vw teilemarkt

Untere Schraube am Thermostatgehäuse zieht nichtmehr an

Paxter
  • Themenstarter
Paxter's Lupo

Guten Tag,

Ich habe gestern an meinem Lupo (1.0l BJ 1999 Motorkennung ALL ..... ) das Kühlmittel abgelassen, das Kühlsystem mehrfach mit Wasser durchgespült, Thermostat und Kühlmittelsensor getauscht (wusste nicht wann dies das letzte mal gemacht wurde und bot sich an) und das ganze wieder mit frischem Kühlwasser gefüllt.

Lief soweit alles auch gut aber ich bemerkte beim festschrauben des Thermostatdeckels das die untere Schraube nicht mehr anständig greifen wollte und tatsächlich nach warmlaufen/entlüften des Motors tropfte das Kühlwasser an besagter Stelle. Da ich nun ungern wieder das ganze Kühlwasser ablassen würde zum tausch des Kühlwasserregelgehäuses habe ich mir gedacht das ich einfach eine größere Schraube nehme die wieder greift da es ja beides Plastikteile sind.

Hat jemand schon Erfahrungen damit? Hat zufällig jemand die Maße der Schrauben?

Desweiteren ist mir Bei der Untersuchung des Lecks noch dieser Verschluss (Bild 2) unter dem Kühlwasserregelgehäuse aufgefallen der offen stand. Ich habe diesen (zumindest nicht bewusst) geöffnet und vermute auch mal das der zu gehört. Wofür ist dieser Verschluss? Muss der nun zu oder offen sein? Woran könnte es liegen das er von alleine aufging?

Über jegliche Art von Ideen und Anregungen wäre ich dankbar.

Mfg Paxter



20161101_133126.jpg
20161101_133126.jpg
20161101_133216.jpg
20161101_133216.jpg

Hi.

Grössere Schraube also M8 statt M6 geht nicht. Die bekommst Du nicht durch den Plastikflansch in dem wahrscheinlich eine kleine Metallhülse ist.
Bleibt das eventuelle Glück, dass evtl. das Gegengewinde tiefer ist und Du eine längere Schraube nehmen kanst.

Wenn das nicht geht. Dann bleibt nur ein Helicoil Einsatz, dann hast Du wieder ein Gewinde.

Das Loch welches Du meinst ist das Schauloch für die Kurbelwelle, das braucht man um den Motor auf OT zu stellen. Da gehört ein Stopfen rein.

Gruss Thomas


Paxter
  • Themenstarter
Paxter's Lupo

Hallo,
erstmal danke für die Antwort.

Zitat:

...in dem wahrscheinlich eine kleine Metallhülse ist.

Die Hülse habe ich nun nicht gesehen als ich den Deckel sauber gemacht habe aber kann ich mich auch falsch erinnern.

Zitat:
...das Gegengewinde tiefer ist und Du eine längere Schraube nehmen kanst.

Weißt du zufällig wielang die orginal Schrauben ca sind und wieviel länger ich mir erlauben kann ohne das ich "durchschraube"?

Der Stopfen hat sich dann wohl einfach so gelöst. Werde ihn wieder verschließen.

Mfg Paxter



Hi.

Habe gerade mal versucht die online Teileliste aufzurzfen. Leider lassen sich alle mir bekannten Seiten nicht mehr öffnen. Deswegen kann ich Dir leider auch nicht sagen, welche Schraubenlänge da verbaut ist. Wird Dir nichts anders übrig bleiben, wie die Schraube mal herauszudrehen musst Du eh machen um die Gewindetiefe zu bestimmen.

Gruss Thomas


Zitat:

Da ich nun ungern wieder das ganze Kühlwasser ablassen würde zum tausch des Kühlwasserregelgehäuses habe ich mir gedacht das ich einfach eine größere Schraube nehme die wieder greift da es ja beides Plastikteile sind.


