vw teilemarkt

Lupo 3L braucht Diagnose, welche Werkstatt?

KayKay
  • Themenstarter
KayKay's

Hallo!
Ich habe einen kleinen, treuen Lupo 3L (Baujahr 2002) und dieser hat leider ein Problem, Ich wiederrum habe so gar keine Ahnung von Autos und finde keine Werkstatt die sich meinem Problem annehmen möchte.
Meine übliche Werkstatt vermutet stark ein Problem mit dem Getriebe, kennt sich aber leider nicht mit dieser Halbautomatk die mein Lupo hat aus.
Überall wo ich angefragt habe sagte man mir das man mir aufgrund des wohl eher ungewöhnlichen Getriebes nicht helfen könne.
Kennt jemand eine vertrauenswürdige Werkstatt im Raum Frankfurt an die ich mich wenden könnte um zumindest einmal das Problem zu ermitteln und mich dabei nicht über den Tisch zieht?

Mittlerweile gerate ich auch unter Zeitdruck, da das Problem regelmäßig auftritt und ich das Auto brauche um zur Arbeit zu kommen.

Falls jemand mit meiner Laienhaften Beschreibung des Problemes etwas anfangen kann, hier ist sie:
Beim Fahren fängt er an zu piepsen, das Warnlicht leuchtet auf und er beschleunigt nicht mehr. Zuerst ist dies nur beim fahren auf Automatik passiert, mittlerweile aber auch bei manuellen Schalten. Auto aus und wieder an behebt dieses Symptom erstmal, ist aber natürlich keine Lösung.



1. Der 3L hat ein normales 5-Ganggetriebe wie jeder andere Lupo (ausgen. 1.4 TDI und GTI)
Fehler treten deshalb meist auch nur im Bereich des nur im 3L verbauten Gangstellers bzw. Kupplungsnehmerzylinders, die das Schalten bzw. Kuppeln per Hydraulik übernehmen.

2. Bei unbekannten Fehlern fängt man immer mit dem Auslesen der Fehlerspeicher vom Motor- und Getriebesteuergerät an. Das kann heute jede normal ausgerüstete Werkstatt per Diagnosegerät - dazu braucht sie keine Ahnung vom 3L zu haben.

3. Aus den Fehlern lässt sich dann schließen, wo es hakt.
(Welches der vielen Warnlichter leuchtet denn überhaupt ?)

4. Du kannst das Fehlerprotokoll dann hier posten, wenn Du möchtest, um hier im Forum die ersten Tipps zu bekommen.
Oder Du bemühst dich gleich um einen Termin beim 3l-Profi:
63934 Röllbach, Frühlingsstr. 6a, Andreas Zoll, Tel.: 0151/27065631 freie und günstige Werkstatt, spezialisiert auf Kupplung, Gangsteller und Getriebe


KayKay
  • Themenstarter
KayKay's

Vielen Dank für die Tipps!
Es ist schonmal gut zu wissen, dass zumindest die Diagonse vielleicht doch hier bei meiner Werkstatt gemacht werden kann. Ich weiß nur das er nicht am Auslesegerät hing, wieso weiß ich nicht. Ich habe Automatisch angenommen, dass der Lupo einfach zu alt ist um ihn ans Auslesegerät zu hängen.

Bei den Warnlichtern leuchtet das für das Bremswarnlicht auf, jedoch nicht wenn ich bremse. Es passiert einfach während der Fahrt ohne das vorher etwas war, mal erst nachdem ich schon eine hale Stunde unterwegs bin, mal nur beim schnellen umparken. Das Problem was ich nur habe ist, dass er dann schlichtweg nicht mehr beschleunigt. Es ist schon einmal auf der Autobahn passiert (schon sehr unangenehm) weswegen ich bisher weite Strecken seitdem mit ihm gemieden hab bzw. zu Zeit tatsächlich jetzt gar nicht mehr mit ihm fahre.

Bei der Repartur wird es eben am Ende nur leider eine Kosten-Nutzen Frage sein.



Die Kontrollleuchte für die Bremsanlage (Symbol einer Bremstrommel mit Ausrufungszeichen) leuchtet nur bei angezogener Handbremse oder zu geringem Bremsflüssigkeitsstand.
Letzteres solltest Du also unbedingt überprüfen.
Leuchtet auch die ABS-Kontrollleuchte ?
In beiden Fällen führt das aber nicht dazu, dass der Motor in den Notlauf geht. Das muss andere Gründe haben, die noch nicht mal mit der automatischen Schaltung zu tun haben müssen.
Wann genau setzt der Notlauf ein und wie lässt er sich dann wieder "beseitigen" ?
Beim Beschleunigen oder Gaswegnehmen während eines Schaltvorgangs oder auch plötzlich bei gleichbleibendem Tempo in einem beliebigen Gang ?
Was verstehst Du unter Umparken ? (Schnellere Wechsel zwischen D und R ?)
Evtl. fehlt Hydrauliköl und/oder die Pumpe kommt mit dem Druckaufbau nicht nach, so dass das Schalten/Kuppeln mangels ausreichendem Druck zwischendurch scheitert.
Schaltet die Automatik denn ansonsten ohne Probleme ?
Lässt er sich noch in der STOP-Stellung starten ?
Wann wurde zuletzt eine sogen. Getriebegrundeinstellung im Rahmen von einem jährlichen Service gemacht ?
Dabei wird das Getriebesteuergerät an die ggf. alterungsbedingten Veränderungen des Gangstellers angepasst.


KayKay
  • Themenstarter
KayKay's

Es leuchtet tatsächlich nur die Bremsleuchte und keine andere.
Der Notlauf lässt sich durch Auto ausmachen und wieder anmachen besietigen (also Stop-Stellung aus, auf die Bremse und an, alles andere hilft nicht). Der Notlauf setzt sowie beim Beschleunigen als auch bei gleichbleibenden Tempo, ohne Schaltvorgang, ein. Es ist bisher sicher bisher von ersten auf den zweiten Gang, im fünften und vierten Gang passiert, kann sein das es aber auch schon im dritten vorkam und ich nicht darauf geachtet habe. Ob es beim Gaswegnehmen passiert kann ich nicht sicher sagen.Ich kann auch nicht sicher sagen ob es beim abbremsen passiert.
Unter Umparken verstehe ich einmal um die Häuserecken gefahren und dann viel wechsel zwischen D und R bzw. manuell und R. In dem Fall trat es im Rückwärtsgang auf.
Sonst schaltet die Automatik ohne Probleme und mir ist auch sonst kein seltsames Geräusch oder eine Veränderung der Motorgeräusche aufgefallen, er klingt wie immer.
Er lässt sich in der STOP Stellung ganz normal starten.
Zum Service war als das letzte mal die Leuchte geblinkt hat vor etw 2 Jahren. Was gemacht wurde kann ich leider nicht genau sagen (und auch nicht mehr nachfragen ich bin umzogen), ich gebe mein Auto ab, sage das die Service Leuchte blinkt und verlasse mich auf die Werkstatt, aufgrund mangelender Ahnung meinseits.
Zur Zeit leuchtet die Service Anzeige auch auf, da er ja wegen des piepen in der Werkstatt war hatte ich angenommen das sie nochmal so geschaut hätten, aber wohl wahrscheinlich doch nicht.

Vielen Dank für die Mühe, ich bin echt ahnungslos mit dem ganzen Kram und super froh hier Hilfe zu bekommen.


Den Bremsflüssigkeitsstand solltest Du dann auf jeden Fall kontrollieren (lassen).
Auch eine Kontrolle des Hydraulikölstandes für die automatische Schaltung/Kupplung ist für eine Werkstatt ohne Ahnung vom 3L machbar:
- Batterie im Kofferraum abklemmen
- Druckspeicher (kl. schwarze "Bombe") eine knappe Umdrehung lösen (24er Maulschlüssel)
- Ölstand steigt darauf hin im Vorratsbehälter (grüner Deckel) an und soll dann im kleinen Sichtfenster zu sehen sein.
- ggf. Hydrauliköl (VW G004) nachfüllen - aber nicht überfüllen !
- Druckspeicher wieder anziehen mit 40 Nm
- Batterie im Kofferraum anklemmen

Eine weitergehende Diagnose ist nur nach eingehender Prüfung aller potentiell betroffenen Teile der Schaltung vor Ort einschl. Auslesen der Fehlerspeicher möglich.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen