vw teilemarkt

Bremsscheiben selbst wechseln?

Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Hallo liebe Gemeinde,

nachdem mein letzter Werkstattbesuch in einer verzogenen Lenkung endete (Lenkrad nicht mehr grade), habe ich wirklich genug von der Abzockerei.

Derzeit überlege ich, ob ich der Lupine neue Bremsscheiben gönnen soll, falls sie die HU nochmal schafft. Die alten sehen nicht mehr so toll aus und die Klötze müssen sowieso mal ausgetauscht werden.
Das kann doch eigentlich nicht so schwierig sein oder?
Muss man da irgendwas beachten, was nicht sofort ersichtlich ist?




Zitat:

Das kann doch eigentlich nicht so schwierig sein oder?
Muss man da irgendwas beachten, was nicht sofort ersichtlich ist?

Solche Fragen kann man als Außenstehender ja immer schlecht beantworten.
Wenn Du in Zukunft solche Arbeiten im Do-it-yourself-Verfahren erledigen möchtest,
dann rate ich dir zur Anschaffung eines Ratgebers wie "So wird's gemacht" von Rüdiger Etzold.
Für den Lupo wäre das der Band 118.
Z.B. zum Bremsbeläge Wechseln findet man darin ab Seite 144 alles, was man als Hobbyschrauber/in wissen und beachten sollte.


Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Danke für den Hinweis, habe ich gemacht. Sieht alles machbar aus, und ich werde es versuchen, nachdem ich das Vertrauen in die letzte Werkstatt endgültig verloren habe.
Leider steht in dem Buch nicht eindeutig drin, welcher Durchmesser für die Bremsscheiben richtig ist. Meine Lupine ist ein AUD, 1.4L mit 44Kw/60PS.
Im Buch gibt's aber nur 1.4L mit Diesel und 75PS bzw. Benziner mit 100/105PS - meine gibt's dort gar nicht.

Leider ergibt sich nirgendwo aus dem Serviceheft, ob meine Lupine nun 239mm oder 256mm Durchmesser haben müsste. Passen denn womöglich beide Größen? Ich brauche keine Protzmaße, will aber auch nicht zu kleine anbringen. Der Preisunterschied ist ja eh nicht so groß.



Beim Lupo mit AUD Motor (60 PS) sind die 239mm Scheiben verbaut und nur die passen auch.
Zur Bestimmung der ET-Nummern richte dich am besten nach der folgenden Seite:
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Bei den Herstellern machst Du mit ATE nichts verkehrt.
    z.B.
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • oder
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Bevor Du richtig los legst, solltest Du als erstes prüfen, ob Du die Schrauben 12, 4 u. 5 (im Buch 7, 12 u. 13) überhaupt lösen kannst. Sonst brauchst Du gar nicht weiter machen.
    Es ist durchaus keine Schande, wenn man schon an der kleinen M6X16 Kreuzschlitzschraube #12 bzw. 7 scheitert.
    Vergewissere dich, ob Du alle erforderlichen Werkzeuge einschl. Drehmomentschlüssel parat hast.
    Gutes Gelingen!


  • Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Am Wochenende bin ich nach Bayern zu der Freundin gefahren, die die Lupine 14 Jahre lang vor mir fuhr, um dort mal die Operation "Scheibenwechsel" durchzuführen, weil sie eine Garage hat.

    Die ganze Zeit nervte sie mit "Das schaffst du nicht, das ist zu kompliziert!". Am Samstag dann standen die Kerle des halben Dorfs vor der Einfahrt, um ihre klugen Ratschläge zu erteilen.
    Ich hatte ein Rad nach dem anderen abgenommen und erst mal versucht diese Kreuzschrauben zu bewegen. Beide bombenfest dran. Also erstmal mit Rostlöser eingesprüht, Felgen wieder provisorisch angeschraubt. Männerwelt: "Jo, wir hoams ja glei' gwußt, gä?!"

    Weil's gestern hier regnete, also heute wieder ran:
    Kreuzschrauben gingen butterweich ab.
    Verrostete Scheiben ab, neue dran. (Natürlich erstmal das Öl abgemacht mit Bremsreiniger.)
    Dann die böse Überraschung:
    Die nagelneuen Bremsklötze gehen nicht rein.
    Die Sättel hatte ich gereinigt, soweit das ging.
    Aber der Klotz am Bremssattelkolben will partout nicht rein. Habe aus Verzweiflung dann die Blechklammern so weit gebogen, dass er dann so halbwegs saß.
    Aber: sobald der 2. Klotz eingesetzt wird, passt der Sattel nicht mehr drauf.

    Jetzt habe ich zwei nagelneue Bremsscheiben dran und fahre mit den alten Bremsklötzen, die zwar noch relativ viel Belag haben, aber wohl ist mir dabei nicht. :(

    Ich werde mal heute Nachmittag oder morgen nochmal probieren.


    Zitat:

    Aber: sobald der 2. Klotz eingesetzt wird, passt der Sattel nicht mehr drauf.

    Dann hast du die Anweisungen unter dem Foto auf Seite 145 nicht gelesen.
    Also Bremskolben wie beschrieben zurück drücken, dann ist auch wieder genug Platz für die dicken Klötze.
    Die Bremssättel hast dazu ja wohl hoffentlich wenigstens vorher abgebaut.
    Und die Blechklammern dürfen keinesfalls verbogen werden. Sonst sitzen die Klötze nicht fest im Sattel und die Bremsen fangen später an zu quietschen.
    Übrigens: Die Klötze mit der größeren Belagfläche gehören auf die Außenseite.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Es ist vollbracht!
    Du hattest zumindest natürlich bei links-rechts völlig recht: die Klötze sahen für mich auch auf den zweiten Blick identisch aus (zumal da nirgendwo eine Markierung oder ein Hinweis aufgedruckt ist).
    Diesmal rasteten die Inneren mit leichtem Druck sofort ein.
    Es ist also alles machbar, wenn auch anstrengend ohne Hebebühne.
    Bin mal gespannt, ob die jahrelange Minder-Bremswirkung rechts jetzt beseitigt ist, nachdem ich die Schienen und die Vorrichtung für die Schrauben eingeschmiert habe.

    Foto hochladen geht anscheinend nicht.


    Zitat:

    Schienen und die Vorrichtung für die Schrauben

    Zitat:
    Foto hochladen geht anscheinend nicht.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei den Bildnamen keine Sonderzeichen und Umlaute verwenden darf und auch nur ein Wort.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Was macht man eigentlich mit den alten Teilen? In die Gelbe Tonne?



    Zitat:

    In die Gelbe Tonne?

    Auf keinen Fall. In die Gelbe Tonne gehören ausschließlich Verpackungen.
    Bremsbeläge und -scheiben bestehen überwiegend aus Stahl und gehören daher auf den Schrott oder in den Altmetallcontainer auf dem Wertstoffhof.


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen