vw teilemarkt

Flexrohr gar nicht flexibel - wie kann das sein?

Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Hallo!

Im Vergleich mit dem Flexrohr an meinem Schrottlupo habe ich deutlich unterschiedliche Eigenschaften festgestellt. Das am Schrottlupo kann man biegen und stauchen, das andere ist praktisch starr. Wie soll es denn nun sein? (Ist das Kurze senkrecht eingebaute am ALL Motor)

Ich habe ja bei meinem Lupo schon immer das Problem mit dem stark vibrierenden Auspuff, was bei bestimmten Drehzahlen zu lautem Dröhnen im Innenraum führt. Bin nie dahinter gekommen, woran das liegt und hatte schon aufgegeben. Darf ich nun wieder hoffen?

Grüße
Blinker



Hallo Blinker,

für den ALL / AER gibt es drei verschiedenen vordere Abgasführungen. Das das "Flexrohr" in der Längsachse nur bedingt biegbar ist, hängt von der Länge des eigentlichen Länge des "Flexrohres" ab.
Das vordere Rohr des ALL-Motors trägt ein sehr kurzes " Flexrohr". Kurz hinter dem Rohrbogen ist beim ALL noch ein Mikro-Katalysator verbaut.

Es ist nahezu unmöglich das "Flexrohr" zu stauchen und zu ziehen. Hierzu muss man nicht die äußere Hülle betrachten sondern das innere Rohr .... dies mit vielen axialen Wellen aus Voll-Material durchsetzt. Das Teil kann daher um die Längsachse leicht "verbogen" werden, aber nie gezogen oder gestaucht werden.

Wenn das Rohr schon defekt ist, schneide mal die äußere Hülle weg, dann siehst Du die Wirkungsweise.

Wenn sich das Rohr an dieser Stelle in der Längsachse verschieben lässt, haben sich die Schweiss-Nähte gelöst. Mach mal einige Fotos.

Jürgen M.


Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Hallo Jürgen!

Ich habe jetzt mal die Flexrohre bei einem neueren Punto und einem Fox ansehen können, beide ähnlich lang bzw. kurz. Und die ließen sich beide stauchen. Die Biegsamkeit ließ sich wg der Einbauweise nicht prüfen.

Alles andere hätte hätte mich auch gewundert, weil der Sinn eines starren Flexrohres erschließt sich mir nicht. Bei dem Starren müssen also die Innereien irgendwie festgerostet oder sonstwie verbacken sein. Oder was auch immer.

Was ich da fotografieren könnte weiß ich nicht. Äußerlich sind beide i.O. Nur dass überraschend das Starre recht neuwertig aussieht und das Flexible Flugrost trägt.

Grüße
Blinker



Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Ich habe ein Video gefunden, wo man sehr gut sehen kann, wie flexibel ein neues Flexrohr ist.
Das lässt sich spielend um mehrere cm stauchen lässt. Da frage ich mich, wie Du darauf kommst, dass es das nicht können dürfe.

Ab Min. 2:38





Hallo Blinker,

ich weis zwar nicht was das in dem Beispielfilm für ein Fahrzeug ist. Bestimmt nicht ein Lupo mit der speziellen Aufgabenstellung eines ALL - Motors.

Du hast übersehen, dass das Flexrohr beim ALL im senkrechten Teil vom Abgaskrümmer ausgehend verbaut ist .... im Beispielfilm wird aber ein Flexrohr im waagerechten Teil der Abgasführung gezeigt. Da spielen die Gewichtsverhältnisse und die Verteilung der Gewichte und die Halterungen eine Rolle.

Es ist schon ein Unterschied ob Teile der Abgas-Anlage vom Flexrohr in der senkrechten oder in der waagerechten "getragen" werden müssen. Es ist unbestritten, dass eine Abgas-Anlage spannungsfrei vom Abgaskrümmer bis zur letzten Halterung am Endtopf und ausgerichtet montiert sein muss. Das ist das Eine. Etwas Anderes ist es die Geräuschentwicklung durch Schwingungen der Abgas-Anlage von der Karosserie fern zu halten. Der Lupo ist in Bezug auf Schwingungsübertragung ein "problematisches Fahrzeug" . Ihm fehlt einfach die Masse Schwingungen zu absorbieren. Auch ist es sehr wichtig, Schwingungen aller Art vom Katalysator fern zu halten. Die Keramik im Katalysator reagiert sehr empfindlich auf Stöße und Schwingungen.

Dazu verbaut man in solchen Fahrzeugen die sogenannten Flexrohre an ganz bestimmten Stellen in der Abgas-Anlage

Nicht alle Fahrzeuge haben in der Abgas-Anlage ein sogenanntes Flexrohr verbaut. Dies ist nahezu in allen Fahrzeugen ohne Katalysator der Fall.

Der Lupo meiner Frau, ein Lupo mit AUC-Motor, hat das "Flexrohr" im waagerechten Teil des Abgas-Rohres vor dem Katalysator verbaut. Dieses Flexrohr hatte ich im letzten Jahr wechseln müssen. Es konnte in der Längsrichtung etwa 2 cm verschoben werden. Die Schweißnähte waren nicht mehr ok.

Dann habe ich ein Flexrohr mit dem passenden Durchmesser und der entsprechenden Länge gekauft und dieses dann mit Rohrschellen spannungsfrei eingebaut.

Das Flexrohr für den AUC - Motor, welches ich eingebaut habe, hat eine Gesamtlänge von 300 mm, die Rohraufnahmen sind für Abgasrohre von 45,5 mm Außendurchmesser ausgelegt. Das innere Rohr, das eigentliche Flexrohr ist gewellt und ca. 195 mm lang. Der äußere Schutz, das Geflecht hat einen Außendurchmesser von 65 mm.

Und nun kommt das Wichtigste: Das Flexrohr ist biegsam, aber nicht in Längsrichtung beweglich. Das heisst, mit meinem Gewicht von 85 Kg kann ich das vorgenannte Flexrohr ungefähr 2 bis 3 mm zusammen schieben .... mehr geht nicht. Aus der Längsachse heraus geht es schon 15 mm zu verbiegen.

Eine Anmerkung noch. Das Flexrohr soll nicht Montagefehler ausgleichen sondern nur den Keramik-Katalysator vor Schwingungen und Stößen schützen.

Einige Fotos füge ich mal bei. Habe auch noch Fotos vom Wechsel des Flexrohres am AUC-Lupo. Ich suche mal welche raus.

Das Foto Nr. 38 zeigt das gewellte Vollrohr im Inneren des Flexrohres. Ganz stabiles Material

Jürgen

Hier noch etwas zur Info über einige Lupo-Flexrohre .... natürlich in Einheit mit dem Katalysator
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


036.JPG
036.JPG
037.JPG
037.JPG
038.JPG
038.JPG

Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Das Flexrohr, dass du verbaut hast ist doch per Definition flexibel, wenn du es 2-3mm stauchen und biegen kannst, Kraftaufwand egal. Mehr tut es das FR am Schrottlupo auch nicht. Das FR im Video ist schon ein extremes Beispiel.

Vielleicht habe ich mich nicht eindeutig genug ausgedrückt, als ich das FR an meinem Lupo als 'starr' beschrieb. Gemeint ist, da bewegt sich gar nix. In Längsrichtung 0mm und biegsam ist es nur minimalst und auch nur mit sehr großem Kraftaufwand. Das Teil kann also praktisch gar keine Schwingungen absorbieren.

Ich habe am Schrotti FR ein bisschen mit einer Büroklammer herumgestochert und dass Innenleben scheint i.O. Wird also getauscht mit Kat, dann werden wir es erfahren.

Die Mühe mit den Fotos vom Tausch des FR am AUC musst du dir nicht machen, es sei denn, da wird ein Trick gezeigt, wie man hoffnungslos festgerostete Auspuffrohre zerstörungsfrei trennen kann Muss mir sonst eine Flex im Obi mieten...

