vw teilemarkt

Mein 3L fährt nur im Rückwertsgang

ikke
  • Themenstarter
ikke's Lupo

Guten Abend leute,
Mein 3L fährt nur rückwerts, wenn ich auf D oder Tiptronik gehe, legt er ca 10 mal den Gang ein und wieder raus auf N stellung.
Es klingt wie ein Flipperautomat, sieht zwar lustig aus, wenn er das macht, aber ist nicht zweckdienlich. Ich habe eine GGE durchgeführt, die problemlos und ohne Fehlermeldung
durchlief. Wenn er die Schaltversuche gemacht hat, geht er in den Notlauf, piept und es wird keine Gangwahl angenommen. Zündung aus und 3 sec. später wieder an, Starten und ich kann rückwerts fahren.
Es funktioniert nicht, wenn ich forwärts will.
Motor Kennbuchstabe ANY Getriebe?, noch nicht gefunden.
er ist Bj 05.
Ich habe leider nur VAG COM zur Verfügung.
Ich verstehe das irgendwie nicht, da in der GGE die Gänge durchgeschaltet werden. Es erschließt sich mir nicht, warum es nicht geht ,wenn der Motor läft.
Wird die Gangwahl in der GGE nicht geprüft ob eingelegt oder nicht?
Ist irgendwie seltsam.
Kuplungspotie hat 1,97 V und gezogen 4,1V.
daran kann es nicht liegen.
Wer weis wo das Problem liegt?
Nur mit Zundung an, das gleiche Spiel



Die Ursache für die permanenten Fehlversuche beim Gang einlegen dürfte ein mechanisches Problem sein.
Wenn der Gangsteller wiederholt vergeblich versucht einen Gang einzulegen, dann ist dort eben kein Gang oder
die Gasse wird nicht getroffen oder im Getriebe hakt etwas oder die Kupplung trennt nicht sauber.
Wann wurden Kupplung und Führungshülse zuletzt erneuert ?
Evtl. ist die Führungshülse vom Kupplungsausrücklager kaputt (bei fast 300 TDM sehr wahrscheinlich),
Bruchstücke setzen sich in die Kupplung und können ein komplettes Trennen verhindern.

Desweiteren:
- festen Sitz des Schaltfingers (Teil 10) auf der Getriebeschaltwelle prüfen.
(sitzt die Spitze der Schraube 14 fest in der vorgesehenen Bohrung der Welle ?)
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • - Spiel der Betätigungsstange (Teil 15) auf den Kugelzapfen (Teil 12 u. 25) vom Gangsteller prüfen (Sollwert = 0,0mm)
    - prüfen, ob die Verbindung zwischen Schaltfinger (Teil 10) und Kugelzapfen (Teil 12) sich evtl. gelöst hat
    (Mutter sollte beim GGE-Schritt ADJUST kurz gelöst und im spannungsfreien Zustand wieder angezogen werden.)

    Der Kupplungswert von 1,97 V ist übrigens ziemlich am oberen Limit - 1,8...1,9 V wären m.E. besser.
    Korrekte Endwerte vom Poti sind auch kein sicheres Indiz für korrektes Verhalten während des Kupplungsvorgangs.
    MKB = ANY bei BJ 2005 kann übrigens eigentlich nicht sein, da der ANY m.W. nur bis MJ 2003 (05/2004) verbaut wurde.


  • ikke
    • Themenstarter
    ikke's Lupo

    Hallo Moandi,
    ich war die ganze Woche weg und habe es erst heute geschafft.
    Danke für den link, der Schaltfinger und die Schrauben sind fest und Spiel ist in dem Gestänge auch nicht.
    Der Rückwertsgang, funktioniert wie zuvor einwandfrei,wenn die Hülse gebrochen wäre, dürfte er ja auch nicht funktionieren, da die Kuplung nicht oder nicht sauber trennt.
    Wie ist das bei der GGE, er schaltet doch die Gänge durch. wird dabei nicht abgefragt,
    ob der Gang eingelegt ist?
    Es ist auch kein Geräusch zu höhren, das auf ein Mechanisches Problem hinweist.
    Wir haben nochmals die GGE durchlaufen lassen und optisch ist nicht zu erkennen, das die Gänge nicht eingelegt würden. es sieht so aus, das es nur im Fahrbetrieb nicht funktioniert.
    Kann man die Gänge von Hand einlegen, ohne was kaputt zu machen?
    dann kann man doch feststellen ob etwas hakelt.
    Ich wünsche allen ein Tolles Wochenende



    ikke
    • Themenstarter
    ikke's Lupo

    Hallo zusammen,
    Problem gefunden, Dr. Zufall war diesmal auch hilfreich.
    ich hatte die Zündung angelassen und der Schalthebel war auf Stop.
    was soll ich sagen, ich bin zum Kofferraum und sah, das die rückfahrlichter an waren.
    Das Problem war der blöde Schalter am Getriebe.
    17€ in die Hand genommen und das Problem hat sich erledigt.
    Ich bedanke mich bei Moandi für den fachlichen Rat und freue mich,das es nichts ernsthaftes war.
    Viel freude beim Fahren und schrauben
    Mfg
    Ikke


    Sauber, so ziemlich die günstigste mögliche Fehlervariante...


    Zitat:

    ich bin zum Kofferraum und sah, das die rückfahrlichter an waren.

    Dann war der Schalter aber ja nicht defekt - zumindest was das Schließen der Kontakte angeht,
    denn sonst würden die Rückfahrlichter nicht geleuchtet haben.
    Sowas passiert immer dann, wenn beim Motorabstellen bzw. Bewegen des Wählhebels von D über R nach STOP der Gangsteller beim Schalten im R-Gang hängen bleibt, statt wie es vorgesehen ist, anschließend noch den 1. Gang einzulegen.
    Die Ursache ist meist - wie ich schon erläutert hatte - ein verschlissener KNZ und/oder die Führungshülse.
    Deswegen befürchte ich, dass deine Probleme noch nicht dauerhaft beseitigt sind.
    Es sei denn, die Kontakte im Schalter waren verklebt bzw. zusammen geschmort.


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen