vw teilemarkt

aua kopf auf akq motor wechseln

gaston
  • Themenstarter
gaston's

hei leute,

will meine akq kopf gegen einen aua kopf tauschen....

wenn ich das richtig gehört habe verschließt man am aua kopf die öffnung vom agr
muß dann den abgaskrümmer vom akq auf den aua kopf tauschen damit das agr wieder funktioniert ....aber was ist mit dem e gas und drosselklappe die ich jetzt habe?

hatte ja vorher (AKQ kopf eine mechan.seilzug der aua kopf hat aber ein e-gas

Danke für euer bemühen



Dann behalte doch einfach die alte Drosselklappe...


Hallo Gaston,

der AKQ hat nur eine Lambda-Sonde, Vor-Kat, er hat ein elektrisches Ventil für die einfache AGR, und hat ein anderes Motorsteuergerät ( 80 poliger Anschluss )
Abgasnorm D 3


Der AUA hat eine Lambda-Sonde Vor-Kat und eine Lambda-Sonde Nach-Kat, er hat ein AGR-Ventil welches vom Motorsteuergerät ( 121 poliger Anschluss ) durch Impulse elektrisch auf ein Kegelventil hin gesteuert wird.
Abgasnorm EU 4

Beide habe auch noch eine andere Drosselklappen-Steuerung, Seil- bzw. elektrische Steuerung.

Das heißt, neben dem Zylinderkopf, Drosselklappe, Drosselklappensteuerung muss der Kat noch getauscht werden. ( Wegen der Nach-Kat-Sonde ) Müsste nachlesen, im Abgaskrümmer des AUA sitzt noch der Vor-Kat, also neuer Abgaskrümmer. Das Motorsteuergerät mit den Kabelbäumen nicht vergessen zu tauschen.

Wenn Du die Abgas-Öffnung der AGR am AUA verschließt, hast Du die Betriebserlaubnis verloren. Die Straßen-Verkehrs-Ämter weisen in Blättern, welche man bei der Anmeldung eines gebrauchten PKWs bekommt, darauf hin.

Wenn Du Deinen Lupo so ausrüstest, erfüllst Du die Abgasnorm EU 4. Bezahlst dann weniger Kfz-Steuer. Lohnt sich das ?

Ich weise auch hier darauf hin, dass das außer betriebsetzen einer Abgas-Rückführung ein Straftatbestand ist und empfindlich bestraft wird. Das Fahrzeug wird dann in die schlechteste Abgasnorm eingestuft, etwa 20 EUR je 100 ccm Hubraum, und es ist eine 2 Jahre rückwirkende Steuernachzahlung fällig.

Ich kenne jemanden, aus jüngster Zeit, den ich vorher noch gewarnt habe, der Prüfer welcher die HU durch geführt hat, hat das Fahrzeug still gelegt und das STVA informiert. Er wartet noch auf seine Strafe vom Gericht .... sicher viel höher als der Lupo noch an Wert hat.
Da die Betriebserlaubnis erloschen ist, wird auch dazu ein Strafverfahren eingeleitet, empfindliche Geldstrafe und bis zu 3 Punkte in Flensburg .... bei 8 Punkten ist der Führerschein erst mal weg. Es ist so und es ist bestimmt kein Ausdruck von Stärke dem Gesetzgeber gegenüber und ihm etwas zeigen zu wollen.

Wenn Du den Kauf der Umbauteile über den Alt-Teilehandel abwickelst, kann es preiswert werden und Du hast einen PKW welcher eine höhere Abgasnorm erfüllt. Leistest einfach eine Beitrag zu einer saubereren Umwelt. Ist ja auch schon was.

Habe mal so die wesentlichsten Kriterien angeschnitten,

Jürgen M.






gaston
  • Themenstarter
gaston's

Danke für Deine ausführliche Informationen dann ist es einfacher das ich mir einen anderen akq kopf hole soviel Arbeit wollte ich da auch nicht aufwenden.

