vw teilemarkt

Kaltstart & Gasannahme

Bommel008
  • Themenstarter
Bommel008's

Ich hatte meinen "Brenner" seit ca. 5 Tagen auf Grund der Witterung stehen gelassen. Hin und wieder kommt es auch im Tiefland vor, dass Schnee liegt und es so um die - 5°C sind.
Gestern machte ich mich wieder in die Spur, da der Schnee schon wieder "Schnee von gestern" ist.

Er wollte nach den 5 Tagen aber nicht so recht anspringen. Musste den Anlasser etwas länger als sonst drehen lassen. Dann sprang er an, kam aber nicht aus dem Drehzahlkeller. Gasannahme war auch unter der Gürtellinie. Ich fuhr dann trotzdem zügig los. Er machte während der Fahrt noch häufiger zicken. So als ob er sich verschlucken würde. Er nahm das Gas nicht richtig an und ruckelte deswegen natürlich.

Habt Ihr eine Idee, in welche Richtung das gehen könnte?
Danke Euch!

1.0 Bj.1999 und er besitzt ein außerirdisches Herz ALL

Oh sorry! Habe gerade gesehen, dass es zu diesem Thema schon einige Beiträge gibt.
Und Ferndiagnose ist eh schwer.
Wollte den Beitrag wieder löschen...aber wo...?



Wahrscheinlich jede Menge Feuchtigkeit aufgrund der dauernden Temperaturwechsel in den letzten Tagen. Das tut der Zündanlage nicht gut, vor allem wenn die Komponenten nicht absolut frei von Staub und Motordunst sind. Also am besten von der Zündspule bis zu den Kerzen - Verteilerkappe auch von innen- alles schön putzen und trocken fönen.
Eine gesunde Batterie und auch keine uralt Zündspule setze ich mal voraus.


Bommel008
  • Themenstarter
Bommel008's

Danke Moandi!

Meine Werkstatt lehnte aber beim letzten Besuch eine Motorwäsche kategorisch ab. Warum auch immer...
Da wäre ja jetzt eine Reinigung mal sinnvoll, bevor ich zum Fön greife.
Batterie ist im Februar 2016 neu rein gekommen.
Das Alter der Zündspule steht leider in den Sternen. (oder auf ihr selbst?)
Er kam damals ohne Werkstattrechnungen der Vorbesitzer zu mir.



Zitat:

Meine Werkstatt lehnte aber beim letzten Besuch eine Motorwäsche kategorisch ab. Warum auch immer...


Davon bin ich auch kein Freund und habe das mit dem Putzen auch nicht so gemeint, sondern indem man sich ein altes T-Shirt aus Baumwolle schnappt, es höchstens stellenweise mit WD40 leicht anfeuchtet und dann schön alles bis in die letzten Ritzen und Ecken abreibt bis es aussieht wie neu.

Noch vergessen:
Oft werden zwar Kerzen, Kabel und Verteilerkappe erneuert, aber die Zündspule wird vernachlässigt. Die bekommt mit den Jahren Risse -auch auf der nicht sofort sichtbaren Unterseite- in die dann schnell die Feuchtigkeit kriecht.


Bommel008
  • Themenstarter
Bommel008's

Oje, in welchem Jahr soll ich denn dann mit den Arbeiten fertig sein...

Schöne Feiertage!


Ich meine nicht den ganzen Motor, sondern nur die paar Teile der Zündanlage. Alles andere ist reine Optik, es sei denn, es tropft irgendwo das Öl in Strömen.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen