vw teilemarkt

Merkwürdige Aussetzer

Dawner
  • Themenstarter
Dawner's Lupo

Servus,

kurz zur Vorgeschichte: Zündkabel + Zündkerzen wurden vor ca. 9 Monaten ersetzt.

Problem:
Seit ca. 2 Monate hat er recht merkwürdige Aussetzer. Normale Fahrt über ca. 2000 U/Min ist gar kein Problem unabhängig von der Gasstellung. Bei niedrigen Drehzahlen und i.d.R. niedriger Geschwindigkeit hat er teilweise Aussetzer. Insbesondere von 1/8 oder 1/4 Gas auf Vollgas oder erster Gang und Standgas im Stau. Aber auch gerne im Stand und Leerlauf.

Wenn ich vorne beim Motor stehe, höre ich ein "klicken" (oder so), wenn er kurz aussetzt.

Im Fehlerspeicher ist nichts abgelegt, die Drosselklappe ist sauber und neu angelernt.

Habe eigentlich keine Lust nochmal Zündkerzen / -kabel auszutauschen.

VG



Hallo,

wenn der Kraftstoffweg und der Zündungsweg in Ordnung sind, bietet es sich an den / die Zahnriemen mal ins Auge zu fassen.

Wann ist der Zahnriemen, insbesondere die Spannrolle, gewechselt worden ? Sollte die Spannrolle defekt sein, kann es durch aus zu solchen Erscheinungen kommen. Das klicken oder so, wie Du es beschreibst, könnte von der defekten oder losen Spannrolle des Zahnriemens kommen.... der Zahnriemen schlägt u.U. an die Zahnriemen-Abdeckung an.

Ist dieser u.U. einen Zahn an der Nockenwelle durch die nicht mehr ordnungsgemäß arbeitende Spannrolle übergesprungen, so stellt sich in der Regel ein Motorlauf im Leerlauf so ein, wie Du ihn beschrieben hast.

Kontrolliere oder lasse den Zahnriemen und die Spannrolle desselben kontrollieren. Sollte es so sein, vorsichtig fahren ... nicht mehr abrupt Gas geben oder Gas wegnehmen. Ein gerissener Zahnriemen bedeutet in nahezu allen Fällen ein totaler Motorschaden.

Kompressions-Prüfung liefert unterstützende Beweise dazu.

Um welches Lupo-Modell handelt es sich ? Motor-Kenn-Buchstaben und Baujahr ?

Hier war kürzlich ein ähnlicher Fall. Lies ihn mal durch:

https://www.lupotreff.de/forum/t/27831



Jürgen


Dawner
  • Themenstarter
Dawner's Lupo

Danke für die Infos. Bj. 2005 / MKB: AUD - 1.4 60PS

Den Zahnriemen habe ich mir gestern mal angesehen. Der sieht gut aus, sitzt stramm und springt auch nicht über. Auch sehe ich keine Schleifspuren an der Abdeckung.

Da der Luftfilter abgebaut war, konnte ich das Klicken auf die Zündspule eingrenzen. Angenommen der Zündfunke schlägt da irgendwo auf blankes Metall, dann müsste im MSTG doch ein Fehler abgelegt werden?

Gruß



Hallo,

auf jeden Fall werden Zünd- und Verbrennungsaussetzer im Fehlerspeicher abgelegt. Meist als sporadischer oder aber auch als permanenter Fehler.

Wenn der Zahnriemen durch irgendwelche Umstände einen Zahn übergesprungen ist, ist dies selten am Zahnriemen zu sehen. Ursächlich gibt es an sich dazu nur zwei Möglichkeiten:

1.) falsche Montage, ist aber dann nach dem Wechsel des Zahnriemens schon zu bemerken.

was aber wahrscheinlicher scheint, ist

2.) die Spannrolle ist defekt oder falsch justiert. Kann man prüfen ob die Spannrolle des Zahnriemens einwandfrei funktioniert. Dazu muss man die Zahnriemen-Abdeckungen entfernen und wie beim Einbau des Zahnriemens vorgehen.

Natürlich können auch andere Ursachen vorliegen. Wenn Du die Zündung in Verdacht hast, dann baue den Zündtrafo aus und betrachte ihn auf der Rückseite mal mit der Lupe. Hochspannungsdurchschläge sind in der Regel zu erkennen . Diese können aber vom Zündtrafo über die Kabel bis hin zu den Kerzensteckern auftreten. Messen kann man da nicht viel.
Werkstätten verfügen über ein Oszilloskop welches mögliche Zündaussetzer am Bildschirm sichtbar machen.
Es ist natürlich eine Frage des Aufwandes, Fehler lange zu suchen u.U. Geld ausgeben zum Fehlerauslesen etc. oder gleich, wenn Du der Meinung bist Zündtrafo macht die Geräusche, den Zündtrafo tauschen.

Drei Schrauben sind zu lösen, vorher Zündkabel der einzelnen Zylinder markieren wo sie auf dem Zündtrafo eingesteckt waren. Halbe Stunde Arbeit, Zündtrafo, Markenqualität, gibt es schon ab 45 EUR.

Wie Du vorgehst, das entscheidest Du selber.

Jürgen


Dawner
  • Themenstarter
Dawner's Lupo

So, es war die Zündspule.

An der Buchse für den 4. Zylinder gab es einen Spannungsüberschlag auf den Gehäusetrafo.
Warum kein Verbrennungsaussetzer registriert wurde ist mir weiterhin ein Rätsel.

Gruß


Antworten erstellen