Danke


Es spricht ja niemand von Stilllegung. Die AGR wird halt weiterhin wie beim AKQ betrieben. Lediglich der Zylinderkopf wird getauscht, der Rest bleibt bestehen.

Ansaug- und Abgaskrümmer passen auf jeden Fall vom AKQ.

Bist du sicher das du das selber machen willst?


gaston
  • Themenstarter
gaston's

ja aber was ist mit derdrosselklappensteuerung und dem wechsel des steuergerätes von 80 auf 120 das is mir zuviel arbeit da hol ich mir doch lieber einen gebrauchten akq kopf.

ist doch das beste oder?


Brauchst du doch gar ned... Ich denke die Datenblatt-Theorie in manchen bisherigen Beiträgen sind einfach zu verwirrend.

Du nimmst deinen AUA Motor und baust
- den Krümmer ab
- die Ansaugbrücke mit Drosselklappe ab
- das elektrische AGR ab
- den Wasserflansch ab

Anschliessend baust du den Zahnriemen ab.
Den oberen für die Nockenwellen kannst du drauf lassen.

Dann montiert du den Ventildeckel mit den Nockenwellen runter. Dann sieht das aus wie auf dem Foto. (nur hoffentlich ohne den Ölschlamm).

Dann machst du die 10 Zylinderkopfschrauben raus und schon hast du einen "normalen" 16V Zylinderkopf wie er beim APE und AUA verwendet wird. Machst du jetzt die Blinddichtung auf den AGR Anschluss hast du einen AKQ Zylinderkopf.

Dann brauchst du einen neuen Zahnriemen (würde ich machen wenn der AKQ Riemen neuwertig ist Lauf Richtung mit Kreide markieren).
Neue Dichtungen für

Zylinderkopf
Krümmer
Saugrohr
Kühlwasserflansch
Ventildeckel (ggf Flüssigdichtung)

Und natürlich neue Zylinderkopfschrauben.

Ausser dem Zylinderkopf vom AUA und der neuen Blinddichtung für den AGR Anschluss übernimmst du alles vom AKQ. Somit funktioniert alles wieder wie zuvor auch wird keine Abgasvorgabe verletzt usw...

Bei dem Umbau würde ich mir nur eins überlegen:

Willst du gleich die Ventile neue einschleifen und die Ventilschaftdichtungen erneuern?

Die Hydrostössel und je nach Zustand die Kipphebel erneuern?

Den Zylinderkopf planen lassen?


PS: Bilder kann ich erst nachher hochladen


gaston
  • Themenstarter
gaston's

super beitrag..........hallo steq

jetzt hab ich`s kapiert.......wenn ich die ansaugbrücke vom alten kopf (AKQ) nehme und den krümmer (und den rest) habe ich meine alte abgasanlage sowiso einschließlich krümmer und kann das alte agr (AKQ) mit meiner alten ansaugbrücke inkl.drosselklappe anschließen richtig?

das wär`s.

Köpfe habe ich schon oft gewechselt alte polos aau und hz meine alten ventilschaftdichtungen etc. rollenschlepphebel und ventile wechsel ich dann gleich mit der --aua--- kopf (der nun neue gewechselte) hat ja schon 200000 runter dann bekommt der auch diese leckerlies.

alles richtig verstanden bitte korrigier mich wenn dir noch was einfällt.

vieln dank...klasse


Genau so war es gemeint.

Wenn den AAU und den HZ kennst wirst keine Schwierigkeiten mit dem AKQ haben.

Gibt zwei Änderungen
- AKQ hat ne Spannrolle und wird nicht über die WaPu gespannt
- AKQ hat nen zweiten Riemen für die zwei Nockenwellen und diese sind nicht mit Lagerböcke geschraubt sondern in den Ventildeckel reingeschoben.

Motorenteile kannst auch gut bei cs-parts.de bestellen



20171203_185931.jpg
20171203_185931.jpg

gaston
  • Themenstarter
gaston's

danke du bist klasse


Hallo,

dass Du schon eine Umbauanleitung bekommen hast ist ja schön. Deine Fragestellung war aber eine ganz andere. Und die habe ich beantwortet. Gleichzeitig habe ich aufgezeigt, wie man dadurch in eine andere Abgasnorm kommt. Der Umbau ist etwas ganz anderes. Da ist der zweite Schritt vor dem ersten Schritt gemacht worden.