Danke für die vielen Erläuterungen
Blinker


Hallo Blinker,

natürlich war die Flexibiltät des Flexrohres in dem Video extrem. Wie bei einem Wasserschlauch, ist bestimmt nicht übertrieben

Da das Flexrohr beim ALL - Motor sehr kurz ist, sollte auch ein solches eingebaut werden. Bedenke, dass in dem Abgasrohr noch der sogenannte Vor-Kat sitzt. Miss alles mal genau aus und google danach.

Du hast natürlich mehrere Möglichkeiten:

1.) Ein Abgasrohr mit Flexrohr und Katalysator zu kaufen, die teuerste Variante
2.) Ein Flexrohr zu kaufen, welches man einschweißen kann, oder
3.) ein Flexrohr zu kaufen, welches mit Schellen dicht eingebaut werden kann. Dazu muss aber der Platz reichen.

Wenn man es selber machen möchte, ist die Lösung zu 3.) die billigste Variante.

Trennen kann man das alte Abgasrohr mit :

1.) Einer Trennscheibe auf einer Handflex. Scheibenstärke etwa 1,2mm ... geht dann wie das Schneiden von "Butter", oder
2.) mit einem Rohr - Abschneider

Vielleicht habe ich noch einige Fotos. Die füge ich dann später ein.

Jürgen


Bild 02.JPG
Bild 02.JPG
Bild A01.JPG
Bild A01.JPG
Bild W04.JPG
Bild W04.JPG
Bild M01.JPG
Bild M01.JPG
Bild M03.JPG
Bild M03.JPG
Bild F03.JPG
Bild F03.JPG

Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Hallo Jürgen,

Vielleicht hast Du es ja überlesen, dass der Schrottlupo baugleich ist, außer der Ausstattung. Er hat somit natürlich auch den Mikrokatalysator. Ich kann also 1:1 tauschen.

Ich werde den großen Katalysator, der hoffentlich noch i.O. ist, mittauschen, dann kann ich eine zusätzliche unnötige Verbindung sparen. Ich werde Flexen, Rohrabschneider kann man leider nicht mieten.

Grüße
Blinker


Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Problem erkannt und gelöst

Ich habe nun ungeduldig einfach mal den Auspuff vom Krümmer gelöst, um mir das anzusehen.

Das Flexrohr ließ sich nur knirschend und mit großem Kraftaufwand wenig bewegen. Also mal ordentlich von außen durchs Geflecht mit WD40 getränkt und ein bisschen gewartet. Dann das FR kräftig ein wenig in alle Richtungen gebogen, gedrückt und gezogen - und sie da, es wurde langsam immer flexibler. Habe das dann so lange gemacht bis mir der Arm fast abgefallen ist.

Es ist am Ende nicht ganz so leichtgängig geworden, wie das des Schrotties, aber ich habe gleich nach dem Festschrauben bemerkt, dass sich das Nachschwingen des gesamten Auspuffs verändert hat.

Dann beim Anlassen schon fiel auf, das fühlt sich ganz anders an. Sofort Probefahrt gemacht und siehe da - das Dröhnen ist fast vollständig verschwunden, nur noch als leichte Vibration wahrzunehmen.

Da war also schlicht und einfach das brauseschlauchähnliche Innere des Flexrohres festgerostet. Wird vielleicht passiert sein, als der Wagen monatelang beim Händler draußen stand. Wie auch immer.

Der Lupo ist jetzt wie ein ganz anderes Auto. Da wäre ich in hundert Jahren nicht drauf gekommen ohne den direkten Vergleich mit dem Schrotti. Hat sich also jetzt schon mehr als bezahlt gemacht...

Grüße
Blinker



Blinker
  • Themenstarter
Blinker's Lupo

Ich habe trotzdem noch das Flexrohr/Kat Element getauscht und nun sind alle Vibrationen vollständig verschwunden. Zum Glück habe ich im ausgebauten Zustand die festgerostete Verbindung zum Mittelschalldämpfer doch noch lösen können.

Danke Jürgen für deine Unterstützung.

Grüße
Blinker


Antworten erstellen

Ähnliche Themen