Es handelt sich nicht um M.. Schrauben sondern um Sechskant-Schneidschrauben 7X20 (N 90629803)
Vielleicht findest Du ja eine in 8 mm, die dann noch gut fasst, aber das Gehäuse noch nicht zum Aufplatzen bringt. Im Stutzen evtl. auf 8 mm aufbohren.


http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=2&pub=5574856712&toolid=10001&campid=5336406245&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg&icep_item=391069462617

Wir reden doch von dem Teil?

Bei den Kosten für ein Neuteil, stellt sichdie Frage eigentlich nicht, auch wenn das Kühlwasser dann wieder zum Teil heraus muss.

Gruß Thomas


Paxter
  • Themenstarter
Paxter's Lupo

Zitat:

Wir reden doch von dem Teil?


Genau wir reden vom Thermostatgehäuse. Und das das Teil nicht soviel kostet heißt ja nicht das ich es nicht erst mit ner anderen Schraube vom Baumarkt versuchen kann und mir den ganzen Aufwand mit Kühlwasser ablassen/filtern, das Ding erstmal ausgebaut bekommen etc eventuell sparen kann.

Ich werde morgen mal die Schraube rausdrehen und mich mal im Baumarkt umschauen. Sollte es nicht klappen werde ich wohl auf deine verlinkte Auktion zurückgreifen.

Mfg Paxter


Paxter
  • Themenstarter
Paxter's Lupo

so nochmal abschließend eine Zusammenfassung. Das Leck war nicht an der durchdrehenden Schraube sondern am nicht richtig sitzenden Kühlmitteltemperatursensor. Den hab ich beim kontrollieren ob das Kabel auch sitzt wohl ein wenig rausgezogen und das hat dann geleckt.

Zu dem Gewinde kann ich bisher sagen das ohne aufbohren keine 8x 20 passt. Das Gegengewinde scheint ein wenig tieferzu sein als die Schraube lang ist. Demnach vermute ich wird eine 7x 25 oder 7x30 den Trick tun. Alternativ natürlich den von Thomas geteilten Link klicken und sich für 18 Euro ein neues Thermostatgehäuse kaufen und verbauen.

Danke an alle Antwortenden.

mfg Paxter


Dann viel Spaß beim M7ner Schrauben suchen, gibt es zwar aber nicht an jeder Ecke.

Bei mir War es mal der Blindstopfen der undicht War und von da ist das Kühlwasser genau in das Schauloch für die Kurbelwelle getropft, dessen Stopfen natürlich offen War und ich habe mich gewundert, dass der Motor oben trocken u nd unten nass war.

Gruß Thomas



Hallo TE,

wie "moandi" schon anmerkte ist es eine Sechskantschneidschraube 7x20 Schneidschrauben werden auch schon mal als Blechschrauben bezeichnet. Eine M - Schraube, Schraube mit einem m etrischen Gewinde , z.B. M8 ... ist etwas ganz anderes.

Schau mal nach einer Sechskant-Blechschraube ( nun kommt bei dieser Schraube kein M )8x19, 8x20, 8x22, die gibt es. Wirst Du aber sicher nur im 100er-Pack bekommen.

Ein Link zu Übersicht :
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Blättere mal darin, dann findest Du die passende Schraube. Ob Du nachbohren musst, kommt auf die Situation an. Solltest Du eine längere Schraube als 20 mm finden, so stecke mal einen Zahnstocher in die vermurkste Bohrung, miss die Bohrung in Millimeter und addiere die Flanschdicke dazu, dann weist Du wie lang die Schraube sein darf.

Beim Anziehen von Sechskantschneidschrauben kommt nach ganz fest garantiert ganz lose wenn die Schraube nicht mit Gefühl oder dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen wird.

Solltest Du in einem Baumarkt oder zu einem Schraubenhandel gehen, dann nimm doch eine der Schrauben als Muster mit. ( konische Steigung oder ... )

Jürgen M


Antworten erstellen

Ähnliche Themen