vw teilemarkt

Lupo 1.7 SDI: Lichtmaschine defekt?

thamare
  • Themenstarter
thamare's Lupo

Hallo Leute,

unser kleines, freches, grünes Auto springt nicht mehr an.
Vielleicht könnt ihr mir ja mit Rat unter die Arme greifen.

In der Vergangenheit musste ich die Batterie bei großer Kälte mehrfach aufladen, danach waren Startprobleme (Motor dreht nicht durch) meistens weg. Mein Kleiner spielt auch manchmal an der Innenleuchte herum und lässt sie an, worauf ich morgens natürlich wieder Startprobleme habe. Nachladen half hier aber immer.

Nun bin ich kürzlich von der Arbeit nach Hause gefahren und die Batterieleuchte flackerte leicht für kurze Zeit (Drehzahl des Motors machte keinen Unterschied). Danach sprang der Motor auch gut an.

Dann war ein anderes Familienmitglied unterwegs und kam mit irgendwie stinkendem Fahrzeug an (ich wart zufällig draussen). Roch irgendwie verschmort. Hab das aber nicht weiter verfolgt...

Am nächsten Morgen startete der Kleine überhaupt nicht mehr. Batterie absolot flach. Nichtmal Rerlais klackerten. ...und der Kleine hatte nicht daran rumgespiel (alles war aus).

Die Batterie war auf weniger als 2 Volt entladen. Nach dem Ausbau der Batterie erholte sie sich auf 2.5V. Sie lies sich problemlos aufladen und hatte danach wieder 12.8V.

Ich habe nun die Stromaufnahme des Wagen ohne Schlüssel gemessen.
ca. 0.4A
Ich habe auch schon versucht rauszufinden, wohin der Strom fließt.

In diesem Beitrag ist ja ein Bild von dem Sicherungskasten an der Batterie: https://www.lupotreff.de/forum/t/19237
(Zweites Bild)
Der Strom fließt in das schwarze Kabel.
Es scheint zur Lichtmaschine zu führen. Ich habe also an der Lichtmaschine das dicke Kabel gelöst und geschaut, wieviel Strom jetzt fließt.
ca. 20mA
Edit: Wenn das schwarze Kabel an der Batterie ab ist fließt noch weniger Strom.

Ich bräuchte jetzt Tips, wie ich weiter vorgehe.

Meine Vermutung ist derzeit also die Lichtmaschine. Aber erfahrungsgemäß ist Autoelektrik manchmal speziell (insbesondere da ich keine Schaltpläne habe).



Zitat:

Der Strom fließt in das schwarze Kabel.
Es scheint zur Lichtmaschine zu führen. Ich habe also an der Lichtmaschine das dicke Kabel gelöst und geschaut, wieviel Strom jetzt fließt.
ca. 20mA
Edit: Wenn das schwarze Kabel an der Batterie ab ist fließt noch weniger Strom.

Ich würde auch auf die Lichtmaschine tippen, aber bevor du für viel Geld eine neue kaufst, solltest du dir das Kabel selber mal anschauen. Schadet ja nicht.
Sichtprüfung auf Beschädigung, dann vielleicht noch von der Batterie trennen und ein Ohmmeter zwischen dieses Ende des Kabels und Massepunkte an Motor und Karosserie klemmen.
Wenn dann ein Widerstand angezeigt wird: Das Kabel auch noch von der Lima abschrauben, erneut messen.


thamare
  • Themenstarter
thamare's Lupo

Hey, erst mal danke für die Tips!

Was ich noch gemessen habe:
getrennter Kabelschuh von Batterie (schwarzes Kabel) zu getrenntem Kabelschuh an Lichmaschine, 40 Ohm
Das kommt mir eher hoch vor, wenn da bis zu 90A durch sollen. Nach Herr Ohm braucht man 3600V um da 90A durchzuschieben.
Hab irgendwo mal gelesen, dass man Lichtmaschinen nicht ohne Last betreiben soll - vielleicht ist sie ja deshalb gestorben?

Deine Tips werde ich auch noch umsetzen.

Gegen Masse war nichts zu messen (hochohmig)

Sollte ich evtl. das Kabel erneuern, bevor ich die Lichtmaschine ersetze (oder flicke)?

Auf der Lichtmaschine steht "Hella", kann ich da auch eine von Bosch einbauen?
Für Hella habe ich im Netz bisher keine Ersatzteile gefunden.

Könnte ich eigentlich mit abgeklemmter Lichtmaschine eine kurze Fahrt machen, ohne noch weiteren Schaden anzurichten?

Gibt's irgendwo Schaltpläne von diesem Teil des Lupo?

Ohje, soviele Fragen... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.



Antworten erstellen

Ähnliche Themen