Das Ganze macht doch nur Sinn, wenn Du den AUA-Zylinderkopf komplett und funktionsfähig da liegen hast.

Kann das der Fall sein ?. Dann stellt sich die Frage : Warum der ganze Aufwand ? Zylinderköpfe für den AKQ wirst Du wohl noch sehr preiswert bekommen. Die Peripherie am Zylinderkopf kannst du ja, wenn erforderlich, umbauen .... oder einen Zylinderkopf komplett beim Alt-Teilehändler kaufen.

Ganz in der Nähe, in Belgien ist ein Händler der hat ca.o 2.500 verschiedenen VW / Audi-Motoren auf Lager. Natürlich gibt er Garantie.

Nur zum Beispiel:

Im Frühjahr einen Motor mit Turbolader, Generator, usw. usw. für den älteren Polo G40, für 600 EUR geholt. Der Motor hat bisher schon ca. 14.000 Km einwandfrei gelaufen. Wir mussten nur den Motor selber ausbauen. War aber Dank der Hilfestellung mit Bühne und Motorkran in kürzester Zeit erledigt. Ging genauso schnell wie der Ausbau des Antriebsaggregates beim Leopard-Panzer.

Wollte nur mal verdeutlichen wie man zum Einen Euros sparen kann und zum Anderen viel Montage vermeiden kann. Wie so ein Umbau, keine Generalüberholung, geht, ist wohl allseits bekannt, auch mir. Sollte eine Generalüberholung fällig werden ..... ich schau jetzt im Geiste mal in Deinen Werkzeugschrank oder Schränke . Ich rate mal, da wird wohl einiges an benötigtem Werkzeug nicht zu sehen sein. Da hätte ich persönlich Ratschläge gegeben. Aber ....

Dann gutes Gelingen.

Jürgen M


gaston
  • Themenstarter
gaston's

danke für deine nachricht juergen,

den aua kopf wollte ich erstmal in kürze auf den akq motor bauen weil der ja immer noch so blau rauswirft und viel oelverbrennt....verlieren tut er es nicht...
wollte den aua kopf richtig fit machen dabei würde ich lernen wie de lupo so tickt
hatte ja bis jetzt nur die polos zum schrauben gehabt aau---hz--und wenn ich dann darinn fit bin würde ich dann schwupp denakq kopf runterwerfen und den aua kopf drauf damit meine frau wieder schnell fahren kann und könnte dann in ruhe den akq kopf erneuern und lernen üben aber alles in ruhe....erst fit werden und zack in rekordzeit gut sein...

fahre im moment noch bis zum frühjahr den polo aau dann will ich mir den aua fertigmachen oder nen 3. lupo akq zum fahren kaufen und den aua zum üben,schrauben nutzen.....
der ist abgemeldet und steht in der garage hatte ich erst vor 4 wochen gekauft.sogar mit faltdach...hoho...war eigentlich nicht meine absicht... der aua.... wollte eigentlich nen zweiten akq fürs reindenken und üben und mich dann erst rantrauen an den akq meiner frau wenn da was drann sein sollte. vor 4 wochen war mir noch nicht klar das es eigentlich ein akq sein sollte hatte beim kauf einfach gepennt....so jetzt steht er da der kleine und ich kann in ruhe an ihm üben....vielleicht fahre ich ihn nächstes jahr selber
mal sehen was der tüv sagt vielleicht geht er ja rüber....500 euro hat er gekostet.


zum anderen bin ich eigentlich für jeden ernst gemeinten beitrag von euch dankbar
alle wollten helfen das war schon mal klasse das reicht auch schon eigentlich der ganze prozess mit euch war eigentlich klasse---- wie ihr und was ihr geschrieben habt war doch sehr angenehm und wirklich bereichernd.... kann man schon sagen.

Und mit deinem hinweis mit dem werkzeug----nett---danke!.......ja da fehlt einiges
da wär ich dankbar für ratschläge klar...man kann doch nur gewinnen.....

schönen gruß
an alle helfenden hände






An sich brauchst nicht viele spezielle Werkzeuge.
19er Zwölfkant Nuss und am besten nen Schlagschrauber für die Zentralschraube der Kurbelwellen-Riemenscheibe. Dann brauchst nicht gegenhalten.

Eine gute Adresse dafür ist wupptool Werkzeuge oder Fluid online. Einfach mal googlen

Was den Ölverbrauch angeht würde ich wetten den findest im im Rumpfmotor und nicht im Zylinderkopf.
Klassisch sind Riefen in der Zylinderwand durch Kolben-kippen im unteren Totpunkt bei den Motoren. Dadurch wird das Öl nicht durch den Abstreifring von der Verbrennung ferngehalten. Die Folge ist blauer Rauch. Nach gewisser Zeit wird durch die verkokende Verbrennung die Auslassventile überlastet. Die brennen dann an der Dichtfläche aussen ab. Die Folge ist Kompressionsverlust.

Der Motorenschrauber sagt jetzt ok, dann werden die Zylinder neu gebohrt und gehont. Anschliessend neue Übermaß Kolben und Kurbelwelle wie Pleuel neu lagern.
Das Problem bei den 1,4l Motoren... Die Kurbelwelle wurde erstmals mit Alu-Hauptlager ausgestattet. Löst man sie verzieht sich die Flucht der Kurbelwelle. Die Welle würde fressen und der überholte Motor wäre defekt. VW warnt daher die Kurbelwelle niemals zu lösen. Bei einer Überholung sollte die Welle drin bleiben.

Das Problem ist das die Ölpumpe auf der Kurbelwelle sitzt und über angepasste Flanken direkt angetrieben wird. Die nutzen sich aber ab und somit kriegt der Pumpenantrieb Spiel...

Neue originale Rumpfmotoren gab's bis Anfang Oktober bei VW Classic Parts. Da wurde der letzte 75PS Rumpfblock für 350.- verkauft. Zu dem Zeitpunkt gab es noch 3 neue 100PS Rumpfmotoren für 500.-

Ölverbrauch ist beim Lupo immer ein heikles Thema


gaston
  • Themenstarter
gaston's

danke steq.....

für deinen beitrag ......ich glaub ich mach mir mal nen ordner.

guter tipp mit dem schlagschrauber

gruß
gaston


gaston
  • Themenstarter
gaston's

welcher motor hat den dieses problem nicht

und paßt der ohne tausend umbauten in den akq lupo?


Grauguß Motoren sind da haltbarer aber die sind älterer Natur und somit meistens nicht kompatibel aufgrund Abgasnorm. Im Lupo fällt mir als Benziner nur der 1,6l ein. Die 1,0l kenne ich nicht alle....

Der Lupo und der Golf 4 haben damals eine neue Motorengeneration gekriegt. Die EA113 Familie... Und die 1,4l sind die ersten Alu Motoren ihrer Art und entsprechend keine Langzeiterfahrung mit Alterung + Laufleistung. Entsprechend haben sie paar Probleme....


gaston
  • Themenstarter
gaston's

danke....wird festgehalten ..alles wichtig


gaston
  • Themenstarter
gaston's

soo. dann mal sehen was ich in meinem werkzeugscrank habe..mmh...ah hier..

drehmomentschlüssel bis 110 nm
dms mittel glaube 25-60 nm
vielzahnimbusnuß für zylinderkopfschrauben
inbusnus für bremssattel
maul-ringschlüssel klar
ausdrücker spurstangengelenk
zange zum rausziehen ventilschaftdichtung
werkzeug zum aufsetzten der vsd auf ventilführung
presser für feder v. ventilen
schlagschrauber
kompressor
flex
federspanner
bremsleitungsschlüssel maul

so das wär`s schon


was könnte man sonst noch gebrauchen für die nächsten 10 jahre lupo?


Antworten erstellen

Ähnliche Themen