vw teilemarkt

Kupplung Lupo 3L 1.2

Jotheschmo
  • Themenstarter
Jotheschmo 's Lupo

Hallo zusammen!
Folgendes Problem habe ich mit meinem Lupo 3L:

Im Stau und Stadtverkehr hat der Lupo im Laufe der Fahrt immer schwerer getan wieder einzukuppeln. Nachdem er einige Zeit (1h+ ) geparkt war ging alles wieder. Autobahn und ab und zu schalten machten keine Probleme. Bis zum nächsten Stop and Go.
Also ich letztens in einen Stau gekommen bin und der Lupo häufig Kuppeln und schalten musste wurde der schaltvorgang immer unsauberer bis er letztendlich ausging. Er ließ sich wieder starten aber sobald ich von der Bremse bin ist er sofort wieder ausgegangen. Nach einer halben Stunde warten und abklemmen der Batterie ging es plötzlich wieder. Bin noch bis kurz vor zu Hause gefahren aber an einer Kreuzung ist er wieder aus und es hat sich hart angehört wie er den Gang versucht hat einzulegen.. danach ließ sich nicht mal mehr der Motor Starten. Wieder nach einer halben Stunde und Batterie abklemmen ließ er sich wieder Starten und habe ihn im stand in N geschaltet und nach Hause geschleppt.

Hatte den Kupplunsnehmerzylinder im Verdacht und ihn heute mal ausgebaut. Dabei ist mir aufgefallen dass sich der Kupplungshebel nicht bewegen lässt. Er hat zwar ein bisschen Spiel aber in die Richtung in die der Zylinder zieht geht nix. Ist es normal das die Kupplung sich nicht von Hand (mit Hebel) bewegen lässt? Getriebe ist immer noch in N. Bin am überlegen ob ich den neuen Kupplungszylinder überhaupt einbauen soll, wenn die Kupplung evtl. fest ist.
Wer hat Erfahrungen?
Gruß, Pascal



Dein Problem ist die kaputte Führungshülse vom Ausrücklager, an der sich das Ausrücklager aufhängt und damit das Kuppeln verhindert.
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • (Teil 7)
    Zum Wechseln muss das Getriebe raus und vorher leider auch der Gangsteller.


    Führungshülse_.jpg
    Führungshülse_.jpg

  • Jotheschmo
    • Themenstarter
    Jotheschmo 's Lupo

    Okay.. so etwas hatte ich befürchtet. Dann werde ich den kleinen mal schön aufbocken und alles für die OP Vorbereiten. Denke da kommen bestimmt noch ein paar Fragen!
    Vielen Dank für die rasche Diagnose!

    Erste Frage kommt mir jetzt schon
    Wenn man alles schon draußen hat, welche Teile sollte man gleich mitwechseln? Führungshülse, Ausrücklager …
    Habe den Lupo mit 175000km bekommen und nun hat er 420000 runter. Treu wie er ist hatte er bislang keine Probleme mit Kupplung, Gangsteller, Hydraulik oder Getriebe. d.h. die Komponenten haben alle über 200000km auf dem Buckel.



    Nach 200 Tkm würde ich gleich die Kupplung mit erneuern, auch wenn das überwiegend Langstrecken waren.
    Gangsteller, soweit nicht undicht und regelmäßig Grundeinstellung gemacht wird, machen selten Probleme.
    Ebenso die Hydraulikeinheit solange die Kohlen vom Pumpenmotor noch nicht runter sind.
    Das einzige ist der Druckspeicher, der evtl. getauscht werden muss, wenn die Pumpe zu oft und zu lange läuft.
    KNZ hast Du ja schon auf Lager.
    Auf jeden Fall sollte das Getriebeöl gewechselt werden. (2,7 l Synthetik 75W90)


    Jotheschmo
    • Themenstarter
    Jotheschmo 's Lupo

    So, Getriebeöl und Sachs Kupplungsset sind bestellt.
    Frage an die erfahrenen Schrauber:
    Da auch der Zahnriemen ansteht, macht es evtl Sinn gleich den ganzen Motor auszubauen damit man schön in Ruhe schrauben kann und Platz hat? Habe leider nur einen Schrauber Schuppen und die Vorstellung den Motor ins Warme zu bringen und mit viel Platz zu Arbeiten finde ich gerade sehr verlockend. Ist nur die Frage wie viel Zeitaufwändiger/Fehleranfälliger ist ein Motor-aus/Einbau. Habe ich noch nie gemacht und meist kommt dann noch das eine oder andere Lehrgeld dazu. Was denkt ihr?


    Zitat:

    Getriebeöl und Sachs Kupplungsset sind bestellt.

    Die Führungshülse hoffentlich auch.

    Zahnriemen wechseln ist das eine, kompletten Motor mit Getriebe aus- und einbauen ein ganz anderes Kaliber.
    Der Motor wird zusammen mit dem Getriebe nach vorn ausgebaut.
    Dazu müssen ja wirklich alle Verbindungen zur Karosserie getrennt werden, vom anschließenden Handling des Blocks mal abgesehen. (Ohne einen fahrbaren Motorheber wird's schwer.)
    Ich würde sagen "Never change a running system".
    Ansonsten (auch für die kleine Lösung) besorg dir auf jeden Fall die beiden Reparaturleitfäden für Motor und Getriebe für den 3L von erWin ([Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar
  • )
    K0052716700-5_Gang-Schaltgetriebe_085_DS_Lupo_3_L__Lupo_FSI.pdf
    K0052716900-3-Zyl__Dieselmotor_(Aluminium-Zylinderblock)_ANY_AYZ.pdf
    Die dafür fälligen 8,30 EURO für den Download können u.U. eine Menge Kopfschmerzen ersparen.


  • Jotheschmo
    • Themenstarter
    Jotheschmo 's Lupo

    Ja die Führungshülse mit drei neuen Schrauben ist auch aufgelistet Die Leitfäden begleiten mich zum Glück schon eine Weile durch das eine oder andere Lupo Problemchen. Danke für den Tip.
    Das mit dem Motor ausbauen war so ne Idee… aber ich habe mir schon denken können dass das nur so ne Idee bleibt.
    Wenn nur dieses Winterwetter nicht wäre…


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen