vw teilemarkt

Neu hier - Motor startet nicht - brauche dringend Hilfe

lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Hallo, ich habe mich hier für meine Freundin angemeldet.. Sie fährt einen Lupo Bj. 2000 1l 50Ps MKB AHT..
Morgens konnte sie noch mit dem Auto zur Arbeit, am Nachmittag ging er dann nicht mehr an.
Beim Starten kam nicht mehr das Klicken vom Starter..
Haben also gemessen ob Klemme 30 Dauerplus anliegt - ja tut es.. Stecker vom Starter abgezogen und Klemme 50 beim Umdrehen des Schlüssels kamen 13V an. Masse direkt von der Batterie an den Anlasser gegeben-nichts. Haben dann einen gebrauchten Anderen eingebaut- selbe Sache, nichts passiert.

Was kann es nun noch sein, wenn die Spannungsversorgung im Startfall i.O. ist er aber trotzdem keimen Mucks abgibt?

Vielen vielen Dank im Vorraus



Zitat:

Beim Starten kam nicht mehr das Klicken vom Starter..
Haben also gemessen ob Klemme 30 Dauerplus anliegt - ja tut es.. Stecker vom Starter abgezogen und Klemme 50 beim Umdrehen des Schlüssels kamen 13V an. Masse direkt von der Batterie an den Anlasser gegeben-nichts.

Hallo,
erstmal zur Kontrolle, ob ich alles richtig verstanden habe:
kein Klicken vom Starter = schon der Magnetschalter spricht nicht an
ob Klemme 30 Dauerplus anliegt = an Kl. 30 am Anlasser (35 mm² Kabel) mind. 12,5 V
Stecker vom Starter abgezogen = Kabel (2,5 mm² ) von Kl. 50 am Magnetschalter abgezogen
beim Umdrehen des Schlüssels kamen 13V an = an dem abgezogenen Kabel (kommt vom Zündanlassschalter)

Wurde letzteres mehrfach wiederholt, d.h. Zündung aus, Schlüssel raus, Schlüssel wieder rein ins Zündschloss und drehen als wenn man starten will ?

Meine Vermutung ist ein defekter Zündanlassschalter, der nur noch sporadisch Kl. 50 am Anlasser mit Spannung versorgt. Das fängt irgendwann plötzlich an, manchmal geht es noch, aber irgendwann gar nicht mehr.

Den ausgebauten Anlasser könntest Du ja nochmal testen, indem Du es so machst wie in dem folgenden Video. [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]
Wenn er dann funktioniert, weißt Du dass es am Zündanlassschalter liegt.

MfG




lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Danke für die Antwort, ja es wurde alles richtig verstanden..

Das mit mehreren Versuchen (Schlüssel rein, Starten, raus) haben wir versucht.

Noch eine Info: In Stellung 1 des Zündschlüssels lagen ca 3V an Klemme 50 an.. beim Umdrehen dann 13V.

Wie aufwendig wäre das, den Schalter zu tauschen ? Kann man den auch prüfen?



lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Und so wie im Video haben wir den Anlasser bereits geprüft, war funktionstüchtig.


Zitat:

Noch eine Info: In Stellung 1 des Zündschlüssels lagen ca 3V an Klemme 50 an.. beim Umdrehen dann 13V.

In Stellung I sollte Klemme 50 gar keinen Kontakt mit Dauerplus (30) haben.
Das spricht ebenfalls für einen Defekt im ZAS.

Zitat:

Wie aufwendig wäre das, den Schalter zu tauschen ?

Das ist schon einiger Aufwand, weil Lenkrad, Lenkstockschalter und Zündschlossgehäuse ausgebaut werden müssen. Vor allem muss beim Lenkradausbau die Airbageinheit ab, was absolute Werkstattsache sein sollte, zumindest wenn man damit keine Erfahrung hat. Auch wenn einige Leute es nicht so eng sehen, aber gesetzlich ist es sogar verboten, selbst Hand anzulegen.

Zitat:
Kann man den auch prüfen?

Die Feststellung der 3 V war ja eigentlich schon eine Prüfung.....


lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Gut, dann bedanke ich mich und werde mal schauen, wie sich das Problem lösen lässt


Eine Hilfslösung wäre, einen Taster in der Nähe des Zündschlosses anzubringen.
Das eine Kabel (ca. 2,5 mm² ) vom Batterie-Pluspol oder vom Dauerplus-Anschluss (30) holen (hinter dem Relaisträger bei den Sicherungen sind meist ein paar starke Kabel per Verschraubung verbunden, die man anzapfen könnte), das abgehende Kabel (auch ca. 2,5 mm² ) zum Magnetschalter des Anlassers (50) verlegen.
Der Taster sollte mind. 20 Ampere vertragen, eine entsprechende fliegende Sicherung dazwischen sollte auch schon sein. Man darf dann halt nur nicht versehentlich drücken während der Motor noch läuft. Mit einem Relais, das bei laufendem Motor dieses verhindert, könnte man die Sache natürlich noch optimieren.


lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Gibt es noch ein Relais nach dem ZAS?
Oder geht es von da aus direkt zu Kl.50 am Startet?

Und ist es richtig, dass der ZAS unter einer Steckverbindung und einer schwarzen Kappe sitzt ?


Kein Relais, deshalb mit 2,5 mm² der relativ große Querschnitt.

Folgendes Video macht die Sache vermutlich ganz anschaulich, auch wenn es darin um enen älteren Passat geht. Beim Lupo sieht es kaum anders aus, nur der ZAS selbst ist evtl. ein anderes Modell mit anderer ET-Nummer.





lupolupi
  • Themenstarter
lupolupi's

Also wir konnten das ZAS als Übeltäter feststellen. Haben ein neues angeklemmt und er startet ohne Probleme.
Morgen geht er in die Werkstatt, für 30€ kann man sich da nicht die Mühe machen.

Danke für eure Hilfe


Antworten erstellen

Ähnliche Themen