vw teilemarkt

Welcher Zündkerzenschlüssel? VW Spezialwerkzeug?

Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Ich wollte die Zündkerzen von meinem 1.4L (AUD) wechseln, weil die Check-Leuchte brennt und die Zündkerzen das Einzige ist, was noch nicht selbst ausgewechselt wurde. (Kabel und Zündspule sind erst 2 Jahre alt).
Aber die Nuß passt nicht in die ZK-Löcher, weil zu breit.
Muss man da etwa Spezialwerkzeug von VW dafür haben?



Du brauchst auf jeden Fall einen Zündkerzenschlüssel mit 16mm Sechskant.
Evtl. ist deine Nuss noch für alte Zündkerzen mit 21mm Sechskant.
Ein Zündkerzenschlüssel mit 16mm Sechskant sollte nur ca. 22mm Außendurchmesser haben und damit ins Kerzenloch passen. Z.B. [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Danke nochmals für die Daten. Ich habe damit eine passende Stecknuss kaufen können.
    Die "alten" Zündkerzen sind grad mal 10TKm drin gewesen und sehen für mich gar nicht wirklich abgenutzt aus.
    Leider musste ich den Austausch wegen Regen erstmal abbrechen, aber irgendwie sagt mir mein Gefühl, dass die Check Engine Leuchte danach an bleiben wird ...

    Falls ja, woran könnte es sonst noch liegen?
    Zündkabel habe ich vor 3 Jahren ausgetauscht, die Zündspule vor 4.



    IMG_20210506_123832.
    IMG_20210506_123832.

    Zitat:

    irgendwie sagt mir mein Gefühl, dass die Check Engine Leuchte danach an bleiben wird ...

    Da stimme ich dir zu. Zündkerzen sollten mindestens 25 Tkm halten.
    Sie sehen ja auch nicht verbraucht aus. Leider kann man die Typenbezeichnung nicht lesen.

    Wenn Du jetzt nicht anfangen willst, auf Verdacht irgendwelche Teile zu tauschen, ist der einzig sinnvolle Weg,
    erstmal den Fehlerspeicher auslesen zu lassen.
    Es gibt eben zu viele Möglichkeiten, die da in Frage kommen - es muss ja nicht an der Zündanlage liegen.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Du hattest natürlich recht. Die neuen Zündkerzen haben nichts gebracht.
    Immerhin konnte ich jetzt endlich mit einer App mal erfolgreich den Fehlerspeicher auslesen:

    "P0507": Idle Control System RPM Higher Than Expected.

    Generic: Antriebsfehler
    Fahrzeuggeschwindigkeit, Leerlaufregelung und Hilfseingänge

    Freeze DTC P0407


    Jetzt bin ich nicht schlauer als zuvor. Der Leerlauf kommt mir gar nicht verändert vor.

    Die Lupine fährt auch ganz normal, aber die Check Engine Leute geht nicht aus.


    Zitat:

    Der Leerlauf kommt mir gar nicht verändert vor.

    Leider ist das Motorsteuergerät da anderer Meinung.
    Der Sollwert (Leerlauf) beträgt 600...800 U/min
    Wenn die Drehzahl nur etwas erhöht ist und dabei nicht schwankt (das wäre ein Zeichen von Falschluft im Ansaugbereich) würde ich als erste Maßnahme mal die Reinigung des Drosselklappenstutzens vorschlagen.
    Video ==> [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Als Einstieg rate ich aber, zunächst auf den Ausbau der DK zu verzichten und nur von oben wie im Video beschrieben zu reinigen. Das Wichtigste ist, das die Klappe sich ganz schließen lässt und nicht durch evtl. Verkokungsrückstände behindert wird.

    Der Fehler P0407 darf es beim AUD (hat keine AGR) gar nicht vorkommen.
    Insofern scheint deine App nicht das Gelbe vom Ei zu sein.


  • Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Die App ist bisher leider die einzige, die sich mit dem OBD2-Teil versteht, das ich gekauft hatte. :(

    Immerhin, wenn es "nur" die DK wäre ... Ich hatte mir schon ein Video angeschaut, wo ein Typ das Teil zum Reinigen selbst inkl. Elektromotor auseinandergenommen hatte, sah alles nicht sooo schwierig aus, aber Lupine steht auf einem öffentlichen Parkplatz, solche Arbeiten sind ohne Garage in der Stadt nicht einfach. :(

    Zum Glück muss ich nicht ständig mit dem Auto fahren, aber das alles hört sich für mich nicht lebensgefährlich für den Motor an, wenn man notfalls damit noch etwas rumfährt oder?
    Ich hab nämlich momentan nicht mal Reinigungsmittel wie diese Sprays im Video.


    Zitat:

    Ich hatte mir schon ein Video angeschaut, wo ein Typ das Teil zum Reinigen selbst inkl. Elektromotor auseinandergenommen hatte

    Davon rate ich dringend ab. Von der integrierten DK-Steuereinheit sollte man die Finger lassen.
    Besorg dir einfach einen ¼ oder ½ Liter Aceton und einen kleinen Flachpinsel.
    Erst satt einpinseln, einweichen lassen und dann mit dem Pinsel schön auswaschen bis der Stutzen wieder glänzt.
    Das kann man auch auf einem öffentlichen Parkplatz machen.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    .... und wie das manchmal so ist: Für das eine oder andere gibt es eine einfache Erklärung.
    Wie z.B. ein defekter Gummischlauch.
    Nachdem ich die Drosselklappe grob gereinigt hatte, habe ich beim Einbauen an einem Schlauch gleich 2 fette Risse entdeckt.
    Vermutlich ist er beim Aus- und Einbau des Luftfilters immer mal wieder in die Quere gekommen, anders kann ich mir die Quetschungen und am Ende die Risse dort nicht erklären.

    Leider habe ich aber beim Versuch den Schlauch abzuziehen, selbst auch einen Gummiüberzug an der Sonde(? Was ist dieses Teil, an dem die beiden Schläuche getrennt werden?) beschädigt. :(

    Hoffentlich war das der Grund, dann muss ich jetzt nur einen neuen Schlauch und dieses komische Teil daran besorgen.



    IMG_20210507_155417.
    IMG_20210507_155417.

    Zitat:

    Leider habe ich aber beim Versuch den Schlauch abzuziehen, selbst auch einen Gummiüberzug an der Sonde(? Was ist dieses Teil, an dem die beiden Schläuche getrennt werden?) beschädigt. :(
    Hoffentlich war das der Grund, dann muss ich jetzt nur einen neuen Schlauch und dieses komische Teil daran besorgen.

    Sorry, aber ohne ein besseres Foto kann ich dir da nicht helfen.
    Lieber einen etwas größeren Übersichts-Ausschnitt, auf dem man auch erkennen kann, wo die Teile sitzen.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Man kann hier offenbar immer nur 1 Foto hochladen, das zweite wurde nicht gespeichert.


    IMG_20210507_155507.
    IMG_20210507_155507.

    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Das Teil südlich von der Drosselklappe zwischen den beiden Schläuchen (die Schnitte/Risse waren in dem linken) hat so eine Art Gumminoppe unter der ein kleiner Stift zu sein scheint.
    Beim Versuch den Schlauch abzuziehen hab ich den Gummiüberzug eingerissen. Keine Ahnung, was das für ein Ding ist.



    IMG_20210507_131045.
    IMG_20210507_131045.

    Zitat:

    .. hat so eine Art Gumminoppe unter der ein kleiner Stift zu sein scheint.



    Dieses Unterdruckventil im Bereich der Kurbelgehäuseentlüftung nennt sich auch PCV-Ventil ("Positive Crankcase Ventilation"). Im Ruhezustand muss das Unterdruckventil offen sein, bei einem Unterdruck zwischen 250 - 350 mbar muss es sich schließen. Das heißt im Leerlauf, wenn die Drosselklappe geschlossen ist und als Folge ein hoher Unterdruck im Saugrohr herrscht, schließt sich das Ventil und die Gase aus dem Kurbelgehäuse werden nicht durchgelassen.
    Wenn Du das zerlegt hast und dabei die Membrane eingerissen hast, ist ein neues fällig. (Nummer 030 103 765 A)
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar
  • (Teil 35) = 35 Euro
    Der kaputte Schlauch hat die Nummer 030 103 493 DA (Teil 36) = 24 Euro
    Achte auf die Endung .. DA - das Ding gibts auch nicht bei ebay.

    Hast ja doch die Drosselklappe abgeschraubt - und der Rand um die Klappe herum ist noch nicht ganz sauber.
    Das ist die wichtigste Stelle, damit die Klappe ganz schließt.
    Wenn Du Pech hast, muss auch noch ein neuer Dichtring drunter (030 133 073 D). = 12 Euro
    Die Schrauben werden nur mit 10 Nm angezogen. (Nach fest kommt ab)

    ... und da der Stecker auch abgezogen wurde, muss die DK auch neu angelernt werden.



  • Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Zitat:

    Der kaputte Schlauch hat die Nummer 030 103 493 DA (Teil 36) = 24 Euro


    Ich frage mich, was für besondere Spezifikationen dieser Schlauch haben soll, dass er 24€ kostet.
    Der sieht für mich genauso aus wie ein Benzinschlauch, nur dass er halt eine feste Form hat. Die Funktion müsste doch auch genauso von einem normalen Schlauch aus "Meterware" erfüllt werden können für 1€ ...


    Zitat:

    .....nur dass er halt eine feste Form hat

    Genau das ist das Problem bei Meterware - die würde bei derart engen Radien sofort abknicken und bei Unterdruck sich wahrscheinlich auch noch zusammen ziehen.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Ich habe die beiden Löcher jetzt erstmal mit Klebeband abgedichtet und die Drosselklappe ohne Hilfsmittel nach einer Anleitung aus dem Netz "angelernt".
    Die Check-Leute ist aus, und die DK zeigt laut App einen Wert von 1.18% im Leerlauf an.
    Das wird wohl locker bis zur Werkstatt reichen.
    25€ für ein Stück Gummi im realen Wert von vielleicht 50c finde ich echt unverschämt. Ich werde mal nach einem Benzinschlauchstück fragen und das ausprobieren.
    Auf jeden Fall nochmal Danke für die Hilfe!


    Zitat:

    die DK zeigt laut App einen Wert von 1.18% im Leerlauf an.


    Meinst Du den Drosselklappenwinkel ?
    Und was sagt die Leerlaufdrehzahl jetzt ?


    Antworten erstellen