel Frischhaltefolie rinstopfen und dann 'ne Kartusche Badezimmersilikon reindrücken. Das ist wasserdicht und lässt sich bei Bedarf auch ohne große Sauerei entfernen.


Norton76
  • Themenstarter
Norton76's

Au, Silikon. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Super, das mach ich. lieben Dank!



Norton76
  • Themenstarter
Norton76's

Jetzt habe ich nochmal eine Frage:
mir hat da einer geraten, das Kabel für den Anhängerstecker einfach außen unter dem Fahrzeugboden entlang zu führen, und dann durch eine dieser Öffnungen unter / neben dem Reserverad durch zu holen. Dann "braucht man kein Loch hinten ins Blech zu bohren".

Da sind so schön große Löcher im Boden, die mit starken Kunststoffstöpseln verstopft sind.
"Stöpsel aufschneiden, Kabel durch, bisschen Silikon, und gut is...."

Soweit habe ich das jetzt vorbereitet. Stoßstange ist wieder dran, Kabel durch den Fahrzeugboden gezogen - könnte jetzt los zu den Lichtern und anschließen.

Aber irgendwie weiß ich nicht, ob das Kabel so nackt da unter dem Auto gut aufgehoben ist.... Richtig gefallen will mir das nicht.
Nicht wegen unschön, sondern ich bin mir einfach nicht sicher, ob das bald irgendwelche Probleme gibt.


Das mit den Stöpseln hätt ich lieber gelassen! So kann Feuchtigkeit nach innen kommen, dann haste im Winter Spaß beim Eiskratzen innen ! Ganz abgesehen davon, dass die Scheiben anlaufen. Wieso hast Du nicht einfach den Kabelbaum der AHK durch die Öffnung für die Verkabelung der Nummernschildbeleuchtung gelegt?


Norton76
  • Themenstarter
Norton76's

Die Stöpsel habe ich noch nicht aufgeschnitten - hatte kein gutes Gefühl dabei. Werde den Kabel wohl wieder da raus ziehen.
Bei der Öffnung für das Nummernschild ist nicht genug Platz für ein 2. Kabel.
Außerdem - weil alles gebraucht ist, auch der E-Satz - müsste ich, wenn ich nun am Kofferraum aufbohre für das Kabel, dann den Anhängerstecker auseinander bauen, weil der ganze Stecker nicht durch passt. Das allerdings wird bestimmt kein Vergnügen, weil der ganze Stecker ja mit Fett ausgefüllt ist!
Wird wohl sein müssen...


Also, bei 7-polig sollte es gehen. Bei 13 weiß ich nicht. Hab' den Spaß schonmal bei 'nem Polo 6N2 gehabt. Die Tülle sollte dehnbar genug sein. Was das Zerlegen des Steckers anbelangt: Sicherlich fummelig, aber 'ne ordentliche Verlegung sollte einem das wert sein. Natürlich kann man den Kabelbaun auch trennen und wieder löten, aber ich glaube, vom Zeitaufwand her gibt sich das nix.


Hallo,

vielleicht sollte man von außen her das 7- bzw. 13 polige Kabel nach innen stecken. Ich habe das "Problem" so gelöst : Ein 15 er-Loch ( für die 13-polige Ausführung ) hinten im Heckabschlußblech gebohrt, das Ganze entgratet und mehrere Male mit Terroson besprüht ( von beiden Seiten ). Trocknen lassen, die Gummitülle eingesetzt und das Kabel, Draht für Draht, durch geführt und dann im Kofferraum nach links und rechts verzweigt und angeschlossen. Die 7-Polige Ausführung benötigt nur ein 12 er-Loch im Heckabschlußblech.

Da brauchte nichts gelötet, getrennt zu werden. Die einzelnen Drähte wurden nur in den Rückleuchte entsprechend der Verdrahtung aufgesteckt

Auch die Aufnahme der A-Kupplung in den Holmen habe ich nach der Montage mit viel Terroson-Unterbodenschutz aus der Sprühdose " eingenebelt " Da rostet nichts .... nach 4 Jahren mal die Stoßstange abgebaut und die Vierkant-Öffnungen mit einem guten Strahler mal inspiziert ..... wie bei der Montage der A-Kupplung. Der Unterbodenschutz war noch nicht mal verdreckt.

Verwendet habe ich die Anhängerkupplung von Auto-Hak mit abnehmbarer Kupplungskugel. Als Elektro-Einbausatz habe ich den von der Fa. Jäger , 13 polig, mit der Nr. 749404, verbaut. Der Elektro-Einbausatz hat eine Blinkerüberwachung .

Jürgen M.


Silikon- hilft dir schon !



Antworten erstellen